Lügen, Mogeln, Täuschen - Wie Lehrkräfte erkennen, was Schüler verbergen wollen

Prof. Dr. Oliver Dickhäuser (Universität Mannheim)

Unaufrichtiges Verhalten ("Academic dishonesty") wie z.B. das Begehen von Täuschungen bei Klassenarbeiten wird im Schulkontext in nennenswertem Umfang an den Tag gelegt. Lehrkräften kommt dabei die Aufgabe zu, in Verdachtsfällen zu entschieden, ob eine Schüler zu recht abstreitet oder zu unrecht (also lügt).
Im Vortrag wird diese diagnostische Aufgabe von Lehrkräften aus der Perspektive von Modellen der sozialen Informationsverarbeitung analysiert. Ich werden aus verschiedenen empirischen Studien Antworten auf die Frage liefern,  a) wie gut Lehrkräfte bei der Erfüllung dieser Aufgabe sind (sie
sind nicht besonders gut), inwieweit Urteilsziele der Lehrkraft den Prozess des Erkennens von Lügen beeinflussen (sie tun es) und wie die Erkennensleistung von Lehrkräften bei diesem Prozess erhöht werden kann (es ist möglich!).

Wann 14.11.2012
von 16:00 bis 18:00
Wo großer Konferenzraum, blauer Aufgang, EG
Termin übernehmen vCal
iCal
abgelegt unter: