Gastvortrag am 01.06.21: Politikmanagement unter Stress – Regieren in Zeiten der Covid-19-Pandemie

Seit über einem Jahr wird die Nachrichtenlage von der Covid-19-Pandemie dominiert, die alle Lebensbereiche - auch den universitären Alltag - tiefgreifend verändert hat. Für die Regierungsforschung ist von besonderem Interesse, wie das Krisenmanagement die Regierungsagenda auf Bundes- wie auch Landesebene bestimmt und die Entscheidungsfindung in informale Verhandlungsarrangements verlagert. In diesem Zusammenhang wird kritisch auf die Exekutivlastigkeit des Regierens und eine damit einhergehende Deparlamentarisierung verwiesen. Dass hieraus nicht lediglich temporäre, sondern nachhaltige Veränderungen des demokratischen Regierens resultieren, wäre eine der zentralen Thesen. Anlass genug, diese Fragen mit einem ausgewiesenen Experten zu diskutieren!

Am 1. Juni 2021 referiert Dr. Martin Florack im Seminar „Regierungsführung und Politikmanagement in der Bundesrepublik Deutschland“ von Prof. Dr. Manuela Glaab. Das Thema des Gastvortrags lautet: „Politikmanagement unter Stress – Regieren in Zeiten der Covid 19-Pandemie“. Florack ist Regierungsdirektor beim Landtag Rheinland-Pfalz und leitet dort das Projekt "Reallabor Demokratie". Zudem ist er Fellow der NRW School of Governance an der Universität Duisburg-Essen und Mitautor der kürzlich erschienenen Studie "Coronakratie. Demokratisches Regieren in Ausnahmezeiten" (Campus: Frankfurt a.M./New York 2021).

Interessierte Studierende und Mitarbeiter*innen können nach vorheriger persönlicher Anmeldung als Gäste der Online-Seminarveranstaltung teilnehmen! Anmeldungen bis spätestens 31.5.2021 an glaab@uni-landau.de


Datum der Meldung 27.05.2021 00:00