Problembasiertes Lernen einfach gemacht | Dr. Ina Mittelstädt

Workshop der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle

Problembasiertes Lernen – PBL

Wünschen Sie sich, dass die Studierenden nicht nur passiv zuhören, auswendig lernen und danach alles schnell wieder vergessen? Wollen Sie, dass Studierende Konzepte verstehen, kritisch denken und selbstverantwortlich lernen? Trauen Sie Studierenden zu, dass sie lernen können, auch wenn Sie sie nicht die ganze Zeit an die Hand nehmen? Dann ist Problembasiertes Lernen (PBL) vielleicht eine interessante Option für Sie!Lächelnde Studentin

Vielleicht sind Sie aber skeptisch, weil Sie bisher nur vom ‚klassischen’ PBL an Medizinhochschulen gehört haben – mit kleinen, tutoriell begleiteten Gruppen in Blockseminaren: Das ist zweifellos schwer umsetzbar im ‚traditionellen’ Hochschulsystem.

Erfahren Sie in diesem Workshop, wie Sie PBL auch in Ihrer Lehrveranstaltung umsetzen können – egal, mit wie vielen Teilnehmern und in welchem Fach. Sie bekommen die Möglichkeit, PBL selbst zu erleben, erhalten Einblicke in ganz unterschiedliche PBL-Settings und lernen die Grundprinzipien von PBL. Sie erhalten das nötige Basiswissen, um selbst Probleme schreiben und diese dann in einer Sitzung umsetzen zu können.

Ablauf:

Dazu ist der Workshop mehrteilig aufgebaut:

In der 1. Sitzung (5,5 h) lernen Sie die Grundlagen von PBL, erleben selbst eine PBL-Sitzung und bekommen die nötigen Informationen, um selbst ein Problem zu schreiben.

Im Selbststudium (2 h kreditiert) vertiefen Sie Ihr Wissen über PBL und schreiben selbst eine Problemstellung. Sie bekommen von mir eine individuelle Rückmeldung dazu.

In der 2. Sitzung (1,5 h, nach Vereinbarung) reflektieren Sie gemeinsam Ihre Problemstellungen, um Ihr Wissen um die Kriterien für gute Problemstellungen zu vertiefen, und wir erarbeiten Strategien für eine erfolgreiche Umsetzung in Ihrer Lehrveranstaltung. [Der Termin für die 2. Sitzung wird mit den TN gemeinsam vereinbart]

Bei einem Austauschtreffen (fakultativ und n.V., wird für Baustein 2 der Urkunde für engagierte Lehre anerkannt) besprechen Sie miteinander Ihre Erfahrungen und sehen so, wie Sie Ihr PBL noch weiterentwickeln können.

Nach dem Workshop…

  • haben Sie sich eine Vorstellung davon gebildet, wie PBL bei Ihnen aussehen und funktionieren kann
  • sind Sie in der Lage, Problemstellungen zu schreiben
  • können Sie PBL reflektiert in ihrer Lehrveranstaltung umsetzen

Inhalte:

  • Was ist PBL? Wie sieht es aus? Verschiedene Formen von PBL, Vor- und Nachteile
  • Wie schreibe ich ein Problem? Kriterien für gute Probleme, Problemarten, Vorgehen beim Schreiben eines Problems
  • Wie setze ich PBL um? Gruppendynamik, Prüfung, Feedback

Umfang:

insgesamt 9 h (5,5 h Präsenz + 2 h Selbststudium + 1,5 h Präsenz = 9 h/12 AE)

    Referentin:

    Dr. Ina Mittelstädt

    Anmeldung:

    Bitte bis zum 23. August oder über dieses Formular.

    Wann 28.08.2019
    von 09:00 bis 14:30
    Wo Rote Kaserne (Marktstr. 40), Raum 105
    Name
    Kontakttelefon 06341/280-38430
    Termin übernehmen vCal
    iCal