Fallzahl Landau: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Landauer Scientist Practitioner Programm

                                                 Hauptlogo

 

Das Landauer Scientist-Practitioner Programm ist ein Promotionsprogramm der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau. Das Programm wurde am Fachbereich Psychologie im Rahmen der Forschungsinitiative „ARPID“ (Affektregulation: Prozesse, Interventionen und Entwicklung in klinischen und nichtklinischen Populationen) zusammen mit dem WIPP (Weiterbildungsstudiengang in Psychologischer Psychotherapie der Universität Koblenz-Landau) entwickelt. Unter dem Landauer Scientist-Practitioner werden (angehende) Psychotherapeut*innen verstanden, die in der Lage sind, psychologische Forschung, insb. mit klinischer Ausrichtung, nach dem „bench to bedside“ Prinzip auf einem sehr hohen Niveau in ihre therapeutische Arbeit zu integrieren und aus ihrer therapeutischen Arbeit neue Hypothesen für die zukünftige Forschung zu generieren. Die psychotherapeutische Ausbildung kann im Erwachsenenbereich (WIPP) oder im Kinder- und Jugendbereich (Landauer Studiengang zur Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, LSA) erfolgen. Sie sind zudem in der Lage, selbstständig psychologische Forschung durchzuführen, wissenschaftlichen Nachwuchs (z. B. Masterand*innen) zu betreuen und einen aktiven Beitrag zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung zu leisten. Landauer Scientist-Practitioner sind in besonderem Ausmaß befähigt, in interdisziplinären Kontexten zu agieren und angehende Psychotherapeut*innen sowie Angehörige anderer Gesundheitsberufe unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Aspekte auszubilden.

 

 

Platzhalter Video

            hier wird in den kommenden Tagen ein Begrüßungsvideo folgen - bleiben Sie gespannt!