Prof. Tanja Könen

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung per Email.
Juniorprofessorin für Kognitive Entwicklung

 

Tanja Könen forscht zur Entwicklung und Plastizität von kognitiven Fähigkeiten. Sie untersucht kurzfristige Variabilität und langfristige Entwicklung von kognitiven Leistungen und wie das Schlafverhalten, die Stimmung und Stress damit zusammenhängen. Im Mittelpunkt steht dabei das Arbeitsgedächtnis, in dem Informationen verarbeitet, gespeichert und aktualisiert werden. Zudem untersucht sie kognitive Flexibilität, Inhibition, fluide Intelligenz und deren Zusammenspiel. Methodisch interessiert sie sich für Ambulatory Assessment, Interventionsstudien und längsschnittliche Modellierung.