Winter School "Prekäre Verbindlichkeiten. Normierungen, ihre Überschreitungen und die kommunikative Vermittlung von Abweichungen"

Die Winter School 2018 des Forschungsschwerpunktes nimmt sich in diesem Jahr unter der Ägide des Cluster I der Konstruktion, Legitimation und Prekarisierung gesellschaftlicher Verbindlichkeiten an. Während 3 Tagen verhandeln Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen ein gesellschaftspolitisch äußerst aktuelles Thema und laden zur kritischen Debatte ein.

Prekäre Verbindlichkeiten. Normierungen, ihre Überschreitungen und die kommunikative Vermittlung von Abweichungen

Die diesjährige Winter School des interdisziplinären Forschungsschwerpunktes „KulturNorm“ der Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz an der Universität Koblenz-Landau geht von der These aus, dass in der modernen Wissensgesellschaft Verbindlichkeiten prekär werden. Statt universale Normen und konstante Regeln darzustellen, sind Verbindlichkeiten fortwährend zu leistende, zu steigernde und zu legitimierende Konstruktionen, deren verbindlicher Status gerade nicht per se vorgegeben ist oder durch Expertinnen und Experten letztgültig festgelegt wird, sondern historisch-situativ in sozialen Prozessen aktualisiert, modifiziert oder überhaupt erst hervorgebracht werden muss.

Unter welchen Voraussetzungen aber deuten wir Verbindlichkeiten als prekär und unter welchen nicht? In welchem Verhältnis stehen prekäre Verbindlichkeiten zu Begriffen wie Ungewissheit, Instabilität, Abweichung, Überschreitung, Vulnerabilität, Transgression oder Kritik, und welche Perspektiven und Konnotationen konstituieren dieses Themenfeld? Wie lässt sich mit den unterschiedlichen empirischen Phänomenen und konkreten Praktiken prekärer Verbindlichkeit moderner Gesellschaften theoretisch-begrifflich, methodologisch-methodisch und empirisch-analytisch umgehen? Und vor allem: Welche Rolle spielen normative Bindungen, kulturelle Orientierungen und kommunikative Vermittlungsprozesse für die gesellschaftliche Konstruktion von prekärer Verbindlichkeit?

Vor diesem Hintergrund sind Beiträge denkbar und erwünscht, die sich der Spannung zwischen Normierungen, ihrer Überschreitungen und der kommunikativen Vermittlung von Normabweichungen widmen. Das mögliche Spektrum reicht (i) von Ansätzen und Überlegungen, die Verbindlichkeiten als konstitutives Moment sozialer Gruppen reflektieren und in Bezug auf kulturelle Modelle thematisieren, (ii) über Untersuchungen, die konkrete Praktiken und Phänomene prekärer Verbindlichkeit analysieren, etwa die Transformation lebenswissenschaftlichen Wissens (z.B. auf den Gebieten der Evolutionsbiologie, Neurophysiologie und Molekulargenetik) von methodisch-hypothetischer zu ontologisch-apodiktischer Verbindlichkeit oder den prekären Status von korpusbasiert und domänenspezifisch ermittelten Sprachnormen und dem damit einhergehenden Spannungsverhältnis von populärer Sprachkritik und empirischer Sprachwissenschaft, (iii) bis hin zu Projekten und Fragstellungen, die beispielsweise mit Fokus auf die Gefährdung und Durchsetzung von innerer Sicherheit als prekäre Verbindlichkeit im globalen Zeitalter argumentieren oder den Umgang mit Sicherheit und Risiko z. B. in der kriminalistischen Polizeiarbeit, der medizinischen Diagnostik oder hinsichtlich des scheinbar stetig voranschreitenden digitalen Wandels des Sozialen fokussieren.

Die Winter School richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler (Doktorandinnen/Doktoranden und Post-Doktorandinnen/Doktoranden) aus den Bereichen Pädagogik, Philosophie und Soziologie sowie  angrenzenden Disziplinen, die Forschungsvorhaben rund um die Begriffe „Kultur“, „Kulturwissenschaft“, „kulturelle Praxis“, „Normativität“, „Verbindlichkeit“ und „Vermittlung“ verfolgen und Interesse haben, ihre Ansätze und Überlegungen anhand eines Vortrags mit ausgewiesenen Fachvertreterinnen und Fachvertretern zu diskutieren.

Für Rückfragen können Sie sich jederzeit an Dr. Stefan Joller, Koordinator des Forschungsschwerpunktes am Campus Landau, wenden: joller [at] uni-landau.de

 

Den Call for Papers finden sie hier auch als PDF zum Download.

 

Wann 13.12.2018 10:00 bis
15.12.2018 18:00
Wo Kurhaus Trifels, Annweiler
Name
Termin übernehmen vCal
iCal