Willkommen...

...auf der Homepage der Arbeitseinheit "Politische Kommunikation" an der Universität Koblenz-Landau!

Moderne Demokratien sind ohne eine umfassende politische Kommunikation unvorstellbar: Bürger kommen nur selten direkt mit Politik in Kontakt. Sie erfahren vor allem durch die Berichterstattung der Massenmedien, welche Themen auf der politischen Agenda stehen und über welche Maßnahmen die von ihnen gewählten Repräsentanten nachdenken, um die anstehenden Probleme zu lösen. Politische Entscheidungsträger wiederum nutzen insbesondere die massenmedialen Kommunikationskanäle, zunehmend aber auch das Internet und vor allem soziale Medien um über ihre Politik zu informieren, Unterstützung zu generieren und ihre Handlungen zu legitimieren.

Wie aber funktioniert die Kommunikation über Politik zwischen Bürgern und Eliten im Detail? Welche Rolle spielen dabei die Massenmedien, welche Funktion übernehmen neue Medien? Wer nutzt politische Medieninhalte? Unter welchen Rahmenbedingungen lassen sich Bürger mit Blick auf ihre politischen Einstellungen und ihr Wahlverhalten von den Inhalten politischer Kommunikation beeinflussen? Und wie kann man eigentlich Wirkungen politischer Kommunikation nachweisen?

Diesen und anderen Fragen gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der im Jahr 2009 eingerichteten Arbeitseinheit "Politische Kommunikation" am Campus Landau nach. Erfahren Sie auf nachfolgenden Seiten mehr über unser Team, unsere Forschungsaktivitäten und unser Lehr- und Prüfungsangebot.

 

Aktuelle Informationen


16. Oktober 2019 - Jürgen Maier, France Bélanger und Lemuria Carter wurden mit dem Vortrag "The long-term effects of digitalization. From privacy apathy to democratic indifference" auf der International Conference of Information Systems (ICIS) in München angenommen. 

12. Oktober 2019 - Jürgen Maier und Thorsten Faas haben ein Kapitel zum Thema Real-Time-Response-Messung im Handbuch Methoden der Politikwissenschaft veröffentlicht.

23. September 2019 - Die von Jürgen Maier und Alessandro Nai veröffentlichte Studie zum Thema "Can anyone be objective about Donald Trump? Assessing the personality of political figures" ist innerhalb von drei Monaten 2700 mal gelesen worden. Damit zählt der Aufsatz zu den zehn am stärksten beachteten Artikeln des Journal of Elections, Public Opinion and Parties.

4. September 2019 - Anna-Maria Renner hat eine Studie zum Thema "Should Female Politicians Avoid Appearing Emotional? – Gender-Specific Effects of Politicians’ Emotions on the Attribution of Competence and Warmth" in der Zeitschrift "Politische Psychologie" veröffentlicht.

12. August 2019 - Jürgen Maier hat gemeinsam mit zahlreichen anderer Wissenschaftlern das Buch "Zwischen Polarisierung und Beharrung: Die Bundestagswahl 2017" veröffentlicht. In dem Buch hat er ein Kapitel zu den TV-Duellen im Bundestagswahlkampf 2017 geschrieben (mit S. Richter, B. Barkela, T. Faas und M. Maier).