Willkommen...

...auf der Homepage der Arbeitseinheit "Politische Kommunikation" an der Universität Koblenz-Landau!

Moderne Demokratien sind ohne eine umfassende politische Kommunikation unvorstellbar: Bürger kommen nur selten direkt mit Politik in Kontakt. Sie erfahren vor allem durch die Berichterstattung der Massenmedien, welche Themen auf der politischen Agenda stehen und über welche Maßnahmen die von ihnen gewählten Repräsentanten nachdenken, um die anstehenden Probleme zu lösen. Politische Entscheidungsträger wiederum nutzen insbesondere die massenmedialen Kommunikationskanäle um über ihre Politik zu informieren, Unterstützung zu generieren und ihre Handlungen zu legitimieren. Die Medien nehmen in der Kommunikation zwischen Wählern und Gewählten eine Schlüsselfunktion ein. Sie sind aber nicht nur Informationsplattformen mit von Medium zu Medium spezifischen Stärken und Schwächen, sondern auch Akteure, ohne die eine effektive Kontrolle politischer Akteure in einer Massengesellschaft nicht möglich wäre.

Wie aber funktioniert die Kommunikation über Politik zwischen Bürgern und Eliten im Detail und welche Rolle spielen dabei die Massenmedien? Wer nutzt politische Medieninhalte und unter welchen Rahmenbedingungen lassen sich die Bürger davon mit Blick auf ihre politischen Einstellungen und ihr Wahlverhalten beeinflussen? Und wie kann man eigentlich Wirkungen politischer Kommunikation nachweisen?

Diesen und anderen Fragen gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der im Jahr 2009 eingerichteten Arbeitseinheit "Politische Kommunikation" am Campus Landau nach. Erfahren Sie auf nachfolgenden Seiten mehr über unser Team, unsere Forschungsaktivitäten und unser Lehr- und Prüfungsangebot.