Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

Die Normalität alltäglicher Gewalt und Übergriffigkeit kann durchbrochen werden, indem Frauen die Bereitschaft entwickeln, sich in djeder Situation zu wehren, in der sie nicht mit Respekt behandelt werden. Die dadurch veränderte Sichtweise erweiter die Handlungsstrategien, die alleine oder gemeinsam im Alltag einsetzbar sind.

Der Kurs orientiert sich an dem Konzept von Sunny Graf:

"Jede Frau und jedes Mädchen kann sich wehren"

  • Information und Diskussion zur Auseinandersetzung mit der Gewalt gegen Frauen und Mädchen.
  • Im Konfrontationstraining werden Verhaltensweisen geübt, die gegen Grenzüberschreitung, alltägliche sexuelle und rassistische Übergriffe und Diskriminerungen jeglicher Art eingesetzt werden können. Körperspracheübungen und Rollenspiele vermitteln selbstischeres Auftreten und sprachliche Möglichkeiten. Beim körperlichen Training werden Techniken erlernt, die jeder Frau und jedem Mädchen die Möglichkeit bieten, sich bei direkten körperlichen Angriffen sofort und effektiv zu verteidgen.
  • Mentale Übungen fördern hierbei das Vertrauen in die eigene Stärke. Die Kombination körperlicher Techniken mit den psychischen Grundlagen der Selbsthehauptung und Selbstverteidigung schafft die Voraussetzung, bedrohliche Situationen schon im Vorfeld einer körperlichen Auseinandersetzung abzuschwächen, so dass die Wahrscheinlichkeit eines körperlichen Angriffs verringert werden kann.

 

KARLA bietet diesen Workshop in Kooperation mit dem ALLGEMEINEN HOCHSCHULSPORT an

 

Referentin: Claudia Kühn-Fluhrer,

Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstrainierin nach Sunny Graff beim Verein IN NAE in Karlsruhe

Bildungsreferentin beim Kreisjugendring im Landkreis Karlsruhe, Systemischer Coach (SG),

Termin: Freitag, 30. Juni, 11:30 s.t. - 18.30 Uhr

Ort: Campus Landau, Gymnastikhalle AI 001

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Sportschuhde oder Antirutschsocken, was zum Überziehen, Isomatte, ggf. Pausensnack und viel zu trinken

Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular