PROJEKT FALLBASIERTE KOMPETENZORIENTIERTE LEHRE: VON DER FALLDARSTELLUNG ZUM CASE TEACHING

Wahlkampf_button

Case_Wehrpflicht_Button

case_jva_button

case_energiewende_button

 

Im Rahmen des Projekts KLASSE an der Universität Koblenz-Landau setzt die Arbeitseinheit „Politisches System der Bundesrepublik Deutschland“ seit Oktober 2015 ein Lehrforschungsprojekt zum Case Teaching um. Damit soll das politikdidaktische Fallprinzip für die universitäre Lehre im Fach Politikwissenschaft/Sozialkunde fruchtbar gemacht und nachhaltig in das Lehrangebot am Campus Landau verankert werden.

Das Projekt „Fallbasierte kompetenzorientier Lehre: Von der Falldarstellung zum Case Teaching“, das bis September 2016 läuft, von Prof. Dr. Manuela Glaab verantwortet und von Daniel Reichard M.A. koordiniert wird, verfolgt drei Zielsetzungen:

 

  • Unter Mitarbeit von Studierenden werden zunächst neue Falldarstellung aus dem Themenspektrum Regieren in der Bundesrepublik, Kanzlerdemokratie, politische Führung, Politikmanagement sowie Bürgerbeteiligung ausgearbeitet. Hierzu werden sogenannte Schreibwerkstätten angeboten, die Studierenden als Gelegenheit dienen, wissenschaftliche und berufsqualifizierende Schlüsselkompetenzen zu erwerben und vertiefen.

 

  • Zweitens leistet das Lehrprojekt einen innovativen Beitrag dazu, den Theorie-Empirie-Transfer in universitären Lehrveranstaltungen zum Schlüsselthema Poltisches System der BRD systematisch zu verankern. Durch fallbasierte Lehre soll bereits erworbenes Wissen der Studierenden vertieft, ihre Problemlösungskompetenz gestärkt und ihr politisches Urteilsvermögen geschärft werden. Die ausgearbeiteten Falldarstellungen werden daher im Sommersemester 2016 zur Durchführung des Case Teaching in ausgewählten Lehrveranstaltungen der Arbeitseinheit eingesetzt.

 

  • Drittens zielt das Projekt auf eine strukturelle Verankerung des Case Teaching am Campus Landau ab. Angestrebt wird der sukzessive Aufbau einer Falldatenbank, die Studierenden und Dozierenden als Ressource mit wichtigen Orientierungshilfen dienen soll. Dazu zählen Leitfäden und Hinweise (sog. Lehrnotizen), die didaktische Anleitungen dazu bieten, wie die einzelnen Cases bei der Gestaltung von Lehrveranstaltungen eingesetzt werden können.

     

    Die Ergebnisse des Lehrforschungsprojekts wurden am 13. September 2016 im Rahmen eines ganztätigen, für Studierende geöffneten Expertenworkshops "Fälle analysieren und verstehen. Case Teaching als Methode einer kompetenzorientierten politikwissenschaftlichen Lehre" diskutiert. Der Workshop erörterte Potenziale, Spielarten und Entwicklungsperspektiven der fallbasierten Lehre im Fach Politikwissenschaft. Eine Kurzdokumentation des Workshops finden Sie hier. Die Ergebnisse der Diskussionsrunden der TeilnehmerInnen sind unter diesem Link nachzulesen.