Kunstpraxis

Selbstverständnis

Die künstlerisch-praktische Lehre am Institut für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst begleitet in den verschiedenen Bereichen ihres Angebotes die Studierenden individuell durch Förderung und Betreuung bei der Entwicklung einer künstlerischen Persönlichkeit. Das Erreichen einer künstlerischen Haltung ist neben der breit aufgestellten praktischen Arbeit und Kenntnis zahlreicher Techniken wesentliches Ziel. Über die grundlegenden Bereiche hinaus, in die es Einführungsveranstaltungen gibt (Malerei, Zeichnung, Druckgraphik und dreidimensionales Gestalten), werden auch jeweils künstlerische Seminare und Übungen für Fortgeschrittene angeboten sowie Fotografie, Video, Objekt, 3-D-Druck, Keramik, Installation, Landart und weitere übergreifende thematische Formate. Dabei werden auch die zeitgenössische Kunst und die Anknüpfungspunkte zu Didaktik und Kunstgeschichte in den Blick genommen.

In den Werkstätten und Ateliers der Reithalle wird experimentell, prozessorientiert, grenzüberschreitend, aber auch traditionell handwerklich gearbeitet. Das gemeinsame Lernen und Arbeiten von Bachelor- und Masterstudierenden im Atelier trägt dabei wesentlich zur Gemeinschaft der Kunststudierenden bei.

Mit vielen Ausstellungen und zahlreichen institutionellen Kooperationen stellen wir zudem Sichtbarkeit in Stadt und Region her.

Mission Statement

The artistic teaching at the Institute of Art History and Fine Arts accompanies the students individually in the different areas of its curriculum by encouraging and supervising them in developing their own artistic profile. Achieving an individual artistic approach is an essential goal, along with broad-based practical work and knowledge of numerous techniques. Beyond the foundational areas covering introductory classes (painting, drawing, printmaking, and three-dimensional design), there are also respective artistic seminars and exercises for advanced students, as well as photography, video, object, 3-D printing, ceramics, installation, land art, and other overarching thematic formats. Contemporary art and the points of connection to didactics and art history are also considered.

In the workshops and studios of the Reithalle, work is experimental, process-oriented, border-crossing, but also rooted in traditional craftsmanship. The joint learning and working of bachelor and master students in the studio contributes significantly to the collegiality of the art students.

With numerous exhibitions and institutional collaborations, we also establish and maintain visibility in the city and region.

Werkstätten
Mitarbeitende