Uni-News - Dezember 2018

Wenn diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

Uni-News

Dezember 2018

Editorial

Liebe Studierende, Lehrende und Mitarbeitende,

das Jahr 2018 neigt sich dem Ende. Es hat den Hochschulen in Rheinland-Pfalz ein Hochschulzukunftsprogramm gebracht, in dem es endlich um Zielvereinbarungen und Planungssicherheit geht, in dem aber auch die Struktur unserer Universität infrage gestellt wird. Und es hat uns immer noch keinen neuen Hochschulpakt und damit keine Planungssicherheit gebracht.

Prof. Dr. May-Britt KallenrodeDiese Unbill der Hochschulpolitik zum Trotz haben Sie alle dazu beigetragen, dass es ein sehr erfolgreiches Jahr für unsere Universität geworden ist. Dazu gehören Auszeichnungen einzelner Persönlichkeiten, wie der Akademiepreis des Landes Rheinland-Pfalz für Professor Staab und die Aufnahme von Professor Wimmer in die Liste der 100 einflussreichsten Personen im Bereich Digital Government. Auch in der Einwerbung von Gruppenförderverfahren war die Universität in diesem Jahr erfolgreich. Dazu gehören die Verlängerung des MOSAIK-Antrages im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung mit einem Volumen von mehr als 6 Millionen Euro, die Einwerbung des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Graduiertenkollegs SystemLink mit einem Volumen von 4,5 Millionen Euro und die Einwerbung eines Forschungskollegs zum Thema keramische Werkstoffe, gemeinsam mit der Hochschule Koblenz. Zwar weniger offensichtlich, aber mindestens ebenso wichtig sind für unsere Universität die unzähligen Projekte, die von Einzelpersonen oder kleinen Gruppen durchgeführt werden: sei es im Service Learning und an den außerschulischen Lernorten, die Entdeckung einer neuen Flechtenart, eine Studie zum Schulobst oder die Bewertung von TV-Duellen in Landtagswahlkämpfen, um nur einige wenige Beispiele herauszugreifen. Auch in der Lehre leistet die Universität Koblenz-Landau besonderes: Wir sind die einzige Universität in Rheinland-Pfalz, an der die Studierendenzahlen entgegen dem allgemeinen Trend weiter gewachsen sind, ebenso wie die Absolventenzahlen. Auch in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs zeigen sich Erfolge: Die Zahl der Promotionen ist ebenso gestiegen.

Alle diese Erfolge sind Ihre Erfolge. Ihr Engagement, Ihre Ideen, Ihre unermüdliche Arbeit haben dazu beigetragen, dass wir als Universität auch in diesem Jahr sehr erfolgreich waren. Dafür möchte Ich Ihnen allen herzlich danken: den Lernenden, Lehrenden und Forschenden ebenso wie den Mitarbeitenden in Technik, Verwaltung und wissenschaftsunterstützenden Einrichtungen.

Ich wünsche Ihnen geruhsame Feiertage und alles Gute für 2019.

Herzlichst Ihre
May-Britt Kallenrode

Neues aus der Uni

Wie Stoffe aus dem Umland ihren Weg in Gewässer finden, ist wissenschaftlich gut untersucht. Der umgekehrte Prozess des Transports vom Gewässer auf das Land ist jedoch weit weniger erforscht. Welche Effekte haben etwa Hochwasserereignisse auf angrenzende Landbereiche? Das Graduiertenkolleg „Crossing Boundaries: Propagation of In-Stream Environmental Alterations to Adjacent Terrestrial Ecosystems” (SystemLink) nimmt zur Beantwortung dieser Frage Mikroschadstoffe wie Fungizide und Insektizide sowie invasive Arten, etwa Uferpflanzen und Wirbellose, in den Blick. Es ist eines von insgesamt 15 Graduiertenkollegs, dass die Deutsche Forschungsgemeinschaft ab April für die Dauer von viereinhalb Jahren mit über 4,5 Millionen Euro fördert.

Mehr Informationen »

Zwei neue Forschungskollegs Rheinland-Pfalz können ihre Arbeit aufnehmen: Das rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerium bewilligte in der neu eingerichteten Förderlinie zwei Verbundprojekte. Jeweils 250.000 Euro jährlich erhalten das „Koblenz Institute of Advanced Ceramic Material Properties Studies“, das von der Universität Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz getragen wird, sowie das „Forschungskolleg iProcess“ der Technischen Universität Kaiserslautern, Hochschule Trier und der Technischen Hochschule Bingen in den kommenden drei Jahren.

