Aktuelles

Dezember 2017

Stellenausschreibung

Am Ruanda-Zentrum und Büro für Afrika-Kooperationen ist zum nächtsmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Assistentin / eines Assistenten der Geschäftsleitung (1,0 EGr. 9 TV-L)  zu besetzen. Frist: 15.01.2018.

Weitergehende Informationen hier. 


 27.11.2017

Nationalpark Nyungwe in Ruanda und der Nationalpark Hunsrück-Hochwald in Rheinland-Pfalz arbeiten zusammen

Der ruandische Minister für Umwelt Dr. Vincent Biruta und die rheinland-pfälzische Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Ulrike Höfken unterzeichneten am 17. November 2017 eine entsprechende Absichtserklärung. Ein wichtiges Ziel ist es, Erfahrungen gegenseitig auszutauschen und gegenseitig erworbenes Know-How weiterzugeben.
Weitere Informationen auf der Internetseite des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums und des Nationalparks Hunsrück-Hochwald.

Wissenschaftler der Abteilungen Biologie und Geographie der Universität Koblenz-Landau in Koblenz sind seit über 30 Jahren im Nationalpark Nyungwe und seit dem Bestehen des Nationalparks Hunsrück-Hochwald auch in diesem wissenschaftlich tätig. Zahlreiche seltene und für die Wissenschaft neue Arten konnten bereits entdeckt werden.

Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) betreibt das Ruanda-Zentrum und Büro für Afrika-Kooperationen der Universität Koblenz-Landau im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative zur Zeit in Ruanda ein Schutzprojekt des Cyamudongo-Waldes, der Teil des Nyungwe Nationalparks ist.

Weitere Informationen über das Projekt in Ruanda finde Sie hier auf der Seite des Projektes Cyamudongo.