Lateinkenntnisse

Änderungshinweis:

Angesichts einer Änderung der Landesverordnung (GVBl. 16/2019, S. 306) entfällt das Latinum als Voraussetzung für die Aufnahme des lehramtsspezifischen Schwerpunktes Gymnasium im Fach Französisch. Die neue Prüfungsordnung tritt zum 1. April 2020 in Kraft.

Für Studierende, die vor dem 1. April 2020 ihr Hochschulstudium in dem Fach Französisch aufgenommen haben, gelten für die Anerkennung der Hochschulprüfungen des lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengangs als Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien die bisherigen Bestimmungen (siehe unten). Abweichend davon können Sie auf Antrag die für die Aufnahme des lehramtsspezifischen Schwerpunktes Gymnasium geforderten Lateinkenntnisse durch Vorlage von Bescheinigungen der Universität über die erfolgreiche Teilnahme an entsprechenden Lehrveranstaltungen der Universität nachweisen.

 Zu den FAQ


Ansprechpartner: Dr. Frédéric Nicolosi