Soziologisches Kolloquium SoSe 16

Zwischen 14. und 16. Juli 2016 findet das Soziologische Kolloquium statt. Alle Interessentinnen und Interessenten sind herzlich willkommen!

Abteilung Soziologie: Examenskolloquium

Sommersemester 2016, 14. – 16. Juli 2016, AC008 und Rote Kaserne, Raum 011

Das Kolloquium bietet Examenskandidatinnen und -kandidaten die Möglichkeit, ihre laufenden Abschlussarbeiten vorzustellen und gemeinsam zu diskutieren. Im Zentrum stehen Fragen der strukturellen, theoretischen und methodologischen Konzeption, ebenso wie Probleme der methodisch-kontrollierten Datenanalyse und Fallinterpretation.

Alle Interessenten und Interessentinnen sind herzlich willkommen!

Donnerstag, 14. Juli 2016, AC008

11.15-12.15

Christine Zimmer (Universität Koblenz-Landau)

Darstellung von PolitikerInnen auf Instagram

12.30-13.30

Cora Rapp (Universität Koblenz-Landau)

Mach‘ dir deine Welt, wie sie dir gefällt – eine rekonstruktive Analyse
der Do It Yourself-(Lebens-)Welt

14.00-15.00

Kevin Maier (Universität Koblenz-Landau)

Langeweile im Kontext der Arbeit, Freizeit und Zerstreuung

15.15-16.15

Adrian Totaro (Universität Koblenz-Landau)

Körperliche Erfahrung von Außeralltäglichkeit:
(Video-)ethnographische Feldforschung griechisch-orthodoxer Gottesdienste

16.30-17.30

Julian Toscani (Universität Koblenz-Landau)

Führung in Organisationen - Eine vergleichende Analyse von Selbst- und Fremdwahrnehmung

Freitag, 15. Juli 2016, Rote Kaserne, Raum 011

10.15-11.45

Dr. Annette Knaut (Universität Koblenz-Landau)

Transnationale Diskursräume

13.45-15.15

Christian Eberlei (Universität Koblenz-Landau)

Zivilgesellschaftliches Engagement als kommunikatives Handeln.
Theoretische Ansatzpunkte aus wissenssoziologischer Sicht

15.30-17.00

Dr. Halyna Leontiy (Kulturwissenschaftliches Institut Essen)

Vergemeinschaftungsprozesse durch Satire und Komik am Beispiel der Polit- und Comedy-Kabaretts von deutsch-türkischen KünstlerInnen

17.15-18.45

Sebastian Schönemann (Universität Koblenz-Landau)

Visualisierungen des Holocaust in der Rezeption

Samstag, 16. Juli 2016, Rote Kaserne, Raum 011

09.15-10.45

Frank Druhm (Universität Koblenz-Landau)

Dialog? Kriterium für die „Lernende Organisation“ - Rekonstruktionen organisationalen und organisationspädagogischen Kommunizierens und Handelns in sozialen Wandlungsprozessen

11.00-12.30

Dr. Thea Boldt (Kulturwissenschaftliches Institut Essen)

Meditation als Kommunikations- und Interaktionsritual

13.30-15.00

Thomas Brunner (Universität Koblenz-Landau)

Ökonomisierung der Hochschulbildung

15.15-16.45

Sebastian Hoggenmüller (Universität Luzern)

Globalität zwischen Bild, Hand und Auge

Wann 14.07.2016 00:00 bis
16.07.2016 21:00
Wo Rote Kaserne, Raum 011
Termin übernehmen vCal
iCal