Mehr Informationen »

Am 12. November wurde in Landau feierlich das Gebäude für die Kunst eröffnet. In der ehemaligen Reithalle der französischen Streitkräfte sind nun alle Aktivitäten des Instituts für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft an einem Ort gebündelt. Das Gebäude wurde von dem Architekten Thorsten Holch aufwendig saniert und von der Universität langfristig angemietet. Es bietet Studierenden und Lehrenden rund 1.900 qm Fläche verteilt auf drei Ebenen. Im Erdgeschoss sind Werkstätten für die Bereiche Holz, Metall, Druck, Gips und Bildhauerei eingerichtet. Das 1. Obergeschoss wird für Ateliers und ein Computerlabor für die digitale Bildbearbeitung genutzt. Das zweite Obergeschoss bietet Raum für weitere Ateliers.

Mehr Informationen »

Das Robotik-Team homer nahm erfolgreich an einem lokalen Tournament der European Robotics League an der Hochschule Sankt Augustin teil: Es gewann mit ihrem Roboter TIAGo die Objekterkennungs-Challenge und war bei der Objektplazierungs-Challenge punktgleich mit dem Gastgeber-Team. Der Wettbewerb fand während der European Robotics Week statt, in der mehr als 1.200 Robotik-Events in Europa registriert wurden.

Mehr Informationen »

Seit Mitte Oktober wird zunächst probeweise am Campus Koblenz-Metternich der Mehrwegbecher LogiCUP ausgegeben. Ihn bekommt man gegen einen Pfand von 50 Cent an der neu installierten Kaffeebar. Die Rückgabe ist an der Kaffeebar, in der Cafeteria oder im Studierendenbistro möglich. Die Bezahlung und Pfanderstattung erfolgt über die UniCard. Der Becher aus sortenreinem Polypropylen (PP) ist zu 100% recyclingfähig und leicht zu transportieren.

Mehr Informationen »

In diesem Jahr nimmt die Universität Koblenz-Landau zum fünften Mal an der weltweiten Karrierestudie Universum Career teil. Wir möchten Sie zu einer Teilnahme herzlich einladen. Die Ergebnisse der Umfrage werden von Arbeitgebern dafür genutzt, ihr Angebot auf die Wünsche und Präferenzen von Studierenden zuzuschneiden. Unter allen Teilnehmenden werden 80 Amazon Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro verlost.

Zur Umfrage »

In eigener Sache

Uniblog-Reporter

Das Referat Öffentlichkeitsarbeit sucht für den Campus Koblenz engagierte & gut vernetzte Studierende als Campus-Reporter/-innen für die freie Mitarbeit beim Uniblog.

Zum Jobangebot »

Uniblog
Julian Vollbracht

Julian Vollbracht hat nach seinem Abschluss nicht den üblichen Weg über das Referendariat in den Lehrerberuf eingeschlagen. Stattdessen verfolgte er seine Interessen und arbeitet heute als wissenschaftlicher Mitarbeiter am sonderpädagogischen Institut am Campus Landau. Im Interview erzählt er von seinen Aufgaben, sowie den Vorzügen und Herausforderungen seiner Arbeitsstelle.

Zum Artikel »

Melissa Morbach

Melissa Morbach arbeitet ehrenamtlich als Tanztrainerin in einem Turnverein. Ihr Engagement hat sie darin bestärkt, ein Grundschullehramtsstudium am Campus in Landau aufzunehmen. Ohne ihr Ehrenamt wäre ihre Berufslaufbahn anders verlaufen, da ist sich die Studentin heute sicher.

Zum Artikel »

Mathias und Wolfgang König

Die Zwillingsbrüder Mathias und Wolfgang König sind Landauer Urgesteine. Die beiden Doktoren arbeiten in der Abteilung Politische Kommunikation und betreuen das Forschungsprojekt ZeiLe: Zeitung Lesen macht Azubis fit. Das Projekt wird vom Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz und vom Verband der Zeitungsverleger in Rheinland-Pfalz und Saarland finanziell gefördert.

Zum Artikel »

Peter Rödler

Peter Rödler hat sich in seiner Heimatstadt Frankfurt eingenistet. Im Wohnzimmer hängt das Porträt eines Gorillas, überall liegen Bücher und Dokumente verteilt, zahlreiche Figürchen schmücken die Regale. Im Uniblog zeigt der Professor des Instituts für Pädagogik seine Wohnung, die er selbst als “lebendiges Durcheinander” beschreibt.

