Veralteter Link
Die Adresse des Inhalts, den Sie erreichen wollten, hat sich geändert. Sie wurden automatisch zu der neuen Adresse weitergeleitet. Sollten Sie über ein Lesezeichen oder einen Link hierhin gelangt sein, denken Sie bitte daran diesen zu aktualisieren.

Dr. Kathrin Heintz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Sprechzeiten: Ist unter Aktuelles / Sprechstunden veröffentlicht
Kontakt
Gebäude K, 3.OG, Raum 4.24

 

 

A Monographien

  • Heintz, Kathrin (2016): „und was auf dem Sieb des Gedächtnisses bleibt, ist die geschminkte Lüge“. Hans Henny Jahnns Perrudja als unzuverlässiger Erzähler seiner eigenen Biografie. Trier: WVT (= KOLA Bd. 17, zugleich Dissertation der Universität Koblenz-Landau).

B Sammelbände

  • Scherer, Gabriela / Heintz, Kathrin / Bahn, Michael (Hgg.) (2020): Das narrative Bilderbuch. Türöffner zu literar-ästhetischer Bildung, Erzähl- und Buchkultur. Trier: WVT (= KOLA Koblenz-Landauer Studien zu Geistes-, Kultur- und Bildungswissenschaften Bd. 25).
  • Heintz, Kathrin / Kühn, Walter (Hgg.), Dexheimer, Laura (Mitarbeit) (2018): Literarische Werdegänge. Lesebiografien von Nachwuchswissenschaftler_innen. Marburg: Büchner.
  • Merten, Stephan / Scherer, Gabriela / Hayer, Björn und Heintz, Kathrin (Hgg.) (2018): Fakten und Vorbehalte. Festschrift für Lothar Bluhm zum 60. Geburtstag. Trier: WVT (= KOLA Koblenz-Landauer Studien zu Geistes-, Kultur- und Bildungswissenschaften Bd. 21).
  • Scherer, Gabriela / Volz, Steffen (Hgg.) / Heintz, Kathrin / Schröder, Klarissa (Mitarbeit) (2016): Im Bildungsfokus: Bilderbuchrezeptionsforschung. Trier: WVT (= KOLA Bd. 15).

