Abschlussarbeiten

Doktorarbeiten

Abgeschlossen, Universität zu Köln:

  • Kritische Authentizität als Konstruktion – Repräsentation des Vietnamkrieges in Larry Burrows‘ Fotografien im Life-Magazine, 1963-1971
  • Aubrey Beardsleys Rezeption des 18. Jahrhunderts als Ausdruck von Selbstinszenierung und (Selbst)parodie
  • Die Apotheose des Disegno: Jacopo da Pontormos Bildkonzeption

Laufend:

  • Comics als ästhetische Erfahrung am Beispiel von Chris Wares 'Building Stories' (2012)
  • Kunst und Kosmos.
    Wissenschaftliche Weltbilder der Frühen Neuzeit zwischen Ästhetik und Evidenz
  • ‚A New Spirit in Painting’: A Revision of the Relation between ‚Neue Wilde’ in Germany and ‚Transavanguardia’ in Italy
  • Untersuchungen zur Text-Bild-Kommunikation in illustrierten Textausgaben der „Lysistrate“ von Aristophanes seit 1890
  • Mond. Land. Stadt –
    Das Nachtstück in der deutschen Malerei und Graphik von der Romantik bis zur Moderne
  • In Search of the Pregnant Moment
    On John William Waterhouse's Paintings after Literary Subjects
  • Zaubererplakate – Das ‚Exotische’, Okkulte und Magische in der Repräsentation der Bühnenmagie zwischen 1870 und 1930

B.A., M.A. und Magisterarbeiten (Universität zu Köln)

1.  Bachelorarbeiten (31)

  • Falschspieler und Wahrsager – Georges de la Tour und Caravaggio

 

SoSe 2011

  • Ästhetik der Gewalt und Dekorumsfragen in Peter Paul Rubens‘ Juno und Argus

 

SoSe 2012

  • Das Motiv des Kimonos in der europäischen Malerei um 1900.
    Ausgewählte Bildbeispiele
  • Der Bedeutungsgehalt der Farbe – Franz Marc und seine Farbtheorie

 

WS 2013/14

  • Humoristische Liebesdarstellungen bei Nicolas Lancret im Spiegel seiner Zeit
  • Die Statuensammlung im Zeuxippos-Bad zu Konstantinopel

 

SoSe 2014

  • Schockphotos – Photographie als künstlerisches Mittel in den Werbekampagnen von Benetton, 1984-2000

 

WS 2014/15

  • Exemplarische Studien jeweils zweier Selbstporträts Marianne Werefkins und Gabriele Münters um 1900

 

WS 2014/15

  • Das Motiv des Androgyns in den fotografischen Selbstporträts und Collagen Claude Cahuns

 

SoSe 2015

  • Sieh mich an!“ - Salome als ‚literarisches Figurenbild‘ in Gemälden Corinths und Stucks

 

WS 2016/17

  • Das Bild des Malers in der niederländischen Genremalerei des 17. Jahrhunderts – Exemplarische Betrachtungen

 

WS 2016/17

  • Bildimplizite Kunsttheorie am Beispiel ausgewählter Werke der Serie „Academies“ von Karen Knorr

 

 

  • Leonardo da Vincis Anbetung der Könige und das ,non-finito' als Schwerpunkt der Forschung von Jean Paul Richter bis Francesca Fiorani (1879-2016)

 

 

  • Emil Orlik (1870- 1932) und der japanische Farbholzschnitt

 

 

  • Erschröcklich wahrhafftige Sensationen
    Hexen als reale Schauergestalten in deutschen illustrierten Flugblättern

 

 

  • Erläuterungen zum ‚Bogatyr‘-Typus bei Viktor Vasnecov an den Werkbeispielen: Der Recke am Scheideweg (1882) und Die Recken (1881-1898)

 

SoSe 2017

  • Die Darstellung und Rezeption der Erdteilallegorien in der barocken Skulptur am Beispiel von Andreas Schlüter

 

 

  • Darstellungsmodi in Jim Goldbergs Buchprojekt „Open See“ (2003-2009) und die Problemfelder in der ‚dokumentarischen‘ Fotografie des 20./21. Jahrhunderts

