Zentrallabor der Psychologie Landau

Laborleitung: 


Bild Stephan König

 

Das zentrale psychophysiologische Labor des Fachbereichs befindet sich in der Ostbahnstraße 10 in Landau. Auf 222qm stehen dort mehrere Messplätze zur Verfügung an denen biologische Indikatoren psychischer Prozesse erfasst werden können. Die technische Ausstattung erlaubt die Messung einer Vielzahl von Variablen, z.B.

Zentrallabor vertikale Fotozusammenstellung

  • elektrische Hirnaktivität (EEG)

  • Blickbewegungen und Pupillenweite (VOG)

  • kardiovaskuläre Aktivität (EKG, IKG)

  • elektrodermale Aktivität (SCR)

  • Muskelspannung (EMG)

  • manuelle Reaktionszeiten

 

Im Laborexperiment können der Versuchsperson dabei verschieden sensorische Reize dargeboten werden, z.B.:

  • exakt kontrollierte auditive und visuelle Reize

  • Darbietungen in virtueller Realität

  • Biofeedback

  • aversive thermale und elektrische Reize

  • transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS)

 

Es stehen vier separate Räume zur Durchführung von Laborexperimenten mit psychophysiologischen Messungen zur Verfügung. Ein gemeinsamer Kontrollraum erlaubt die Steuerung der Experimente und die Videoüberwachung der Messplätze. Ein Gruppenraum mit fünf PC-Arbeitsplätzen steht Studierenden und Mitarbeiter*innen zur Datenaufbereitung und -auswertung zur Verfügung und kann in Lehrveranstaltungen auch von Kleingruppen genutzt werden.

Das Labor richtet sich an alle Wissenschaftler*innen des Fachbereichs. Es bietet Studierenden die Möglichkeit experimentelles Arbeiten im Rahmen von Praktika und Abschlussarbeiten zu erlernen. Doktorand*innen können das Labor im Rahmen ihrer Promotion nutzen.

Für Fragen, Bedarfsanmeldungen und Planung von Experimenten wenden Sie sich bitte an psylab[at]uni-landau.de