Kooperation

Kooperation in der Lehre

Jede Wissenschaft hat ihre eigene Perspektive – ihren Gegenstand teilt sie aber häufig mit anderen Fächern. Vor allem in der Lehramtsausbildung, aber auch in jüngeren disziplinenübergreifenden Studiengängen wie den Umweltwissenschaften besteht die Gefahr, dass die verschiedenen Fächer – etwa Bildungswissenschaften, Fachdidaktik und -wissenschaft – isoliert nebeneinander stehen und es den Studierenden überlassen, Verbindungslinien zu ziehen. Erfahrungsgemäß gelingt ihnen das häufig nicht; in der Folge bleibt vieles im Studium Vermittelte isoliert und abstrakt und wird deshalb schnell wieder vergessen.

Ein Weg, um die verschiedenen Perspektiven besser zu integrieren und so die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass die Studierenden einen breiteren Horizont erwerben und nachhaltiger lernen, ist die Kooperation zwischen Lehrenden. 

Da das bisher an Hochschulen noch eher ungewohnt ist, berät und begleitet die Hochschuldidaktische Arbeitsstelle Lehrende, die in der Lehre kooperieren wollen, indem sie z.B. fachübergreifend gemeinsame Lehrveranstaltungen anbieten. Was ist mit Blick auf Prüfungsordnungen und Modulhandbücher zu beachten? Wie sieht es mit der Lehrverpflichtung aus? Wie können verschiedene Fachkulturen und Perspektiven gewinnbringend verbunden werden? Für diese und weitere Fragen kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie gern!