Forschung

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe. Um den Forschungsbereich der Interventionsstudien weiter stärken zu können, wurde im Herbst 2008 die Ambulanz für Forschung und Lehre (Leitung: Dr. Jens Heider) eingerichtet. Mit der Einrichtung konnte bisher insbesondere der Behandlungs- und Forschungsschwerpunkt zur Verhaltensmedizin und Psychotherapie bei körperlichen Beschwerden deutlich gestärkt werden. Die aktuell laufenden Therapiestudien finden in Zusammenarbeit mit der Ambulanz für Forschung und Lehre statt.

      Unsere Forschungsschwerpunkte sind:

       

      Psychotherapieforschung

      Somatoforme Störungen

      Evaluation und Versorgungsstrukturen

      Das Phänomen Vergessen aus neurowissenschaftlicher, kulturwissenschaftlicher und psychologischer Sicht

                 

                Hier gelangen Sie zu unseren aktuellen Projekten:

                 

                ${columns} Spaltendesign

                ENCERT

                KODDAS

                PANIK

                ${columns} Spaltendesign

                Ausgehend von der Beobachtung, dass viele Patient/inn/en mit somatoformen Störungen Defizite in ihrer Emotionsregulation aufweisen, wird in dieser Studie untersucht, inwieweit eine kognitive Verhaltenstherapie, die um ein spezielles Emotionsregulationstraining erweitert wurde, einer reinen kognitiven Verhaltenstherapie überlegen ist.

                mehr

                Ziel des Projektes ist die Untersuchung von Häufigkeit und Remission kognitiver Defizite bei ambulanten Patient/inn/en im Rahmen erfolgreicher Psychotherapie.

                mehr

                In unserem aktuellen Forschungsprojekt zur Behandlung von Panikstörung mit Agoraphobie evaluieren wir die Umsetzbarkeit (d.h. Praktikabilität und Akzeptanz) sowie die Wirksamkeit manualisierter Exposition im ambulanten Setting.

                mehr

                 

                Heuschnupfen-Placebo-Studie

                Aktuelle Forschungsergebnisse aus Harvard: Placebos reduzieren Heuschnupfen Symptome.

                mehr