Dipl.-Psych. Anna Halmburger

Mitarbeiterin (Diagnostik, Differentielle und Persönlichkeitspsychologie, Methoden und Evaluation)
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Tätigkeitsbereiche

Als promovierte Psychologin befasse ich mich schwerpunktmäßig mit den Reaktionen auf moralische Normverletzungen im Alltag. Aktuell geschieht dies in enger Zusammenarbeit mit Jun. Prof. Anna Baumert (MPI Bonn) im Rahmen eigens eingeworbener Projektmittel "Moral courage" der Templeton World Charity Foundation. Meine bisherige Forschungsarbeit befand sich immer im Schnittbereich aus Grundlagenforschung und Anwendung, Theorieentwicklung und empirischer Forschung.  Meine Themen (Zivilcourage, Politisches Vertrauen, Vegetarismus) sind stark interdisziplinär zwischen Psychologie, Politikwissenschaften und Gesellschaft angesiedelt.
Neben der klassischen Erhebung im Labor und via Online-Studien, werden auch Studien mit Hilfe von Ambulatory Assessment durchgeführt.

Auch meine Lehrerfahrungen spiegeln diese thematische Breite und Interdisziplinarität wieder. Seit 2011 leitete ich als Dozentin zahlreiche Seminare und Übungen. Diese umfassten Inhalt der Methodenlehre, Differentiellen- und Persönlichkeitspsychologie sowie Kommunikationswissenschaften. Dabei betreue ich Studierende der Psychologie, Sozialwissenschaften sowie verschiedener Doppel-Bachelor-Studiengänge als Dozentin, Leiterin von Forschungspraktika, Seminar- und Abschlussarbeiten.

Seit 2012 bin ich zudem ausgebildete Zivilcourage-Trainerin (Göttinger Zivilcourage Impulstraining) durch die Leitstelle "Kriminalprävention" des Ministeriums des Inneren, für Sport und Infrastruktur in Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der AG Frieden e.V. Seit 2015 befinde ich mich in der Ausbildung zur Systemischen Beratung und Therapie am ISTN Ettlingen.

An der Universität Landau war ich viele Jahre Mitglied der Amnesty-International Hochschulgruppe und setzte mich in diesem Rahmen zusammen mit Studierenden und Nicht-Studierenden für Menschenrechte ein. Zudem war ich jahrelang aktives Mitglied der Kaninchenhilfe Deutschland e.V., die ehrenamtlich Kaninchenbesitzer zur Verbesserung ihrer Haltungsbedingungen beraten. Beiden Organisationen fühle ich mich immernoch stark verbunden.