Ruanda-Zentrum und Büro für Afrika-Kooperationen

Willkommen auf den Seiten des Ruanda-Zentrums und Büros für Afrika-Kooperationen!

Das Ruanda-Zentrum und Büro für Afrika-Kooperationen wurde im Februar 2017 unter der Verantwortung des Senates der Universität Koblenz-Landau als eine zentrale wissenschaftliche und campusübergreifende Institution der Universität eingerichtet.

Es ist Ansprechpartner für die wissenschaftliche Kooperation und die konkrete Entwicklungszusammenarbeit mit afrikanischen Ländern und speziell mit Ruanda. So schafft es eine intensive Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis.

Ziel des Ruanda-Zentrums und Büro für Afrika-Kooperationen ist es, ein Wissenschaftsnetzwerk zu den mit der Universität kooperierenden Institutionen in Ländern Afrikas aufzubauen. Dabei sollen bisherige Forschungsergebnisse sichtbar und für Partnerschaftsvereine, für die zahlreichen Partnerschulen sowie für Wirtschaft, Politik und Verwaltung nutzbar gemacht und neue Forschungskooperationen und Projekte initiiert werden.

Über uns

Team

Kontakt

 

Postanschrift

Universität Koblenz-Landau

Ruanda-Zentrum und Büro für Afrika-Kooperationen

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

 

Ihr Weg zu uns

Trauer um Prof. Dr. Dieter König

Nach langer Krankheit schied Prof. Dr. Dieter König am 27. Oktober 2018 aus dem Leben.

In tiefer Trauer nehmen die Mitarbeitenden des Ruanda-Zentrum und Büro für Afrika-Kooperationen der Universität Koblenz-Landau Abschied von einem ganz besonderen Menschen, liebenswerten Kollegen mit unermüdlichem Engagement für das rheinland-pfälzische Partnerland Ruanda. Seine offene, ehrliche und beherzte Art werden uns immer in Erinnerung bleiben. Seine stets geschätzten Meinungen und fachlichen Beiträge werden uns fehlen.

Über dreißig Jahre seines Lebens waren geprägt durch die Arbeit und Forschung in und mit Ruanda. Zahlreiche seiner ehemaligen Studierenden der Nationaluniversität von Ruanda und heute der University of Rwanda sind in hohen verantwortungsvollen Positionen beschäftigt und tragen dazu bei, das Land voranzubringen. Aber auch an der eigenen Universität in Koblenz, baute er seine Forschungsergebnisse und Entdeckungen von unzähligen Reisen nach Ruanda immer wieder in Lehrveranstaltungen ein und vermittelte jungen Menschen konkrete und problemorientierte Entwicklungszusammenarbeit mit einem afrikanischen Land.

Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Familie und Angehörigen.

Kooperationen

Die Universität Koblenz-Landau pflegt zahlreiche Beziehungen zu Universitäten und anderen Institutionen in Afrika. Unsere aktuellen Kooperationspartner befinden sich in Äthiopien, Botsuana, Burkina Faso, Burundi, Gabun, Kamerun, Kenia, Madagaskar, Marokko, Ruanda und Südafrika.

Klicken Sie auf ein Land in der Landkarte oder im obigen Text und informieren Sie sich über unsere aktuellen Kooperationen!

Äthiopien Kenia Madagaskar Ruanda Burkina Faso Burundi Gabun Marokko Südafrika Kamerun Botswana

Aktuelles
26.06.2018

Neuer Doppelabschluss geplant: Delegation aus Ruanda und Madagaskar besucht die Universität Koblenz-Landau

Im Juni besuchte eine Delegation der University of Rwanda (Ruanda) und der University of Mahajanga (Madagaskar) die Universität Koblenz-Landau. Ziel der Reise war es, die langjährigen Beziehungen in Forschung und Lehre zu vertiefen und die Kooperation durch einen Doppelabschluss für Master-Studierende zu erweitern.

weiterlesen
01.06.2018

Partnerschaft zwischen Ruanda und Rheinland-Pfalz zum Schutz der Biodiversität

Die rheinland-pfälzische Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Ulrike Höfken war im Mai 2018 zu Besuch in Ruanda.

weiterlesen
01.12.2017

Zusammenarbeit von Nationalparken besiegelt

Der Nationalpark Nyungwe in Ruanda und der Nationalpark Hunsrück-Hochwald in Rheinland Pfalz arbeiten zukünftig zusammen.

weiterlesen
Weitere Meldungen

Burkina Faso