Lebenslauf

Kurzvita

Prof. Dr. Manuela Glaab hat die Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politisches System der Bundesrepublik Deutschland am Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Politikwissenschaft der Universität Koblenz-Landau (Campus Landau) im März 2013 übernommen.

Ihren akademischen Werdegang begann sie 1992 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, wo sie u.a. zum Staats- und Nationalbewusstsein der Deutschen und zur deutschen Einheit gearbeitet hat. Seit dem Jahr 1995 war sie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München tätig. Am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft übte sie ihre Lehrtätigkeit zuletzt als Akademische Oberrätin am Lehrstuhl Politische Systeme und Europäische Einigung aus. Im Jahr 1998 übernahm sie außerdem die stellvertretende Leitung der Forschungsgruppe Deutschland am Centrum für angewandte Politikforschung (C.A.P) der LMU München. Von 2000 bis 2013 war sie Leiterin der Forschungsgruppe Deutschland, die zahlreiche Drittmittelprojekteauf dem Gebiet der Regierungs-, Parteien-, Wahl- und politischen Kulturforschung wie auch der zeitgeschichtlich orientierten Politikwissenschaft durchgeführt hat. Neben einer Gastprofessur an der Universität Tel Aviv im Jahr 2000 nahm Professor Glaab auch Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Duisburg-Essen (Wintersemester 2005/06), Heidelberg (Wintersemester 2008/09), Erfurt (Wintersemester 2009/10 – Sommersemester 2010) und Koblenz-Landau (Wintersemester 2012/13) wahr.


Im März 2017 wurde Prof. Dr. Manuela Glaab in den "Wissenschaftlichen Beirat für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung" berufen, der die Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung der baden-württembergischen Landesregierung berät. Im November 2015 wurde Professor Glaab in den wissenschaftlichen Ausschuss der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz berufen. Seit Dezember 2016 ist sie Mitglied des wissenschaftlichen Fachbeirats des DFG-Projekts „Fachinformationsdienst Politikwissenschaft", das von GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Mannheim/Köln/Berlin und der  Staats- und Universitätsbibliothek Bremen durchgeführt wird. Sie vertritt dort den Bereich der politischen Systemforschung für die DVPW-Sektion „Regierungssystem und Regieren in der Bundesrepublik Deutschland“, deren Vorstand sie von 2012 bis 2018 angehörte. Professor Glaab ist außerdem Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol) sowie von regierungsforschung.de und bekleidet Fellowships am Centrum für angewandte Politikforschung (C.A.P) der LMU München sowie an der NRW School of Governance der Universität Duisburg-Essen. Darüber hinaus ist sie für mehrere Fachzeitschriften als Gutachterin tätig (u.a. Politische Vierteljahresschrift, Zeitschrift für Politikwissenschaft, Zeitschrift für Politikberatung, German Politics).

Professor Glaab studierte Politikwissenschaft, Mittlere und Neuere/Neueste Geschichte sowie Publizistik/Kommunikationswissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz (Magister) und der Ludwig-Maximilians-Universität München (Promotion). Schwerpunkte ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit liegen aktuell auf den Gebieten: Politisches System der Bundesrepublik Deutschland, Modernes Regieren und politische Führung in der Bundesrepublik Deutschland, Großbritannien und den USA, Regieren in Bayern, Politikberatung und Strategien der Politik, Parteien, Wahlen und Wahlkampagnen, Politische Partizipation und Formen direkter Bürgerbeteiligung, Politische Kultur und politische Kommunikation. Eine Publikationsliste finden Sie hier.