C Zeitschriften- und Buchbeiträge

  • Kathrin Heintz (in Bearb.): „Ich war so naiv gewesen.“ Historisches Erzählen in Mirjam Presslers Dunkles Gold. In: Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwarts­literatur für die Schule. Hrsg. v. Jan Standke und Sebastian Bernhardt. Trier: WVT.
  • Kathrin Heintz (2020): Ein roter Schuh – Perspektiven eines vielschichtigen Bilderbuchs. In: Das narrative Bilderbuch. Türöffner zu literar-ästhetischer Bildung, Erzähl- und Buchkultur. Hrsg. v. Gabriela Scherer, Kathrin Heintz und Michael Bahn. Trier: WVT, S. 243-263 (= KOLA Koblenz-Landauer Studien zu Geistes-, Kultur- und Bildungswissenschaften Bd. 25).
  • Kathrin Heintz (2020): Der Baum des Lebens. Lesepfade und Bildungswege im Bilderbuch von Peter Sís über Charles Darwin. In: Bildung in und mit Texten der Kinder- und Jugendliteratur. Hrsg. v. Anna Braun. Baltmannsweiler: Schneider, S. 196-216.
  • Kathrin Heintz (im Erscheinen): One red shoe. (Re)reading a challenging picturebook from and with multiple perspectives.
  • Kathrin Heintz (2019): Das Narrativ vom bösen Wolf in zeitgenössischen Bilderbüchern und dem politischen Diskurs. In: Tierstudien. Tiere erzählen. Hrsg. v. Jessica Ullrich und Alexandra Böhm. H. 15 (2019), S. 143-151.
  • Kathrin Heintz (2018): Prägende Lektüren. Eine Auswahlbibliographie. In: Literarische Werdegänge. Lesebiografien von Nachwuchswissenschaftler_innen. Hrsg. v. Kathrin Heintz und Walter Kühn unter Mitarbeit von Laura Dexheimer. Marburg: Büchner, S. 163-181.
  • Kathrin Heintz (2018): „War das Süße ins Bittre oder das Bittre ins Süße gepfropft?“ Die Rolle der Liebe in Hilde Domins Schriften. In: „Das süße Wort: Ich liebe Dich!“ Konstellationen der Liebe in Literatur, Kunst und Wissenschaft. Hrsg. v. Lothar Bluhm, Thomas Müller-Schneider, Markus Schiefer Ferrari und Christoph Zuschlag. Baden-Baden: Tectum, S. 213-229 (= Landauer Beiträge zur Kultur- und Sozialgeschichte Bd. 2).
  • Kathrin Heintz (2018): Rothkäppchen und die Ästhetik des Vorbehalts. In: Fakten und Vorbehalte. Festschrift für Lothar Bluhm zum 60. Geburtstag. Hrsg. v. Stephan Merten, Gabriela Scherer, Björn Hayer und Kathrin Heintz. Trier: WVT, S. 221-238 (= KOLA Koblenz-Landauer Studien zu Geistes-, Kultur- und Bildungswissenschaften Bd. 21), S. 221-238.
  • Kathrin Heintz (2018): „dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten“. Pathos im lyrischen Werk Hilde Domins. In: Literaturen des Pathos. Ästhetik des Affekts von Aristoteles bis Schlingensief. Hrsg. v. Björn Hayer und Walter Kühn, Marburg: Büchner, S. 125-146.
  • Kathrin Heintz (2018): „Die Anlage, die wir jetzt zu unserem Dasein gemacht haben, ist von guter Art.“. Gartendarstellungen bei Goethe und Tieck. In: „Ich wandle unter Blumen / Und blühe selber mit“. Zur Kultur- und Sozialgeschichte des Gartens. Hrsg. v. Lothar Bluhm, Markus Schiefer Ferrari und Christoph Zuschlag. Baden-Baden: Tectum, S. 174-195 (= Landauer Beiträge zur Kultur- und Sozialgeschichte Bd. 1).
  • Kathrin Heintz (2018): „Es ist ein …“ Die (vermeintliche) Popularität banaler Perspektiven und Identifikationsmuster. In: Sibylle Berg. Romane. Dramen. Kolumnen und Reportagen. Hrsg. v. Anett Krause und Arnd Beise, Frankfurt a. M.: Peter Lang, S. 105-121 (= Literarisches Leben heute Bd. 7).
  • Dexheimer, Laura / Heintz, Kathrin / Kühn, Walter (2018): So ist das Tagebuch die letzte Waffe, die dem seine Freiheit verteidigenden Individuum geblieben ist“ – Tagebücher als Medium der Menschenrechtsbildung. In: Menschenrechtsbildung. Handreichung für Schule und Unterricht. Hrsg. v. Matthias Bahr, Bettina Reichmann und Christine Schowalter. Ostfildern: Grünewald, S. 124-136.
  • Heintz, Kathrin (2016): Geschichten vom Pferd. Zugänge zu den Themen Tierethik und -recht. In: Didaktik des Animalen. Vorschläge für einen tierethisch gestützten Unterricht. Hrsg. v. Klarissa Schröder und Björn Hayer. Trier: WVT, S. 137-161 (= KOLA Koblenz-Landauer Studien zu Geistes-, Kultur- und Bildungswissenschaften Bd. 18).
  • Bluhm, Lothar / Heintz, Kathrin (2016): Das Spiel der Bilder. Zu Benjamin Lacombes Schneewittchen. In: Im Bildungsfokus: Bilderbuchrezeptionsforschung. Hrsg. v. Gabriela Scherer und Steffen Volz. Trier: WVT, S. 35-60 (= KOLA Koblenz-Landauer Studien zu Geistes-, Kultur- und Bildungswissenschaften Bd. 15).

 

Externe Plattformen für Publikationen