 

WS 2017/18

  • Von der weiblichen Göttin zum göttlichen Weib - Paradigmenwechsel am Beispiel des Motivs der ‚Venus Anadyomene‘ bei Ingres, Cabanel und Courbet im Frankreich des 19. Jahrhunderts

 

 

  • Die schöne Bedrohung aus den Tiefen des Wassers –
    Der Zyklus „Rusałki“ von Jacek Malczewski (1854-1929)

 

 

  • Magdalenendarstellungen im Wandel –
    Überlegungen zu Artemisia Gentileschis Bildfindungen

 

 

  • Das Kopieren als Weg zur Aemulatio in Rubens' Auseinandersetzung mit Tizian

 

SoSe 2018

  • Johann Heinrich Füsslis ‚Der Nachtmahr‘ (1781). Die Darstellung einer Träumenden im Spannungsfeld psychologisierender Ansätze des 18. Jahrhunderts

 

WS 2018/19

  • Frau im Spiegel: Identität und Intimität in exemplarischen Selbstportraits von Nan Goldin aus den 1980er Jahren

 

 

  • Gefangen im kalten Rausch Berlins. Die Ambivalenz von Paardarstellungen in Werken von Dodo und Jeanne Mammen am Ende der 'Goldenen Zwanziger

 

SoSe 2019

  • Die präraffaelitische Spiegelmotivik in den Werken von John William Waterhouse

 

 

  • Lustmord in der Weimarer Republik. Exemplarische Betrachtung eines Themas bei George Grosz und Otto Dix

 

 

  • Große Klappen, aber nichts dahinter? – Verborgene Klappeffekte im Retabel am Beispiel von Hieronymus Boschs „Die Anbetung der Könige“

 

WS 2020/21

  • Tausendundeine Nacht im Schützengraben. Inszenierungen des Rauchens in der deutschsprachigen Tabakwerbung 1880 – 1920

 

SoSe 2021

  • James Ensor und Vilhelm Hammershøi, Grenzgänger zwischen Tradition und Progressivität. Überlegungen zu Innovationen außerhalb der Kunstzentren

 

 

2.  Masterarbeiten (15)

  • Untersuchungen ausgewählter Selbstporträts von Fotografinnen der 1920er und 1930er Jahre

 

SoSe 2015

  • Die Stadt im Film. Wahrnehmung und Reflexion des Urbanen im Film der Weimarer Republik

 

WS 2015/16

  • Thomas Rowlandsons Kunstparodien als Visualisierung kunsttheoretischer Diskurse

 

WS 2016/17

  • Visuelle Repräsentation des Kurkölner Hofadels anhand ausgewählter Schloss- und Gartenveduten – Die Serien von Renier Roidkin und Johann Martin Metz im Vergleich

 

SoSe 2016

  • „[F]reaks, degenerates, or the grotesque”? Rezeption ikonographischer Vorbilder in ausgewählten Fotografien von Joel-Peter Witkin

 

SoSe 2017

  • Selbstreflexivität in Metal Gear Solid: Eine Computerspielreihe im Konflikt mit sich selbst und ihren Spieler*innen

 

WS 2018/19

  • Ikonographie Richards III. in der englischen Kunst zwischen 1770 und 1850

 

SoSe 19

  • Die visuelle Repräsentation von Wahnsinn anhand ausgewählter Selbstporträts Vincent van Goghs

 

 

  • Das Physikalische Kabinett in Köln. Die Geschichte einer Sammlung in ausgewählten Objekten

 

 

  • Die Enthüllung des Bösen. Ivan Albrights Gemälde in Albert Lewins Film
    The Picture of Dorian Gray (1945)

 

SoSe 20

  • Norman Rockwell und die Darstellungen von (stereotypischer) Weiblichkeit auf ausgewählten Titelblättern der ‘Saturday Evening Post

 

 

  • Vom Feuer geküsst.
    Die Repräsentation der rothaarigen Frau in der präraffaelitischen Malerei

 

WS 20/21

  • John William Waterhouse’ erzählerische Bildfindung am Beispiel von William Shakespeares Heroinen Miranda und Ophelia

