Moscofee

Effects of mosquito control on biodiversity, ecosystem function and societal valuation

Literatur- und Vorstudien 2013 haben Hinweise ergeben, dass (a) v.a. bei Junglarven aquatischer Chironomiden eine hohe Sensitivität gegen BTI besteht, (b) BTI auch im Freiland den Schlupf aquatischer Chironomiden reduziert und dies einen Rückgang der Aktivität terrestrischer Prädatoren bewirkt (Spinnen, möglicherweise Fledermäuse, Amphibien und Libellen).
Folgende Untersuchungen werden geplant:

A) Laborversuche zur Sensitivität verschiedener Larvenstadien von Chironomiden und Culiciden gegen BTI.
B) Freiland-Mesokosmenversuche zum Einfluss von BTI auf das aquatische Nahrungsnetz, die Emergenz und Emissionen von Methan und CO2. Vergleich der C-Flüsse Wasser-Land über Biomasse und Gase.
C) Freiland-Untersuchung: Vergleich von Flächen (6-10 Paare) mit und ohne BTI-Behandlung hinsichtlich Emergenz und Vorkommen terrestrischer Prädatoren (z.B. Spinnen, Libellen, Fledermäuse).
D) Abwägung zwischen Naturschutzzielen und Schnakenbekämpfung in verschiedenen Bevölkerungsgruppen am Oberrhein und ggf. in anderen Regionen.

Team