Profilverwaltung

Mit Hilfe der Profilverwaltung (Identity Management) können die Stammdaten Ihrer Kennung (wie z.B. E-Mail-Kontaktadresse, Kennwort etc.) eingesehen und verwaltet werden.

Neben den allgemeinen Informationen, können Sie hier Ihren Speicherplatz auf dem E-Mail-Server, der Nextcloud, sowie Ihres Heimatverzeichnisses auf dem Fileserver einsehen. Studierende finden hier außerdem Informationen über Ihr aktuelles Druckguthaben. Darüber hinaus ermöglicht die Profilverwaltung das Verwalten von Gruppen und deren Mitglieder. Optionale Mailinglisten können auf dieser Webseite abonniert oder deabonniert werden.

 

Häufig gestellte Fragen

 

Die URZ-Nutzerkennung wird für Zwecke der Lehre und Forschung erteilt und ist Voraussetzung für die Nutzung des Dienstleistungsangebotes des Universitätsrechenzentrums in Landau. Außerdem ermöglicht sie die Nutzung weiterer IT-Dienstleistungen wie z. B. Klips, OLAT und UniCMS.

Die Nutzerkennung besteht aus einem Benutzernamen und einem Passwort (Bei Studierenden aus den ersten vier Buchstaben des Nachnamens und vier Zahlen).

Wir führen in regelmäßigen Abständen automatisierte Inventuren der Rechnerkennungen durch. Auf der Basis aktueller Informationen der Personal- und Studierendenverwaltung wird dabei die Gültigkeit einer Nutzerkennung bestätigt.

Studierende erhalten ab dem Datum der Einschreibung eine Nutzerkennung und Mail-Adresse, um sie für Zwecke ihres Studiums zu nutzen. Wenn die Universität verlassen wird, werden die betroffenen Personen per E-Mail darauf hingewiesen, dass die Kennung, die E-Mail-Adresse und die zugehörigen Daten 6 Monate nach dem Ausscheiden aus der Universität gelöscht werden. In diesen 6 Monaten können die URZ-Dienste unverändert genutzt werden, z. B. um alle Daten für die Zeit nach dem Studium zu kopieren oder die E-Mails zu einem anderen Anbieter umzuziehen.

Studierende können mit dem Erhalt einer Matrikelnummer eine Nutzerkennung erstellen lassen. Dafür muss lediglich im Bereich Registrieren auf der Seite idm.uni-landau.de auf "hier registrieren" geklickt werden.

Personen, die an der Universität eingestellt werden, erhalten ab dem Beschäftigungsbeginn eine Nutzerkennung und eine E-Mail-Adresse um diese für Zwecke von Forschung und Lehre zu nutzen. Nutzerkennung und E-Mail-Adresse bleiben solange bestehen, wie das Beschäftigungsverhältnis mit der Universität andauert. 6 Monate vor Ausscheiden aus der Universität werden die betroffenen Personen per Mail darauf hingewiesen, dass die Kennung, die E-Mail-Adresse und die Daten an dem Tag gelöscht werden, an dem die Universität verlassen wird.
Aus Altersgründen ausgeschiedene Universitätsangehörige können die Kennung und die E-Mail-Adresse auch nach dem Renten- oder Pensionseintritt nutzen, wenn diese einmal im Jahr individuell verlängert werden.

Personen, die nicht an der Universität angestellt sind, wie z. B. Lehrbeauftragte, StipendiatInnen oder externe DoktorandInnen, erhalten für eine angemessene befristete Zeit eine Nutzerkennung und eine Mail-Adresse für Zwecke von Forschung und/oder Lehre, wenn die Leitung eines Instituts oder Projektes der Universität dies unter Angabe des Nutzungsendes befürwortet.

Mitarbeiter und Angestellte erhalten den Antrag zur Nutzerkennung hier.

Die Sicherheitsfrage dient dazu das Passwort eines Accounts zurücksetzen zu können. Daher ist es wichtig, dass die Sicherheitsfrage im Vorfeld für den Account gesetzt wurde.

 

Im folgenden Abschnitt wird das Festlegen der Sicherheitsfrage beispielhaft erläutert:

1. Unter der Adresse: https://idm.uni-landau.de einloggen

 

IDM passwort 001

 

2. ACHTUNG: Für die Anmeldung sind lediglich die Nutzerkennung und das Passwort notwendig.

3. In den Reiter „Kennwort“ navigieren:

 

IDM passwort 002 .