 

 

  • Überlegungen zu Funktion und Geschmacksbildung im 18. Jahrhundert am Beispiel von „Schreibzeug mit Chinesen“ im Düsseldorfer Hetjens-Museum

 

 

  • Käthe Kollwitz‘ Auseinandersetzung mit dem Symbolismus in der frühen Arbeit Zertretene (1901)

 

SoSe 2021

3.  Magisterarbeiten (16)

  • Apocalipsis cum figuris” (1498) – Motive, Formen und Kompositionsstrukturen einer Bilderzählung im Frühwerk Albrecht Dürers

 

SoSe 2005

  • Wandel der Kinderdarstellungen in der deutschen Malerei des 19. Jahrhunderts

 

WS 2005/06

  • Intervention im Raum?
    Künstlerischer Aktivismus in Berlin seit den 1990er Jahren
  • Die Konzertplakate des Amerikaners Frank Kozik, 1975-90

 

SoSe 2007

  • Emil Nolde auf Alsen –
    Exemplarische Untersuchungen zu seiner Ästhetik und Naturauffassung

 

WS 2007/08

  • Untersuchungen zu Form und Inhalt ausgesuchter Gemälde von John William Waterhouse (1849-1917)

 

 

  • Der Umgang mit und die Rezeption von Otto Dix’ Gemälden, 1933-1945 – Exemplarische Betrachtungen

 

SoSe 2008

  • Zu William Hogarths Konzept der „Modern Moral Subjects“ anhand ausgewählter Bildserien

 

 

  • Konstruktionen des Soldatenbildes –
    Reflektionen anhand von Kriegsfotografien des Tim Hetherington (2007)

 

WS 2008/09

  • Die neue „deutsche“ Frau – Wandlungen von Frauenbildnissen am Ende der Goldenen Zwanziger

 

SoSe 2009

  • Die polnische Avantgarde im internationalen Vergleich.
    Die Künstlergruppen „Bunt“ und „Formiści“, 1917-1922

 

WS 2009/10

  • „Totentanz“ erster Weltkrieg?
    Motivuntersuchungen zum Graphikzyklus Der Krieg von Otto Dix
  • „Freiheit oder Tod“. Die Repräsentation des neugriechischen Staates in ausgewählten Werken des Malers Theodoros Vryzakis

 

WS 2010

  • Verwischte Gattungsgrenzen. Ut pictura poesis und die Düsseldorfer
    Malerschule in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

 

WS 2011

  • Das „Unheimliche“ im Oeuvre des französischen Historienmalers
    Jean-Paul Laurens

 

WS 2013/14

Magister- und B.A.-Arbeiten an der Kunsthochschule Kassel (3)

Bachelorarbeit

 

 

  • Das New Yorker Diptychon von Jan van Eyck –
    Innovation und Tradition in der Bildkonzeption (B.A.)

 

SoSe 2010

Magisterarbeiten

 

 

  • Exotische Tiermalerei – Die Tiere aus der neuen Welt. Europäische Maler exotischer Tiere im 17. und 18. Jahrhundert (Albert Eckhout, Jan van Kessel, Maria Sibylla Merian, Jean-Baptiste Oudry und Johann Melchior Roos)

 

SoSe 2010

  • Portrait und Propaganda in Frankreich. Eine Analyse ausgewählter Portraits der Madame de Pompadour im Wandel ihres sozialen Status am Hofe Louis XV.

 

WS 2010/11

B.A.-Arbeiten an der Bergischen Universität Wuppertal (4)

  • Correggios mythologischer Bilderzyklus für Federico II. Gonzaga

 

SoSe 2014

  • Judith und Holofernes.
    Wandlungen eines Bildthemas in der römischen Malerei um 1600

 

WS 2014/15

  • Vergleich kunstwissenschaftlicher Methoden und ihrer Vorgehensweisen in der Analyse des Gemäldes „Die Mannalese“ von Nicolas Poussin

 

SoSe 2015

  • Eure Majestät sind ein König, welcher der ganzen Welt die Stirn bieten kann. Gianlorenzo Bernini am Hof von Ludwig XIV.