Lehramt GHS ("alte PO")

Empfehlungen zur Vorbereitung der Prüfung im Fach Psychologie für die Studierenden des Lehramtes an Grund- und Hauptschulen:

- gültig für Prüfungen im Jahr 2012/2013 -

Gegenstand der Prüfung sind laut Prüfungs- und Studienordnung für das Lehramt an Grund- und Haupt­schulen neben Grundfragen der Pädagogischen Psychologie die folgenden Bereiche der Psy­chologie:

1. Entwicklungspsychologie

2. Psychologie des Leh­rens und Lernens

3. Beurteilung und Beratung

4. Sozialpsycho­logie.

Für die Prüfung ist ein für alle verbindliches Grundlagenwissen erforderlich, dessen Kenntnis unabdingbar ist.

Dieses Grundlagenwissen ist durch je ein Wahlgebiet aus drei Bereichen (Entwicklungspsychologie; Leh­ren u. Lernen sowie Beurteilung u. Beratung oder Sozialpsychologie) zu ergänzen. Entwicklungspsycholo­gie und Lehren u. Lernen sind verbindlich; zwischen Beurteilung u. Beratung einerseits und Sozialpsycho­logie andererseits kann gewählt werden. In den drei Wahlbe­reichen wird nicht nur erwartet, dass der Prü­fungskandidat/die Prüfungskandidatin gezielte Fragen beant­worten kann, sondern auch in der Lage ist, einen strukturierten Überblick über das Thema zu geben sowie Querverbindungen zum Grundlagen­wissen, zu im Rahmen von Lehrveran­staltungen behandelten Themen und zu Anwendungsfragen herzu­stellen.

Grundlagenwissen und Wahlgebiete sind gleichwertiger Bestandteil jeder Prüfung!

Dabei wird vorausgesetzt, dass sich die Kandi­daten/innen durch den Besuch von Lehrveranstal­tungen und veranstaltungsbegleitende Lektüre ein ausreichendes Hintergrundswissen und ein vertieftes Verständnis erworben haben. Es liegt in der Verantwortung jedes/r Prüfungskandidaten/in, den Prüfungsstoff durch ei­gene Lektüre so vertiefen und zu ergänzen, dass die Lerninhalte hinreichend ver­standen wer­den, zentrale Begriffe und Zusammenhänge erläutert und Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt werden können. Es ist empfehlenswert, sich bei der Auswahl der Wahlgebiete an bereits im Rahmen von Lehrver­anstal­tungen be­handelten Themen zu orien­tie­ren. Andere als die hier aufgeführten Wahl­gebiete und Lite­ratur­vorschläge müssen mit den Prüfer/innen persönlich ver­einbart wer­den.

Zusätzlich zu dieser Information ist ein Anmeldeblatt erhältlich, das Sie - ausge­füllt - beiden Prüfern/innen spätestens eine Woche vor der Prüfung zu­kommen lassen sollten. Tragen Sie darin bitte die von Ihnen bear­beitete Lite­ratur ein und geben Sie außerdem bitte an, welche Lehrveranstaltungen Sie im Laufe Ihres Stu­diums im Fach Psychologie besucht haben. Sehr empfehlenswert ist außerdem die Abgabe einer Gliede­rung oder eines Thesenblattes für die Spezialgebiete.

Im Lesesaal der UB ist eine Präsenzbibliothek der Prüfungsliteratur - mit der Bezeichnung "Prüfungslite­ratur Psychologie für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen" - eingerichtet.

Grundlagenliteratur (für alle verbindlich)

Aus Platzgründen sind wiederholt vorkommende Bücher nur beim ersten Mal vollständig mit allen Angaben zitiert!

Entwicklungspsychologie

  • Zimbardo, P.G. & Gerrig, R.J. (1999). Psychologie (7. Aufl.). Berlin: Springer. Kap. 10: Entwicklung.

Lehren und Lernen

  • Krapp, A. & Weidenmann, B. (2001). Pädagogische Psychologie (4.. Auflage). Weinheim: Beltz PVU. Kap. 6: Psychologie des Lerners.
  • Krapp & Weidenmann, Kap. 7: Die Erziehenden und Lehrenden.
  • Krapp & Weidenmann, Kap. 9: Lernen mit Medien.
  • Krapp & Weidenmann, Kap. 13: Unterrichten und Lernumgebungen gestalten.

Beurteilung und Beratung

  • Krapp & Weidenmann, Kap. 11: Pädagogisch-psychologische Diagnostik.

Sozialpsychologie

  • Bourne, L.E. & Ekstrand, B.C. (2001). Einführung in die Psychologie (3. Aufl.). Frankfurt: Klotz. Kap. 10: Sozialpsychologie.

