Leistungsmotivation

Effekte stützender Lernstrategien auf Motivation und Leistungen

(Prof. Dr. Peter H. LudwigChristian Weber)

Leistungsselbstbewertende (Erfolgs/Misserfolgs)Vorstellungen werden von Schülern vor und während ablaufender Lernprozesse gebildet. Es wird angenommen, dass derartige spontane Vorstellungen steuernden Einfluss auf die Leistungsmotivation, Erfolgserwartungen, das Lernverhalten und das Lernergebnis nehmen. Sie sind aber auch intentional als (selbstinstruierte) motivationale Lernstrategien (z. B. „Ich stelle mir vor, wie schön es ist, wenn ich mein Ziel erreicht habe“) oder über lehrer-geleitete Vorstellungsinstruktionen gezielt einsetzbar, um Lernresultate über die genannten Mediatoren zu verbessern (Wolters 2003). Während Primärstrategien, die zur unmittelbaren Auseinandersetzung mit dem Lerngegenstand dienen (etwa zur Aufnahme, Speicherung und zum Abruf von Informationen), und ihre Effekte bereits umfangreich untersucht wurden, führen Stützstrategien, etwa auch in Form von motivationalen Lernstrategien, in der Forschung bislang eher ein Schattendasein.

Erste experimentelle Belege der Lernwirksamkeit derartiger mentaler Vorstellungen finden sich z. B. beim Abrufen von Gedächtnisinhalten (Dijksterhuis u.a. 1998) und beim Bewältigen von Lernaufgaben innerhalb akademischer Prüfungen (Taylor et al. 1996; 1998; Ludwig 1999).

Im Rahmen eines kausalanalytisch aussagekräftigen Designs sollen in unterschiedlichen schulischen Settings Lernstrategien bzw. Schülervorstellungen systematisch variiert werden und deren Effekte auf Leistungsselbstwahrnehmung in selbstregulierten Lernszenarien geprüft werden.

 

Ludwig P.H. (1999): Imagination. Sich selbst erfüllende Vorstellungen zur Förderung von Lernprozessen. Opladen
 
Taylor S.E./Pham L.B. (1996): Mental simulation, motivation, and action. In: Gollwitzer/Bargh (eds), 219-235
 
Taylor S.E./Pham L.B./Rivkin I./Armor D.A. (1998): Harnessing the imagination: Mental simulation, self-regulation, and coping. American Psychologist, April, vol 53 (4), 429-439
 
Wolters C.A. (2003): Regulation of motivation: Evaluating an underemphasized aspect of self-regulated learning. Educational Psychologist, 38 (4), 189-205