Doktorandenausbildung

Die Doktorandenausbildung in der Abteilung Wirtschaftswissenschaft ruht auf zwei Säulen: Zum einen gibt es eine umfassende individuelle Betreuung mit ausführlichen Diskussionen zu inhaltlichen und methodischen Aspekten der jeweiligen Arbeiten. Zum anderen werden in halbjährlichen Doktorandenseminaren die Arbeiten im Kreis der Doktorandinnen und Doktoranden sowie mit externen Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern diskutiert. Das Doktorandenseminar dient der ökonomisch umfassenden Aus- und Weiterbildung der Doktoranden in theoretischer wie empirisch-methodischer Hinsicht. Gleichzeitig bietet es den Doktoranden ein Diskussionsforum für ihre Arbeiten und fördert somit auch deren kommunikativen und medialen Fähigkeiten. Darüber hinaus sind die Doktorandinnen und Doktoranden angehalten, sich einerseits durch den Besuch inhaltlich und methodisch ausgerichteter Veranstaltungen weiter zu bilden und andererseits ihre eigenen Erkenntnisse auf Tagungen zur Diskussion zu stellen.