Übersicht über mögliche Wahlgebiete

Literaturvorschläge für die Wahlgebiete sind im beiliegenden Literaturanhang aufgeführt.

je ein Thema aus 3 Bereichen (Entwicklungspsychologie; Lehren u. Lernen so­wie entweder Beurteilung u. Beratung oder Sozialpsychologie)

1. Entwicklungspsychologie

Kognitive Entwicklung

  • Grimm, H. & Wilde, S. (1998). Im Zentrum steht das Wort. In H. Keller (Hg.), Lehrbuch Entwicklungspsycholo­gie. Bern: Huber oder
  • Mussen, P.H., Conger, J.J., Kagan, J. & Huston, A.C. (1999). Lehrbuch der Kinderpsychologie (karton. Sonderaus­gabe). Stuttgart: Klett-Cotta, Bd. 1, Kap. 8: Lernen und Informationsverarbeitung oder
  • Knopf, M. (1998). Gedächtnisent­wicklung im Verlauf der Lebensspanne. In Keller, Lehrbuch Entwick­lungs­psy­chologie und Schneider, W. (2001). Gedächtnisentwicklung. In D.H. Rost (Hg.). Handwörterbuch Pä­dagogische Psychologie (2. Aufl.). Weinheim: PVU

Sozial- und Persönlichkeitsentwicklung

  • Mussen u.a. (1999), Bd. 2, Kap. 10: Identität und individuelle Entwicklung oder
  • Mussen u.a. (1999), Bd. 2, Kap. 11: Entwicklung des Sozialverhaltens oder
  • Mussen u.a. (1999), Bd. 2, Kap. 12: Sozialisation in der Familie oder
  • Mussen u.a. (1999), Bd. 2, Kap. 13: Außerfamiliäre Sozialisation.

2. Lehren, Lernen, Erziehen und soziale Interaktion

Lernen, Gedächtnis und Wissenserwerb

  •  Mietzel, G. (2001) Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens (6. Auflage). Göttin­gen: Hogrefe. Kap. 4: Lernen als aktive Verarbeitung von Information oder
  • Friedrich, H.F. & Mandl, H. (1992). Lern- und Denkstrategien - ein Problemaufriß. In H. Mandl & H.F. Friedrich (Hg.), Lern- und Denkstrate­gien. Göttingen: Hogrefe und Wild, K.-P. (2001). Lernstrategien und Lern­stile. In Rost, Hdwb. Päd. Psy­ch.

Lehren und Unterrichten

  • Gage, N.L. & Berliner, D.C. (1996). Pädagogische Psychologie (5. Aufl.). Weinheim: PVU. Eines der Kap. 9: Unter­richts­methoden: Unter­richtsvortrag und Unterrichtsdiskussion; Kap. 10: Individueller Unter­richt und humanis­tische An­sätze; Kap. 11: Unter­richtspraxis: Planung und Interaktion und Lompscher, J. (2001). Lehrstrategien. In Rost, Hdwb. Päd. Psy­ch.

Motivation

  • Wahl, D., Weinert, F.E. & Huber, G.L. (1997). Psychologie für die Schulpraxis (6.Aufl.). München: Kösel. B5: Mangelnde Mitarbeit im Unter­richt und Heckhausen, H. & Rhein­berg, F. (1980). Lernmotivation im Unterricht er­neut betrachtet. Unterrichtswissen­schaft, 1, 7-47 und Rheinberg, F. (2001). Motivationstraining und Motivierung. In Rost, Hdwb. Päd. Psy­ch. und Schie­fele, U. & Köl­ler, O. (2001). Intrinsische und extrinsische Motivation. In Rost, Hdwb. Päd. Psy­ch. oder
  • Schwarzer, R. (1993). Streß, Angst und Handlungsregulation (3. Aufl.) Stuttgart: Kohl­hammer. Darin "Streß und Streßbewältigung" oder "Angst" und Wahl, Wei­nert & Huber (1997), B6: Schulstreß und Schülerängstlichkeit und Rost, D.H. & Schermer, F. (2001). Leistungsängst­lichkeit. In Rost, Hdwb. Päd. Psy­ch. oder

3. Beurteilung und Beratung

Beratung
  • Krapp & Weidenmann, Kap. 12: Beratung.

Lernschwierigkeiten und Lernstörungen

  • Zielinski, W. (1996). Lern­schwierigkeiten. In F.E. Weinert (Hg.), Enzyklo­pädie der Psychologie. Pädagogische Psychologie. Psychologie des Lernens und der Instruktion. Göttingen: Hogrefe.

4. Sozialpsychologie

Gruppenverhalten und soziale Interaktion
  • Mann, L. (1997). Sozialpsychologie (11. Aufl.). Weinheim: Beltz. Kap. 2: Gruppenverhalten und Kap. 3: Die Ergeb­nisse sozialer Interaktionen
Anwesenheit anderer und Personenwahrnehmung
  • Mann (1997). Kap. 4: Verhalten bei Anwesenheit anderer und Kap. 5: Wahrnehmung anderer Personen.