Neue Krisen im 21. Jahrhundert: Wie Moralisierung und Polarisierung unsere Demokratie bedrohen

Der Politikwissenschaftler Prof. Wolfgang Merkel spricht zu neuen Herausforderungen der Demokratie.

 Jenseits der klassischen Wirtschaftskrisen taucht im 21. Jahrhundert ein neuer Krisentyp auf. Er zeichnet sich aus durch eine Verwissenschaftlichung der Politik, die Moralisierung der politischen Positionen und die Polarisierung der Gesellschaft. Migrations-/ Flüchtlings-, Corona- und Klimakrisen stehen dafür beispielhaft. Seit dem 24.2. kommt nun der erbitterte Streit dazu, ob, wie viele und wie schwere Waffen man an die Ukraine gegen den Aggressor Putin liefern soll. Zerbröckelt der gesellschaftliche Zusammenhalt, spaltet sich die Gesellschaft.

Ist die Demokratie in Deutschland in Gefahr?

Wo steht die Demokratie in Deutschland heute?

Prof. Wolfgang Merkel (Foto: David Ausserhofer)

Diese Fragen beantwortet Prof. Dr. Wolfgang Merkel (Foto: David Ausserhofer) im Rahmen der Reihe Semesterpolitikum.

Prof. Merkel ist emeritierter Direktor der Abteilung "Demokratie und Demokratisierung" am Wissenschaftszentrum Berlin. Er ist einer der bedeutendsten Demokratieforscher in Deutschland.

 

 

Wann 03.11.2022
von 18:00 bis 20:00
Wo Altes Kaufhaus, Landau
Termin übernehmen vCal
iCal