Zum Artikel »

Lucas Macher

Lucas Macher lernt seit seiner Kindheit die Kunst der Selbstverteidigung und hat mittlerweile vier schwarze Gürtel. Zusammen mit seinem Vater hat er sein Hobby zum Nebenberuf gemacht: Der 26-jährige Pädagogikstudent ist selbstständiger Kursleiter für Selbstverteidigungs- und Gewaltpräventionstrainings. Das erfolgreiche Familien-Gespann zeigt in seinen Kursen, wie man Gefahren erkennt, vermeidet und sich im Ernstfall wehrt.

Zum Artikel »

Lars Anken

Nicht nur denken, sondern machen. Nach seiner Promotion beschloss Lars Anken, Landau mit einem Weiterbildungsinstitut zu bereichern. Menschen aus psychosozialen Berufsfeldern können sich am Institut für systemisch-konstruktivistische Kommunikation (ISKKO) zum systemischen Berater ausbilden lassen.

Zum Artikel »

Campusbilder

Wir präsentieren Ihnen in jeder Woche ein Campusbild aus Koblenz und Landau. Heute: Unsere beiden Standorte im Angesicht der aufkommenden Winter- und Weihnachtszeit.

Zum Artikel »

Lisa Engemann

In der Kolumne schreiben unsere Campus-Reporter, allesamt Studierende in Koblenz und Landau, unplugged aus ihrem Alltag. Heute stellt Lisa Engemann fest, dass Versöhnung der einzige Weg ist, um mit anderen Menschen glücklich zu werden.

Zum Artikel »

Fröhliche Weihnachten

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und der Uniblog verabschiedet sich in die Feiertagspause. Stöbern Sie bis zum Wiedersehen am 7. Januar 2019 in den beliebtesten Blogartikeln des letzten Halbjahres 2018.

Zum Artikel »

Termine

Sie überlegen, sich selbstständig zu machen – wissen aber nicht, ob eine Gründung etwas für sie ist? Ob die selbstständige Tätigkeit zu ihrem Charakter und ihren beruflichen Wünschen passt? Im Workshop „Selbstständig werden: Habe ich das Zeug zur Gründerin?“ erfahren sie Antworten auf diese und weitere Fragen und erhalten wertvolle Tipps. Der Workshop wird in Zusammenarbeit des Women Career Centers mit dem Gründungsbüro am Campus Landau durchgeführt. Er findet zwischen 9 und 17 Uhr im Raum TNS 028 statt.

Zur Anmeldung »

Nach dem Studium muss man Karriere machen, Führungsverantwortung übernehmen und eine Familie gründen? Im Workshop "Karriere, Führung, Familie: alles kann, nichts muss?!" des Women Career Centers erhalten Sie nicht nur einen Überblick über die eigene Lebens- und Karriereplanung, sondern gewinnen Klarheit über Ihre eigenen Wünsche und Ziele. Im Anschluss werden Umsetzungspläne entwickelt und sich mit den Themenfeldern Familie und Beruf sowie der Aufstiegs- und Führungskompetenz auseinandergesetzt. Der Workshop findet in Landau zwischen 10 und 16 Uhr im Raum BS224 statt.

Zur Anmeldung »

Die vom Interdisziplinären Promotionszentrum (IPZ) und dem Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) ausgerichtete Veranstaltung "Lehramt und Promotion?“ richtet sich an Lehramtsstudierende, Referendare und Lehrer, die eine Promotion in Betracht ziehen und sich Klarheit darüber verschaffen möchten, ob dies der richtige Weg für sie ist.

Zum Termin »

Ausschreibungen und Stipendien

Im Rahmen von STIBET fördert das Interdisziplinäre Promotionszentrum (IPZ) bereits seit 2008/2009 durchgehend internationale Doktoranden und Postdoktoranden. Auch in der bevorstehenden Förderphase (2019-2021) plant das IPZ für den internationalen Nachwuchs an der Universität Koblenz-Landau verschiedene Angebote für Nachwuchswissenschaftler mit Familie sowie Einführungs- und Informationsveranstaltungen, Workshops zu Karriereplanung und ein Abschluss-Stipendium.

Zur Bewerbung »

Facebook Twitter Youtube Xing

Impressum:

Universität Koblenz · Landau, Rhabanusstraße 3, 55118 Mainz
VISDP: Referat 12: Öffentlichkeitsarbeit, Giovanna Marasco-Albry
E-Mail: pressestelle@uni-koblenz-landau.de
www.uni-koblenz-landau.de