Mathematisch fundierte didaktische Analysen - die empirische Forschung "erster Art"

Prof. em. Dr. Dr. h. c. Erich Wittmann (TU Dortmund)

Mit der immer stärkeren Hinwendung der Mathematikdidaktik zur empirischen Forschung nach angelsächsischem Vorbild ist die große Gefahr verbunden, dass eine Entwicklungsforschungsmethode, die besonders in den deutschsprachigen Ländern die Entwicklung des Mathematikunterrichts über Jahrhunderte erfolgreich getragen hat und nach wie vor trägt, verdrängt wird, weil sie als "spekulativ" und als "empirisch nicht untermauert" abgetan wird. Im Vortrag wird gezeigt, dass "mathematisch fundierte fachdidaktische Analysen"  ganz im Gegenteil auf einer soliden empirischen Basis (wenn auch anderer Art als heute dominierende Methoden) beruhen und begründete Empfehlungen für die Unterrichtsentwicklung und Unterrichtsgestaltung erlauben. Am Schluss des Vortrags wird auf die Auffassung von Mathematikdidaktik als "design science" eingegangen.

Wann 24.01.2011
von 16:00 bis 17:30
Wo großer Konferenzraum, blauer Aufgang, EG
Termin übernehmen vCal
iCal
abgelegt unter: