MTI Mittelrhein

Das Institut MTI Mittelrhein dient als interdisziplinäre Forschungseinrichtung, in der spezialisierte Kompetenzen der Region Koblenz in den Bereichen Medizin, Technik und Informationsverarbeitung interdisziplinär verknüpft werden, um Synergieeffekte für wissenschaftliche Forschung und medizinische Anwendung nutzbar zu machen.

Es handelt sich um ein Kooperationsinstitut von Universität und Hochschule, in dem in einem Forschungsverbund mit den Medizinischen Kliniken in Koblenz in verschiedenen Partnerkonfigurationen Forschungsprojekte durchgeführt werden.

Der Beitrag der Hochschulen auf den Gebieten der Technik und Informationsverarbeitung soll in enger Kooperation mit den Kliniken auf der einen Seite zu technischen Neuentwicklungen und zur Verbesserung von Untersuchungsverfahren in der Medizin (z.B. bildgebende Verfahren) führen, auf der anderen Seite kann die Nutzung der medizinischen Geräte und Methoden (z.B. Darstellung von Gehirnfunktionen) zu neuen Erkenntnissen in den verschiedensten Wissenschaftszweigen führen.

Ziel ist eine sinnvolle wissenschaftliche Verzahnung zur Verbesserung von Methoden für Diagnostik und für medizinische Behandlung auch unter Einbeziehung von Wirtschaftsbetrieben aus Handwerk und Industrie. Angestrebt wird ein enger interdisziplinärer Dialog, um bei den gemeinsamen Projekten in iterativen Verfahren eine möglichst effektive und zeitnahe Umsetzung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse in die medizinische Anwendung zu erreichen.

Aktuelles

Kolloquium 6.12.2016

Im Kolloquium am 06.12.2016 stellte Dr. med. Dirk Holsten moderne Verfahren der Knorpeltherapie vor.
weitere Informationen

Kolloquium 22.11.2016

Am 22.11.2016 ging es im MTI Kolloquium um Bakterien in der Lunge, vorgestellt von PD Dr. med. Thomas Nüßlein.
weitere Informationen

Artikel der Rhein-Zeitung über das MTI

Im Oktober 2016 veröffentlichte die Wirtschaftszeitung der Rhein-Zeitung einen Artikel über die Leitung des MTI Mittelrhein.
weitere Informationen
Weitere Termine