KulturCampus 110

Motivation, Ziele, Zielgruppe, UmsetzungStartseite

Spannend, unterhaltsam und verständlich präsentiert sich die Universität Koblenz-Landau während der Landesgartenschau 2015. Mit Lesungen, Konzerten, Kurzfilmen, Ausstellungen, Vorträgen, Workshops, Theater und Shows öffnet sie sich den Besuchern und zeigt damit die Vielfalt, die die Universität mit ihren Schwerpunkten Bildung, Mensch und Umwelt bietet.

Fundierte Forschung an aktuellen Themen sowie kulturelles Engagement, angeleitet durch eine ästhetische Bildung, gehen hier Hand in Hand und bestimmen den umfassende Bildungsauftrag der Universität. Dem entsprechend konzentrieren sich die aktuellen Forschungsfelder am Campus auf die Bereiche Bildung, Mensch und Umwelt und sind somit auch für die Gestaltung des kulturellen Angebots auf der Landesgartenschau entscheidend. Der facettenreiche Dreiklang, der sich aus dieser Konstellation ergibt, ist auf der Universitätsbühne der Landesgartenschau live zu erleben. Darüber hinaus sollen die verschiedenen Beiträge aus dem Spannungsfeld zwischen Bildung, Mensch und Umwelt zum Dialog und Austausch zwischen Universität und Gesellschaft anregen.

Die Universität Koblenz-Landau möchte mit ihren aktiven Beiträgen den Wissenstransfer und die persönlichen Kontakte zwischen Stadt und Universität, den Landauer Bürgerinnen bzw. Bürgern und den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie allen Studierenden und der gesamten Region vertiefen und bereichern. Mit dem Programm der Universität auf der Landesgartenschau wird sie ihre Besucher von den Leistungen und der Leistungsfähigkeit "ihrer" Universität mit der ganzen Breite ihres Angebotes und der Vielfalt ihrer Wissenschaftsdisziplinen überzeugen. Die Universität möchte die Vielfältigkeit des universitären Lebens innerhalb der Region widerspiegeln. Bereits etablierte Künstler und Künstlerinnen spielen hierbei genauso eine Rolle, wie junge Nachwuchstalente aus der Region. Im Sinne Bildungsauftrags der Uni soll besonders ihnen die Chance geboten sein ihr Können im bunten und lebendigen Rahmen der LGS zu demonstrieren.

Die Universität arbeitet bei diesem Vorhaben neben den Vertretern der einzelnen Forschungseinrichtungen, deren fachkundiges Wissen besonders im Bereich Umwelt zu Tage treten wird, mit Kooperationspartner, wie dem Ministerium für Bildung, Wissen, Weiterbildung und Kultur sowie weiterer kultureller Institutionen aus Stadt und Region zusammen. Ein besonderes Augenmerk bei der Auswahl und der Gestaltung des Programms liegt auf die gezielte Nachwuchsförderung von jungen Wissenschaftlern und Künstlern.

Durch das vielfältig aufgestellt Programm innerhalb des Spannungsverhältnisses von Bildung, Mensch, Umwelt wird ein breitgefächertes Publikum auf der Landesgartenschau angesprochen und somit der Bildungsauftrag der Universität erfüllt.

 

Bei Fragen zum Veranstaltungsprogramm steht Ihnen Frau Helen Roth gerne zur Verfügung.

Kontakt:

helen_rothHelen Roth

Mitarbeiter

ZKW (Zentrum für Kultur- und Wissensdialog)
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Bürgerstraße 23, Raum 225
76829 Landau


Universität Koblenz · Landau rothhelen@uni-landau.de

Mitarbeiter

06341 280 32241