Lehrtätigkeiten der IFG

Modul M1 IFG - Scientific inter- and transdisciplinary work and research 1 / Wissenschaftliches inter- und transdisziplinäres Arbeiten und Forschen 1

 

Dieses Modul gliedert sich in zwei Seminare. Der erste Teil findet im Winter- und der zweite im Sommersemester statt. Die Studierenden erhalten eine Einführung in multi-, inter- und transdisziplinäres Arbeitens. In Kleingruppen durchlaufen sie in einem Semester einen exemplarischen Forschungsprozess im Bereich der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung und entwicklen eine eigene interdisziplinäre Forschungsfrage. Sie lernen dabei mit Herausforderungen und Schwierigkeiten interdisziplinärer Forschung umzugehen. Im zweiten Teil des Moduls geht es um die Evaluation von interdisziplinären Forschungprojekten und der Stärkung von eigenen Fähigkeiten in der Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams. Die Studierenden entwickeln Kompetenzen für eine Integration von Disziplinen im Hinblick auf die Gestaltung von Transformationsprozessen und nachhaltigen Entwicklungen.

Betreuung von Fallstudien / Case Studies

 

Basierend auf theoretischen und methodologischen Grundlagen inter- und transdisziplinärer Forschung formulieren die Studierenden in Kleingruppen und unter Anleitung eine relevante Forschungsfrage, entwicklen einen Forschungsplan und führen eine eigene Studie durch. Thematisch können aktuelle Themen gesellschaftlicher Relevanz aufgegriffen werden.

Betreuung von Bachelorarbeiten

 

In Form interdisziplinärer Gemeinschaftsarbeiten oder der Bearbeitung einer disziplinären Fragestellung im interdisziplinären Kontext findet die Bearbeitung einer eigenständig ausgearbeiteten Fragestellung statt; wahlweise können dabei Tandems zur Bearbeitung gebildet werden (Studierende aus zwei unterschiedlichen Kernfächern schließen sich zusammen).

Interdisziplinäre Kolloquien

 

Regelmäßige interdisziplinäre Kolloquiun finden begleitend statt. Hier können Studierende ihre Fallstudien und Bachelorarbeiten vorstellen. Auch externe Gäste werden eingeladen, um in diesem Rahmen zu präsentieren und neue Perspektiven auf die inter- und transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung aufzuzeigen.