 

4. Unter „Sicherheitsfrage“ eine Sicherheitsfrage und eine Kontakt-E-Mailadresse festlegen. Eine Kontakt-E-Mailadresse stellt eine private E-Mailadresse da.

 

IDM passwort 003

 

Mithilfe des IDMs besteht nun die Möglichkeit das Passwort automatisiert zurücksetzen zu lassen. Dafür muss allerdings die Sicherheitsfrage gesetzt sein.


Zum Zurücksetzen des Passwortes müssen folgende Schritte ausgeführt werden:

1. Auf der IDM-Login-Seite (https://idm.uni-landau.de) auf „neues Kennwort schicken lassen“ klicken.


IDM passwort 004


2. Im folgenden Fenster entweder die Nutzerkennung oder alternativ nur für Studierende Matrikelnummer und Nachname eintragen. Danach muss die Sicherheitsfrage beantwortet werden.


IDM passwort 005


3. Nun wird eine E-Mail vom System an die hinterlegte Kontaktadresse mit einem temporären Passwort gesendet. Das Passwort sollte umgehend geändert werden.

 

Änderung des Passwortes:

Weiterhin kann seit der Einführung des IDMs das Passwort der Nutzerkennung selbstständig geändert werden. Dazu muss lediglich im Reiter Kennwort im Bereich Ihr Kennwort ein neues Kennwort gesetzt werden. Die Regularien für Kennwörter auf der rechten Seite müssen beachtet werden.

 

IDM passwort 006


Hinweis: Sofern noch keine Sicherheitsfrage erstellt und eine Kontakt-E-Mail-Adresse angegeben wurde, empfiehlt das URZ dies sobald wie möglich zu tun. Nur damit kann das Passwort zurückgesetzt werden!

Die Delegation von Gruppen, welche in der Nextcloud und Samba-Gruppenlaufwerkem verwendet werden können, kann im IDM bequem über eine Weboberfläche verwaltet werden. Folgende Schritte sind dafür notwendig:

1. Im IDM einloggen.


IDM Gruppendelegation 001

2. Zum Reiter „Gruppen“ wechseln.


IDM Gruppendelegation 002

3. Hier sind auf der rechten Seite sämtliche Gruppen zu sehen auf die die angemeldete Nutzerkennung Delegationsrechte hat. Um eine Kennung hinzuzufügen, muss diese in das Feld „Nutzerkennung“ eingetragen und mit einem Klick auf „Hinzufügen“ bestätigt werden.


IDM Gruppendelegation 003

4. Um eine Kennung zu entfernen, muss lediglich auf das Mülleimersymbol neben dem Namen einer Nutzerkennung geklickt werden.


IDM Gruppendelegation 004

5. Um die Kommunikation mit der Gruppe zu erleichtern, kann außerdem mit einem Klick auf das Kästchen neben „Mailalias XXXX@gruppe.uni-landau.de anlegen?“ ein sogenannter E-Mail-Alias erstellt werden, mit dem alle Gruppenmitglieder gleichzeitig per E-Mail erreicht werden können.


IDM Gruppendelegation 005

6. Ist die Verwaltung der Gruppen nach Ihren Wünschen abgeschlossen, kann es mitunter einige Zeit dauern bis die Veränderungen im System übernommen werden. Um die Anpassung sofort zu übernehmen kann auf den Link „Änderungen sofort publizieren“ geklickt werden.


IDM Gruppendelegation 006

Im IDM ist es möglich die eigene Nutzerkennung mit wenigen Klicks zu Mailinglisten hinzuzufügen und zu entfernen.

1. Im IDM unter https://idm.uni-landau.de einloggen.

IDM Verteilerlisten 001

2. Zum Reiter „E-Mail“ navigieren.

IDM Verteilerlisten 003

3. Im unteren rechten Bereich finden sich nun einmal die verpflichtenden Listen und darunter die optionalen Listen. Hier können beliebig Häkchen für die gewünschten Verteilerlisten gesetzt oder entfernt werden. Mit „Speichern“ bestätigen.

IDM Verteilerlisten 002

Nun wurde die Nutzerkennung für die gewünschten Listen konfiguriert.