Aktuelles

Um stets bestens informiert zu sein, können Sie die Soziologie-Mitteilungen über unseren RSS-Feed abonieren und sich für den SOWI-Newsletter der Sozialwissenschaften anmelden, der Sie abteilungsübergreifend mit Informationen versorgt.

Mitteilungen

Abteilung Soziologie stellt Publikumsverkehr ein

Im Zuge der von der Hochschulleitung kommunizierten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wird der Publikumsverkehr der Abteilung Soziologie mit sofortiger Wirkung eingestellt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Abteilung sind entsprechend bis auf weiteres ausschließlich per E-Mail oder Telefon zu erreichen. Setzen Sie sich bei spezifischen Fragen und Anliegen mit dem jeweiligen Mitarbeitenden in Kontakt um das weitere Vorgehen abzuklären.
weitere Informationen
05.03.2020

Internationales DoktorandInnen-Kolloquium 2020 in Wien

Das Internationale DoktorandInnen-Kolloquium unter der Leitung von Roswitha Breckner (Universität Wien), Michael R. Müller (TU Chemnitz) und Jürgen Raab (Universität Koblenz-Landau) findet am 05./06. März 2019 an der Universität Wien statt. Unter Mitwirkung von Sebastian Hoggenmüller, Adrian Totaro und Kevin Maier werden Qualifikations- und Forschungsprojekte in unterschiedlichen Phasen vorgestellt, Konzepte diskutiert, materiale Analysen vorgenommen sowie Ergebnisse präsentiert.
Universität Wien
weitere Informationen
02.09.2020

Jürgen Raab und Sebastian Hoggenmüller auf dem 8. Schweizer Methodenfestival

Auf dem 8. Schweizer Methodenfestival der Universität St. Gallen am 02./03. September 2020 leiten Jürgen Raab und Sebastian Hoggenmüller ein Forschungsatelier zur Wissenssoziologischen Bildhermeneutik, in welchem aktuelle empirische Forschungsprojekte einzelner Teilnehmenden diskutiert werden.
Universität St. Gallen
weitere Informationen

Planning Grant der VW-Stiftung zum Thema „Künstliche Intelligenz – Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft von morgen“ erfolgreich beantragt

Jürgen Raab und Marija Stanisavljevic haben zusammen mit einem interdisziplinären Team einen Planning Grant bei der Volkswagen-Stiftung eingeworben. Mit der Förderlinie „Künstliche Intelligenz – Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft von morgen“ zielt die VW-Stiftung auf neuartige Projektkonstellationen und integrative Forschungsansätze aus den Gesellschafts- und Technikwissenschaften, die von sozialwissenschaftlichen Gegenwartsdiagnosen ausgehend neue Perspektiven, Einsichten und Lösungsansätze für die Gestaltung von Zukunft eröffnen. Das Team aus Medizintechnikern und Rechtswissenschaftlerinnen, Soziologen, Psychologinnen und Pädagogen wird zum Thema „KI in der Medizin – Die Bedeutung neuer Technologien für Wirklichkeitsdeutungen, Verantwortungen und Wissensbestände im Interaktionsdreieck von Patient*innen, Ärzt*innen und Entwickler*innen“ forschen.
weitere Informationen
17.02.2020

Landauer Soziologie-Kolloquium am HOC

Nach erfolgreicher Zusammenarbeit im letzten Jahr findet das Landauer Kolloquium im Wintersemester 19/20 auch wieder in Kooperation mit dem Methodenzentrum des House of Competence (HOC) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) statt. Interessierte sind herzlich willkommen.
Karlsruher Institut für Technologie, House of Competence
weitere Informationen
07.02.2020

Jürgen Raab und Kevin Maier auf dem Magdeburger Methodentreffen

Im Rahmen des 23. Magdeburger Methodentreffens vom 07.-08. Februar leiten Jürgen Raab und Kevin Maier einen Workshop zur "Wissenssoziologischen Hermeneutik". In ihrer Arbeitsgruppe widmen sie sich auf Basis eingereichter Projektmaterialien insbesondere der sozialwissenschaftlichen Interpretation von Text-, Bild- und Videodaten jeglicher Erscheinungsform.
weitere Informationen
28.11.2019

Vortrag von Adrian Totaro auf der Jahrestagung der Sektion Religionssoziologie

Die Sektion Religionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie veranstaltet am 28./29.11. ihre Jahrestagung zum Thema "Religion und Populäre Kultur" am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin. In diesem Rahmen hält Adrian Totaro einen Vortrag mit dem Titel "Visuelle Ausdrucksgestalten in christlicher Mission".
Technische Universität Berlin
weitere Informationen
07.11.2019

Sebastian Hoggenmüller erhält den Dissertationspreis des Luzerner Universitätsvereins

Die Universität Luzern hat am 7. November 2019 ihren Dies Academicus im Luzerner Theater gefeiert. Im Zentrum standen die Ehrungen durch die Fakultäten sowie die Festansprache von Prof. Dr. Alexander H. Trechsel, Prorektor Forschung der Universität Luzern. Für seine Dissertationsarbeit "Globalität sehen. Zur visuellen Konstruktion der Einheit der Welt" erhielt Sebastian Hoggenmüller den Dissertationspreis des Luzerner Universitätsvereins. Wir gratulieren unserem Kollegen Sebastian Hoggenmüller ganz herzlich und freuen uns mit ihm!
Universität Luzern
weitere Informationen
05.11.2019

Vortrag von Sebastian Hoggenmüller an der Universität Konstanz

Sebastian Hoggenmüller hält im Forschungskolloquium "Allgemeine Soziologie/Kultursoziologie und Makrosoziologie“ der Universität Konstanz einen Vortrag mit dem Titel "Globalität sehen". Das Forschungskolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung von Herrn Prof. Boris Holzer, Ph.D./Allgemeine Soziologie und Makrosoziologie und Herrn Prof. Dr. Christian Meyer/Allgemeine Soziologie und Kultursoziologie. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Universität Konstanz, Raum D-430
weitere Informationen
06.11.2019

Tagung: Filmfragmente und Zeitzeugenberichte. Mythos, Historiographie und Soziologie des Ghettos und Durchgangslagers Theresienstadt

Im Rahmen des Forschungsprojekts "Dokumente – Erinnerungen – Geschichtsschreibung. Der zweite Theresienstadtfilm, seine Dokumentationen und seine Rekonstruktionen aus der Perspektive der Überlebenden" findet vom 06.-07. November die internationale Tagung "Filmfragmente und Zeitzeugenberichte. Mythos, Historiographie und Soziologie des Ghettos und Durchgangslagers Theresienstadt" am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen unter der Beteiligung von Jürgen Raab, Marija Stanisavljevic und Adrian Totaro statt. Jürgen Raab hält hierbei einen Vortrag mit dem Titel "Selbstenthüllung in Spiegelschrift. Hermeneutische Analysen der Wirklichkeit von Theresienstadt im nationalsozialistischen Propagandafilm". Marija Stanisavljevic präsentiert zusammen mit Lara Pellner (Kulturwissenschaftliches Institut Essen) zum Thema "Film und Erinnerung".
Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI)
weitere Informationen
Weitere Termine

Ältere Mitteilungen finden Sie in unserem Archiv, in welchem alle bisherigen Mitteilungen abgelegt und chronologisch geordnet sind.