Die Landauer Germanistik

Das Fach Germanistik setzt sich aus den Teilgebieten Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft und Fachdidaktik zusammen. In Landau begreifen wir diese Gebiete nicht als voneinander getrennt, sondern als integrale Bestandteile eines gemeinsamen Ganzen, die aufeinander bezogen sind. Unser Institut ist kulturwissenschaftlich ausgerichtet, d.h. wir untersuchen sowohl Sprach- als auch Literaturphänomene nicht als isolierte Erscheinungen, sondern als kulturelle Hervorbringungen, die immer auf eine Gesamtkultur bezogen sind: Sie tragen zur Konstitution dieser Kultur bei und sind gleichzeitig auch deren Erzeugnisse. Sprachliche Äußerungen und Texte entfalten Beziehungen zueinander und zu anderen Zeichensystemen und Medien. Die Begriffe ‚Intermedialität‘ und ‚Intertextualität‘ gehören daher zu den Leitmotiven der Landauer Germanistik.