Foxx-LaB

Home

Das Internet bietet uns zahllose Möglichkeiten, um unseren Alltag zu erleichtern, gezielt Informationen zu suchen oder Zerstreuung zu finden. Offen bleibt dagegen die Frage, wie wir eigentlich finden, was wir suchen – und welche Informationen uns finden. Wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen herausfinden, welche Information wir suchen und welche nicht. Welche Strategien liegen unserem Suchen im Internet zugrunde? Zu welchen Uhrzeiten wird am meisten gesurft, und wie reagieren verschiedene Gruppen auf moderne Technologien? Welche Rolle spielt dabei die algorithmische Selektion? Wie und warum unterscheiden sich Altersgruppen und Geschlechter voneinander? Die Universitäten Koblenz-Landau und die Universität Bern stellen ihr kooperatives Forschungsprojekt vor: Das Foxx-LaB bedankt sich für Ihren Forschungsbeitrag.

Hotline/Support

Telefonhotline:
06341 280-31166

Montag, 24.6.2019, 10-21 Uhr

Dienstag, 25.6.2019, 8-21 Uhr

Mittwoch, 26.6.2019, 8-15 Uhr

Wer forscht?

Gemeinsam entwickelten die Universität Koblenz-Landau und die Universität Bern ihre Forschungskooperative „Foxx-LaB" – (Forschung Online der Universität in Landau und Universität Bern). Das Team aus jungen Studierenden, Professorinnen und Professoren, sowie Doktorandinnen und Doktoranden will herausfinden, wie das Informationsverhalten im Internet abläuft.

Welche Fragen haben wir?

Unsere Forschungsinteressen sind breit gefächert. Neben dem „natürlichen“ Verhalten im Internet interessieren uns viele Punkte rund um die alltägliche Rezeption von Informationen. Zum Beispiel:

Wie finden Internetnutzer die Informationen, die sie suchen?
Wie stark ist das Informationsangebot abhängig von algorithmischen Selektionsmechanismen?
Welche gängigen wissenschaftlichen Ansätze stoßen in der vernetzten Umwelt auf ihre Grenzen?
Welche Arten von Information erreichen den Nutzer zu welcher Uhrzeit?
Wie unterscheidet sich das Nutzungsverhalten zwischen bspw. Altersgruppen und Geschlechtern?

 

 

Warum forschen wir?

Moderne, vernetzte Technologien und neue Medien erleichtern den Zugang zu gewünschten Informationen auf Knopfdruck. Doch auch 30 Jahre nach der Einführung des World Wide Web wissen wir als Forschende nicht genug darüber, wie das Suchen und Finden im Internet funktioniert. Die öffentliche Internetforschung ist noch jung – es gilt viele Fragen zu beantworten. Die Ergebnisse unserer Studien bilden einen relevanten Beitrag zur Aufklärung über das „Wo“ das „Wie“ und „Warum“ im Internet.

Wir brauchen Sie

Vielen Dank, dass Sie sich entschieden haben, an unserer Studie mitzuwirken. Die Auswahl und Nutzung von Medien ist ein individueller Prozess, der auf persönlichen Entscheidungen beruht. Um diese Prozesse repräsentativ für möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu untersuchen und verlässliche Daten über den Online-Alltag in Deutschland zu erheben, setzen wir deshalb auf Ihre Mithilfe.

Sie behalten in jeder Phase der Datenerhebung die Rechte an Ihren Daten; lesen Sie mehr dazu in unseren Informationen zum Datenschutz. Wir bedanken uns schon jetzt recht herzlich für Ihren Beitrag zur digitalen Wissenschaft.

Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen per Mail (foxx-lab@uni-landau.de) jederzeit gerne zur Verfügung. 

Schnelle Antworten finden Sie in unseren FAQ.