Neuer Forschungsschwerpunkt „Service Learning“ in der AG Geographiedidaktik

Neuer Forschungsschwerpunkt „Service Learning“ in der AG Geographiedidaktik

Mit den Projekten „GIService Learning“ und „VereinsKomPass – Klimaanpassung“ richten gleich zwei neue drittmittelgeförderte Projekte der AG Geographiedidaktik ihren Blick auf Brückenschläge zwischen Fachwissenschaft, Gesellschaft und geographischer Lehre an Schule und Universität im Rahmen des Service Learning-Ansatzes.

Das Projekt „VereinsKomPass – Klimaanpassung“ (gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit - BMU) verknüpft in einem innovativen Ansatz die Frage einer wirkungsvollen Klimakommunikation mit Service Learning. Studierende werden zu Brückenbildnern zwischen Wissenschaft und Ehrenamt und entwickeln passgenaue Instrumente zur Kommunikation von Klimaanpassungsempfehlungen für Vereine.

Das Projekt „GIService Learning“ (gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt - DBU) verknüpft die Förderung von Geomedienkompetenz in der Schule mit der Anwendung dieser Kompetenz für Naturschutzorganisationen. Schülerinnen und Schüler werten für das Rheinland-Pfälzische Storchenzentrum die Bewegungsdaten besenderter pfälzischer Weißstörche im Kontext naturschutzfachlicher Fragestellungen mit frei verfügbaren GIS-Applikationen aus.

Beide Projekte werden im Rahmen eines Design-Based Research-Ansatzes entwickelt und wissenschaftlich begleitet.

abgelegt unter: