Willkommen...

...auf der Homepage der Arbeitseinheit "Politische Kommunikation" an der Universität Koblenz-Landau!

Moderne Demokratien sind ohne eine umfassende politische Kommunikation unvorstellbar: Bürger kommen nur selten direkt mit Politik in Kontakt. Sie erfahren vor allem durch die Berichterstattung der Massenmedien, welche Themen auf der politischen Agenda stehen und über welche Maßnahmen die von ihnen gewählten Repräsentanten nachdenken, um die anstehenden Probleme zu lösen. Politische Entscheidungsträger wiederum nutzen insbesondere die massenmedialen Kommunikationskanäle, zunehmend aber auch das Internet und vor allem soziale Medien um über ihre Politik zu informieren, Unterstützung zu generieren und ihre Handlungen zu legitimieren.

Wie aber funktioniert die Kommunikation über Politik zwischen Bürgern und Eliten im Detail? Welche Rolle spielen dabei die Massenmedien, welche Funktion übernehmen neue Medien? Wer nutzt politische Medieninhalte? Unter welchen Rahmenbedingungen lassen sich Bürger mit Blick auf ihre politischen Einstellungen und ihr Wahlverhalten von den Inhalten politischer Kommunikation beeinflussen? Und wie kann man eigentlich Wirkungen politischer Kommunikation nachweisen?

Diesen und anderen Fragen gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der im Jahr 2009 eingerichteten Arbeitseinheit "Politische Kommunikation" am Campus Landau nach. Erfahren Sie auf nachfolgenden Seiten mehr über unser Team, unsere Forschungsaktivitäten und unser Lehr- und Prüfungsangebot.

 

Aktuelle Informationen


22. September. Jürgen Maier wird am 29. September an einer (virtuellen) Expertenrunde zum Thema "The 2021 German elections. Campaign impact and election outcomes" teilnehmen und dort über den Einfluss der TV-Debatten berichten. Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung gibt es hier.

6. September. Jürgen Maier hat (gemeinsam mit A. Nai, M. Medeiros und M. Maier) die Studie "Euroscepticism and the use of negative, uncivil and emotional campaigns in the 2019 European Parliament election: A winning combination" in European Union Politics veröffentlicht.

14. August. Jürgen Maier hat (gemeinsam mit A. Nai) die Studie "When conflict fuels negativity. A large-scale comparative investigation of the contextual drivers of negative campaigning in elections worldwide" in der Fachzeitschrift Leadership Quarterly veröffentlicht.

14. Juli. Jürgen Maier hat (gemeinsam mit A. Nai und C. Valli) die Studie "The curse of the iron lady. The gender dynamics of negative campaigning" auf der (virtuellen) Jahrestagung der International Society for Political Psychology (ISPP) vorgestellt.

1. Juli. Jürgen Maier hat (gemeinsam mit C. Oschatz und S. Stier) die Studie "Twitter in the News: An Analysis of Embedded Tweets in Political News Coverage" in der Fachzeitschrift Digital Journalism veröffentlicht.

 

Aktuelle Buchpublikationen: