Projekte

  • 2016-2019: COMMPLAST – Plastik in den Medien. Risikobewertungen und Nachhaltigkeitskommunikation in der Laien- und Expertenkommunikation. Forschungsprojekt im Rahmen des interdisziplinären Forschungsantrags „Der gesellschaftliche Umgang mit Umweltrisiken durch Plastik – Ein interdisziplinärer Beitrag zur ökologischen Transformation.“ In Kooperation mit Prof. Dr. Michaela Maier, Prof. Dr. Manfred Schmitt, Prof. Dr. Gabriele Schaumann, Dr. Katherine Munoz, Josephine Tröger. Gefördert durch das Förderprogramm Profil- Hoch-3 der Universität Koblenz-Landau.
  • 2014-2016: „Entwicklung und Validierung eines Instruments zur computergestützten Inhaltsanalyse von vertrauensrelevanten Merkmalen in der Medienberichterstattung am Anwendungsbeispiel ‚Vertrauen in die Energiewende‘“, in Kooperation mit Dr. Ines Vogel (Medienzentrum Universität Koblenz-Landau), Dipl.Sozwiss. Karin Stengel (IKM Landau), Prof. Dr. Steffen Staab (Institute for Web Science and Technologies, Universität Koblenz-Landau), Forschungsprojekt im Forschungsschwerpunkt "Kommunikation, Medien und Politik - Vermittlung, Wahrnehmung und Verarbeitung politisch relevanter Diskurse“ der Universität Koblenz-Landau, gefördert durch Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz.
  • 2013-2015: "Kommunikation von Evidenz biowissenschaftlicher Zukunftstechnologien", gefördert durch DFG, Projektleiter:  Prof. Dr. Michaela Maier (Landau), Dr. Jutta Milde (Landau), Prof. Dr. Georg Ruhrmann (Jena); Projektmitarbeiter: Lars Günther, M.A. (Jena), Dr. Senja Post  (Landau), Dipl.Sozialwiss. Berend Barkela (Landau); Link zum DFG SPP 1409: http://wissenschaftundoeffentlichkeit.de/
  • Habilitationsprojekt: "Wie Rezipienten mit Unsicherheit umgehen. Zur Rolle der Medienberichterstattung über Umwelt- und Gesundheitsrisiken in der Nanotechnologie" (Arbeitstitel)
  • 2011-2013: „Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz im Bereich der Nanotechnologie und ihre Wirkung auf Medienrezipienten“, gefördert durch DFG, Projektleiter: Prof. Dr. Michaela Maier (Landau), Dr. Jutta Milde (Landau), Prof. Dr. Georg Ruhrmann (Jena); Projektmitarbeiter: Lars Günther, M.A. (Jena), Dipl.-Psych. Andrea Retzbach (Landau)
  • 2009-2011: „Verstehen fragiler und kontroverser wissen-schaftlicher Evidenz in Medien- und Rezipientenframes am Beispiel von TV-Wissenschaftsmagazinen“, gefördert durch DFG, Projektleiter: Prof. Dr. Michaela Maier (Landau), Prof. Dr. Georg Ruhrmann (Jena), Projektmitarbeiter: Dr. Jutta Milde, Lars Günther, M.A.
  • 2002-2005: "Molekulare Medizin und Fernsehen“, gefördert durch BMBF, Projektleiter: Prof. Dr. Georg Ruhrmann, Projektmitarbeiter: Dipl.Soz.Wiss. Jutta Milde