Kolloquium Mathematik und ihre Didaktik - SS 2017

 

Hier können Sie das aktuelle Programm als PDF-Dokument herunterladen.

 

Montag, den 08.05.2017, 16 Uhr c.t., Raum CI 1 (Sitzungszimmer):

Frau Prof. Dr. Karin Richter und Jenny Kurow, Universität Halle-Wittenberg

Individuell Mathematik entdecken in offenen Lernsituationen - Ansätze zur Anregung von individuellen Problemlöse-Prozessen

Kurzfassung:

Das Öffnen von Lernsituationen zu mathematischen Problemstellungen kann auf unterschiedliche Weisen geschehen. Sowohl der Grad der Ausschärfung der vorbereiteten Problemstellung als solcher als auch die (Umsetzung in der) Formulierung der Aufgabenstellung und die Unterstützung durch die Bereitstellung geeignet ausgewählter Materialien zur enaktiven Erkundung stellen Ansatzpunkte hierfür dar, die im Vortrag beleuchtet werden sollen. Ihre Vernetzung mit dem Ziel, differenziertes Problemlösen entsprechend individuellen Lernvoraussetzungen und -möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler zu ermöglichen, wird im Mittelpunkt der Erörterungen stehen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Initiierung von Lernprozessen im Bereich der Mathematik bei Schülerinnen und Schülern der unteren Klassen der Realschule und der gymnasialen Eingangsstufe. Untermauert werden diese Überlegungen durch konkrete Beispiele aus der Arbeit eines außerschulischen Lernortes Mathematik zu den Bereichen Geometrie und Arithmetik.


Dienstag, den 04.07.2017, 16 Uhr c.t., Westring 2, 1. OG, Raum 1.02:

Frau Dr. Julia Bruns, Universität Osnabrück

Entwicklung mathematikbezogener Kompetenzen elementarpädagogischer Fachpersonen durch Fortbildung

Kurzfassung:

Aufgrund empirischer Ergebnisse zur Bedeutung der Qualität mathematischer Lernumwelten im Elementarbereich für die späteren Mathematikleistungen der Kinder (Lehr, Kluczniok & Rossbach, 2016) rücken die professionellen Kompetenzen elementarpädagogischer Fachpersonen im Bereich Mathematik in den Fokus (Anders & Rossbach, 2015; Dunekacke, Jenßen & Blömeke, 2015a). Das Deutsche Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM) möchte die elementarpädagogischen Fachpersonen im Aufbau dieser Kompetenzen unterstützen und entwickelte hierfür die Intensiv-Fortbildung „EmMa – Erzieherinnen und Erzieher machen Mathematik“. In dem Beitrag wird ein Einblick in die Ziele sowie die didaktische Gestaltung und Umsetzung der Fortbildung gegeben. Zudem wird die Begleitforschung zur Untersuchung der Wirksamkeit der Fortbildung und erste Ergebnisse dieser vorgestellt.

 


 

 

 



Lageplan und Anfahrtsbeschreibung