Pinnwand

  • Prof. Dr. Christoph Zuschlag erhält im Dezember 2016 den Kunst- und Kulturpreis der Dr. Feldbausch-Stiftung.
    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Wir gratulieren unserer Absolventin Anita Straub zum Erfolg beim Deutsch-französischen Fotowettbewerb zum Thema „Tandem“.
    Weitere Informationen finden Sie hier.
  • #ichmachwasanderes-Stipendienprogramm
    Das #ichmachwasanderes - Stipendienprogramm fördert Studierende, die nicht den klassischen Elitedefinitionen entsprechen. Es richtet sich an Studierende, die keinen gradlinigen Lebenslauf haben und mit klassischen Mustern brechen. Gute Noten, kurze Studiendauer o. Ä. sind für den Erhalt des Stipendiums keine Voraussetzung. Die Förderung besteht aus einem Vollstipendium im Wert von 9.900 Euro für ein Auslandssemester an der Capilano University in Kanada inkl. Flug, Unterkunft und Verpflegung.
    Wer darüber hinaus nach Stipendien und anderen Förderprogrammen suchen möchte, der sollte sich auf myStipendium.de informieren. Mithilfe eines Matching-Verfahrens können Studenten mit wenigen Klicks genau herausfinden, welche Stipendien und anderen Studienfinanzierungsformen im eigenen Fall für das Studium beantragt werden können. www.mystipendium.de umfasst mehr als 2.100 Stipendienprogramme und andere Förderungen mit einem Gesamtwert von mehr als 465 Millionen Euro pro Jahr.
  • "Mein Europa — Erasmus-Mobilität ohne Grenzen! Eine künstlerische Reise durch Europa"
    Zwei Landauer Studentinnen sind an diesem Erasmus Buchprojekt beteiligt. Informationen erhalten Sie hier.
  • Wir möchten mit dem folgenden Link auf die kunsthistorische Online-Zeitschrift RIHA Journal (Journal of the International Association of Research Institutes in the History of Art) aufmerksam machen:www.riha-journal.org
  • artefakt - Studentische Zeitschrift für Kunstgeschichte und Kunst ist ein E-Journal, das sich zum Ziel gesetzt hat, den wissenschaftlichen Austausch zwischen den Studierenden der Kunstgeschichte und angrenzende Disziplinen im deutsch-sprachigen Raum zu ermöglichen. Die Redaktion bittet um Einsendungen von Artikeln und sucht personelle Verstärkung. Info: www.artefakt-sz.net, E-Mail info@artefakt-sz.net