Kompensatorische Förderung schulrelevanter Kompetenzen im Kindergarten

Prof. Dr. Marcus Hasselhorn (DIPF Frankfurt a. M.)

Während in der Elementarbildung in Deutschland eine große Skepsis gegenüber allen Förderaktivitäten verbreitet ist, die als "schulvorbereitend" klassifiziert werden können, hat sich in anderen Ländern in den letzten Jahrzehnten die Überzeugung duchgesetzt, dass insbesondere die Schulbereitschaft von Kindern mit lernerfolgsrelevanten Entwicklungsrückständen durch gezielte kompensatorische Förderung von "Denkwerkzeugen" und Vorläuferfertigkeiten der Schriftsprache und der schulischen Mathematik wirkungsvoll verbessert werden kann. Seit etwa 5 Jahren wird an mittlerweile über 240 Standorten in Baden-Württemberg dieser Grundgedanke im Projekt "Schulreifes Kind" umgesetzt. Im Vortrag wird auf das Konzept der wissenschaftlichen Begleitung dieses Projektes ebenso eingegangen wie auf die Umsetzung der kompensatorischen Förderung und über die Wirkungen, die dabei erzielbar sind.

Wann 30.05.2011
von 14:00 bis 16:00
Wo großer Konferenzraum, blauer Aufgang, EG
Termin übernehmen vCal
iCal
abgelegt unter: