MatheStark

MatheStark.png                                            IMG_8716.JPG

MatheStark -
Ein Projekt im Rahmen des Förderprogramms
"Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche"

Das Projekt MatheStark knüpft an das Konzept der PriMa Lernwerkstatt an. Es richtet sich an Kinder, die während der Corona-Pandemie die Lust am Mathematiklernen weitgehend verloren haben und einen deutlichen Leistungsabfall im Unterricht zeigen. Diesen sollen spezielle Angebote in Form materialgestützter Lernumgebungen gemacht werden.
MatheStark ist ein vom BMBF gefördertes Projekt im Rahmen des Schülerlabor-Förderprogramms Ease-Corona.

MatheStark besteht aus zwei Teilprojekten.
MatheStark2: Förderung in 2. Klassen
MatheStark4: Förderung in 4. Klassen

MatheStark2
Das Teilprojekt Mathestark2 richtet sich an Kinder in Klasse 2, also Kinder, die während der Pandemie eingeschult wurden. Kinder, die den Anschluss an das Klassenniveau zu verlieren drohen, soll ein individuell auf die jeweiligen Defizite abgestimmtes Förderangebot gemacht werden, um die pandemiebedingten Lernrückstände, aufzuholen. Die Förderung erfolgt durch Lehramtsstudierende im Master.

Dienes-Material_MSB.JPG Rechenrahmen_ZR20.JPG

MatheStark4
Im Teilprojekt MatheStark4 werden Kinder in Klasse 4 gefördert mit dem Ziel, die Motivation und das Interesse am Fach Mathematik mit Blick auf den Übergang an die weiterführenden Schulen durch (außer)curriculare Frage- und Problemstellungen (erneut) zu wecken. Gefördert werden immer zwei Kinder im Tandem mit personell wechselnden Studierenden.

IMG_9124.JPG IMG_8694.JPG 20190225_125306.jpg

Projektverantwortung MatheStark
Prof. Dr. Stephanie Schuler und Dr. Ulrike Dreher


FAQs zum Förderangebot MatheStark

Die Studierenden, die am Projekt teilnehmen, erhalten spezielle Schulungen und Einweisungen in die materialgestützten Lernumgebungen, die computergestützte Diagnose und die Entwicklung individuell auf die Diagnose abstimmter Förderangebote. Dies erfolgt durch geschultes und qualifiziertes Personal der PriMa Lernwerkstatt.

 MatheStark2

Die Studierendentandems führen mit jedem Kindertandem zunächst eine computergestützte Diagnose durch. Dabei wird auf vorhandene evaluierte Testinstrumente zurückgegriffen. Die Behebung der Lernrückstände wird nach Abschluss des Förderangebots erneut computergestützt überprüft.

Den Studierenden steht eine Förderbox der PriMa Lernwerkstatt mit speziell zusammengestellten Anschauungsmitteln, Spielen und Fördermaterialien zur Verfügung, die individuell kombiniert und eingesetzt werden können.

Die Inhalte des Projekts beziehen sich auf zentrale Hürden beim Rechnenlernen wie den Aufbau eines fundierten und umfassenden Zahl- und Operationsverständnisses sowie das Nutzen von Zahl- und Aufgabenbeziehungen. Im Rahmen der Förderung werden Spiele und materialgestützte Aktivitäten zum Aufbau dieser Konzepte eingesetzt.

 MatheStark4

Die materialgestützten Lernumgebungen beziehen sich auf verschiedene Leitideen des Bildungsplans für die Primarstufe (Zahlen und Operationen, Raum und Form, Größen und Messen, Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit). Die Lernumgebungen sind besonders geeignet, das mathematische Interesse zu wecken, da sie das forschende und entdeckende Lernen fördern. Den Studierenden steht für jede Lernumgebung eine Materialbox zur Verfügung.

 bmbfLogo