Prof. Dr. Bernhard Pöll

Fellow
Kontakt
Paris Lodron Universität Salzburg, Fachbereich Romanistik, Erzabt-Klotz-Str. 1, Zimmer 3.324

 

 

Bernhard Pöll ist seit 2012 Professor für Iberoromanische Sprachwissenschaft an der Paris Lodron Universität Salzburg und leitet dort zurzeit den Fachbereich Romanistik. Er forscht sowohl zum Französischen, Spanischen als auch Portugiesischen. Seine Interessen liegen hierbei insbesondere in der Soziolinguistik, der Lexikologie/Wortbildung, der Grammatiktheorie sowie in der Kontrastiven Linguistik.

Hierzu hat er einschlägige Publikationen verfasst, darunter Francophonies périphériques. Histoire, statut et profil des principales variétés du français hors de France. (Paris: L'Harmattan, 2001) und Le français langue pluricentrique? Études sur la variation diatopique d’une langue standard (Frankfurt, etc.: Peter Lang, 2005).

Bernhard Pöll ist Mitherausgeber der Reihen Iberolinguistica (Peter Lang Verlag) und SkodiS (Studien zur kontrastiven deutsch-iberoromanischen Sprachwissenschaft, G. Narr Verlag). In letzterer ist unter anderem der von ihm mitherausgegebene Band Aktuelle Perspektiven der kontrastiven Sprachwissenschaft: Deutsch – Spanisch – Portugiesisch. Zwischen Tradition und Innovation (Tübingen: Narr, 2015) erschienen.

Tätigkeiten