FAQs Auslandsaufenthalt (für B.Ed./M.Ed./Zwei-Fach-Bachelor)


Q: Für wen ist der Auslandsaufenthalt verpflichtend?
A: Laut Prüfungsordnung für die Prüfung im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang ist ein mindestens 12-wöchiger Aufenthalt im englischsprachigen Ausland für Englisch-Studierende mit den Schwerpunkten Realschule plus und Gymnasium verpflichtend. Studierenden mit den Schwerpunkten Grundschule und Förderschule wird dringend angeraten, einen mehrmonatigen Auslandsaufenthalt zu absolvieren, um angemessene Sprachkenntnisse zu erwerben.
Laut Prüfungsordnung für die Prüfung im Zwei-Fach-Bachelorstudiengang ist ebenfalls für die Zwei-Fach-B.A. Studierenden mit Basisfach Anglistik ein mindestens 12-wöchiger Aufenthalt im englischsprachigen Ausland obligatorisch.


Q: Wann muss der Auslandsaufenthalt absolviert werden?
A: Der Aufenthalt muss im Laufe des Bachelorstudiums (i.e. Modul 1 bis 7) erfolgen, egal in welchem Fachsemester. Formal wird er im Rahmen der Module 6 und 7 mit insgesamt 11 Leistungspunkten angerechnet.


Q: Darf der Auslandsaufenthalt gesplittet werden?
A: Idealerweise sollte es sich um einen zusammenhängenden Aufenthalt von mindestens 12 Wochen handeln. Laut Prüfungsordnung darf der Aufenthalt allerdings gesplittet werden, jedoch maximal EINMAL. Die genaue Aufteilung ist dabei nicht vorgeschrieben, d.h. es können 6 + 6 Wochen, 8 + 4 Wochen, 10 + 2 Wochen etc. sein.


Q: Muss der Auslandsaufenthalt in Form eines Auslandsstudiums erfolgen?
A: Es bietet sich natürlich an, bereits bestehende Kontakte zu unseren Partnerhochschulen im englischsprachigen Ausland zu nutzen, da Sie zum einen die dort erbrachten Leistungen in den Landauer Modulen angerechnet bekommen können und zum anderen sowohl mit informellem als auch mit formellem (und schriftsprachlichem) Englisch in Berührung kommen.
Prinzipiell haben Sie jedoch Gestaltungsfreiheit beim Auslandsaufenthalt, d.h. auch andere Möglichkeiten wie z.B. die Tätigkeit als Fremdsprachenassistent/in an einer Schule im englischsprachigen Ausland (Pädagogischer Austauschdienst/PAD), Sprachkurse, Praktika in Schulen/Firmen, Work & Travel, die Teilnahme an einem Au Pair Programm etc. kommen in Frage.


Q: Muss der Auslandsaufenthalt vorher angemeldet werden?
A: Nein. Jedoch sollten Sie im Falle eines Auslandsstudiums im Vorfeld mit der/dem Beauftragten der Anglistik Landau (derzeit zuständig sind Herr Dr. Gurke (Buchstaben A-O) und Frau Dr. Hansen (Buchstaben P-Z)) besprechen, welche der Kurse, die Sie im Ausland belegen möchten, für welche Modulteile angerechnet werden können.


Q: Welche Nachweise werden akzeptiert?
A: Idealerweise können Sie eine Immatrikulationsbescheinigung, eine Bestätigung der Work & Travel/Au Pair Agentur o.Ä. vorlegen. In Ausnahmefällen werden auch nur die Reisedokumente (z.B. Hin- und Rückflugtickets) akzeptiert, in Verbindung mit einer persönlichen Erklärung zum Auslandsaufenthalt.


Q: Wie lasse ich mir den Auslandsaufenthalt anrechnen?
A: Sobald Sie mindestens 12 Wochen im englischsprachigen Ausland absolviert haben, legen Sie Ihre Nachweise bei der/dem Beauftragten der Anglistik Landau vor (derzeit zuständig sind Herr Dr. Gurke (Buchstaben A-O) und Frau Dr. Hansen (Buchstaben P-Z)).


Q: Welche Länder kommen als Aufenthaltsort in Frage?
A: Alle Länder mit Englisch als offizieller Amtssprache.


Q: Wo erhalte ich das Formular "Antrag auf Anerkennung von Vorstudienleistungen", über das die Anrechnung von Seminaren aus dem Auslandsaufenthalt erfolgt?

A: Das Formular finden Sie auf den Seiten des Hochschulprüfungsamts:

 

Die Anerkennung muss grundsätzlich offiziell beim Hochschulprüfungsamt beantragt werden. Bitte reichen Sie den ausgefüllten Anerkennungsantrag samt Ihren Vorstudienleistungen (Transcript of Records) beim Hochschulprüfungsamt ein. Die Überprüfung der anzuerkennenden Leistungen erfolgt mit Hilfe einer gutachterlichen Stellungnahme einer Fachvertreterin/eines Fachvertreters. Sie erhalten abschließend einen Bescheid vonseiten des Hochschulprüfungsamts, aus dem die anerkannten Leistungen sowie ggf. die Fachsemestereinstufung hervorgehen.

Q: Wenn ich nach dem Abitur ein Au Pair Jahr im englischsprachigen Ausland verbracht habe oder in der Oberstufe ein "High School Year" an einer englischen/amerikanischen Schule absolviert habe, kann dies auch angerechnet werden?
A: Es kommt darauf an, wie lange der Auslandsaufenthalt zum Zeitpunkt der Einschreibung in den Studiengang zurück liegt. In der Regel kann eine Anrechnung erfolgen, wenn der Aufenthalt nicht länger als fünf Jahre zurück liegt.