Fächer des Arbeitsbereichs

Allgemeine Informationen

Die Arbeitseinheit Sozial-, Umwelt-, und Wirtschaftspsychologie vertritt zwei Fächer in den Psychologie-Studiengängen: Sozialpsychologie und Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie (ABO-Psychologie), sowie den Bachelor-Studiengang „Mensch und Umwelt: Psychologie, Kommunikation, Ökonomie“. In empirischer Hinsicht herrscht in den Fächern des Arbeitsbereichs eine quantitativ messende und experimentelle Orientierung vor. Zudem zeichnen sich die Fächer durch theorie- und problemgeleitete Forschung aus. Die Betonung des sozial organisierten Charakters von Mensch-Umwelt-Beziehungen stellt die Identitätsklammer des Arbeitsbereichs dar.

Sozialpsychologie

Sozialpsychologie gehört neben der Allgemeinen Psychologie und der Persönlichkeitspsychologie zu den wichtigsten Grundlagendisziplinen im Bachelor-Studiengang Psychologie. Ihr Gegenstand sind Theorien und Forschungsbefunde zur sozialen Motivation und Informationsverarbeitung, zu Gefühlen und Lernprozessen im sozialen Kontext, zur Interaktion und Kommunikation zwischen Personen, zur Dynamik des Verhaltens in und zwischen Gruppen und zur Situation des Einzelnen im sozialen Kollektiv. Im Masterstudiengang hat die Sozialpsychologie starken Anteil am Grundlagenfach "Kooperation und Konflikt".

Umweltpsychologie

Die Umweltpsychologie befasst sich als Anwendungsthema der Psychologie mit den Mensch-Umwelt Interaktionen. Gegenstand der Umweltpsychologie ist damit also, inwiefern der Mensch auf die Umwelt wirkt, und wie die Umwelt auf den Menschen wirkt. Dabei erforscht die Umweltpsychologie sowohl den Einfluss des Menschen auf seine natürliche Umwelt (z.B. nachhaltiges Verhalten, Umweltschutz) als auch die Wahrnehmung von Umwelt (z.B. Landschaftswahrnehmung, Architektur) und den Einfluss von Natur und Umwelt auf den Menschen (z.B. Natur und Wohlbefinden). Die Umweltpsychologie bedient sich dabei eines breiten Methodenspektrums (u.a. Feldexperimente, Laborstudien, repräsentative Umfragen) und ist interdisziplinär ausgerichtet. Im Studiengang „Mensch und Umwelt: Psychologie, Kommunikation, Ökonomie“ ist sie eine zentrale Säule des Studiums. In den Bachelor- und Masterstudiengängen Psychologie sowie in den Bildungswissenschaften wird umweltpsychologisches Grundwissen in Seminaren vertieft.

Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftspsychologie gehört zu den Anwendungsfächern des Psychologie-Hauptstudiums. Ihr Gegenstand ist die Beschreibung, Erklärung, Vorhersage und Veränderung des Erlebens und Verhaltens von Menschen am Arbeitsplatz und in der Zusammenarbeit mit anderen Menschen. Sie erforscht psychologisch relevante Bedingungen, Prozesse und Auswirkungen organisierten Arbeitsverhaltens, wie sie in Produktionsbetrieben, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, Verwaltungseinrichtungen, Institutionen des Bildungs- und Gesundheitswesens, Verbänden, aber auch bei selbstorganisierter Erwerbstätigkeit anzutreffen sind. Zudem entwickelt die Wirtschaftspsychologie Methoden und Verfahren, mit denen Potenziale des Individuums und Tätigkeitsanforderungen der Organisation diagnostiziert und Interventionen gestaltet werden können, die persönlichkeits- und leistungsförderliche Effekte haben. Im künftigen Bachelorstudiengang ist die Arbeitseinheit mit dem Fach "Wirtschaftspsychologie" und im künftigen Masterstudiengang mit dem Anwendungsfach "Psychologische Personal-, Team-, und Organisationsentwicklung (PPTOE)" vertreten.