Programm / Veranstaltungsablauf Ruanda-Tag 2016

 

10:00-11:00 Uhr in E 011: Eröffnungsveranstaltung

  • Musikalische Eröffnung: Universitäts-Chor Koblenz (Leitung Verena Egler): „Ritmo“ von Dan Davison
  • Begrüßung durch Prof. Dr. Ralf Schulz, Vizepräsident der Universität Koblenz-Landau für Forschung, Wissenstransfer, wissenschaftlichen Nachwuchs und Internationalisierung
  • Spiritueller Impuls von Pfarrer Burkard Leh, Ev. Studierendengemeinde der Universität Koblenz-Landau
  • Moderierte Gesprächsrunde u.a. mit Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz; Igor Cesar, Botschafter der Republik Ruanda; Dr. Richard Auernheimer, Präsident des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda
  • Moderation: Dr. Timo Werner, Universität Koblenz-Landau
  • Musikalische Umrahmung: Junges Symphonie-Orchester Koblenz: „Concerto Grosso Op.3 No. 2 Sätze 4 und 1“ von Georg Friedrich Händel

11:00 Uhr: Eröffnung der Informationsstände und der Poster-Ausstellungen: Campus und Foyers der Gebäude D, E und F


12:00 Uhr: Beginn des Vortragsprogramms (im Anschluss an die jeweiligen Vorträge besteht die Möglichkeit der Diskussion)

 

12:00-13:00 Uhr in E 414: Artenvielfalt in Ruanda

  • Ruanda als Hotspot der Biodiversität (Prof. Dr. Eberhard Fischer, Universität Koblenz-Landau).
  • Die artenreichste Tiergruppe im artenreichsten Lebensraum: Käfer in den Nebelwäldern Ruandas (Prof. Dr. Thomas Wagner, Universität Koblenz-Landau).
  • Partnerschaft mit dem Nyungwe National Park (Dr. Harald Egidi, Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald).

12:00-13:00 Uhr in M 201: Schulwesen und Schulpartnerschaften

  • Befragungen an Partnerschulen in Ruanda und Rheinland-Pfalz: Bedürfnisse, Herausforderungen und Zusammenarbeit (Kira Bublies und Anne Gasper, Universität Koblenz-Landau).
  • Bereichernde Erfahrungen mit dem Entwicklungspolitischen Schulaustauschprogramm (ENSA). Die Schülerbegegnung „Zwei Welten? - Eine Gemeinschaft!“ zwischen der IGS Enkenbach-Alsenborn und der GS Kampanga (Andrea Laux, Integrierte Gesamtschule Enkenbach-Alsenborn).
  • Schulpartnerschaft mit dem Berufsbildungszentrum IPRC East (Rainer Sprotte und Bernd Wolff sowie zwei ruandischen Studenten Berufsbildende Schule Germersheim).
  • Deutschland trifft Ruanda - Hinweise zur Konzeption von Schulbegegnungen (Dr. Susanne Krogull, Universität Bamberg/Universität Koblenz-Landau).

12:00-13:00 Uhr in E 413: Politik

  • Politische Entwicklung in der Region der Großen Seen Ostafrikas (Dr. Manfred Öhm, Friedrich-Ebert-Stiftung).

12:00-13:00 Uhr in G 410: Ruandas gesellschaftliche Herausforderungen

  • Ethnologische Forschungen in Ruanda (Dr. Anna Maria Brandstetter, Universität Mainz).
  • The Road Ahead: Einblicke in die jüngere sozio-ökonomische und sozio-politische Entwicklung Ruandas (Dr. Sascha Werthes, Friedensakademie Rheinland-Pfalz/Universität Koblenz-Landau).
  • Das Friedensprojekt Sports4Peace – Hintergünde, Entwicklung und Perspektiven sowie Durchführung in Ruanda (Helmut Loenenbach und Alois Stroh, Landessportbund Rheinland-Pfalz).
  • Kultur der Aufmerksamkeit gegenüber sexualisierter Gewalt – Ergebnisse einer Fachtagung (Jutta Lehnert, Inshuti e.V.).

12:00-13:00 Uhr in E 011: Lehrerbildung und Berufsbildung

  • Ruanda 2020 – we give handcraft [Mit Filmbeitrag] (Norbert de Wolf, Geselle trifft Gazelle e.V.).
  • Partnerschaft mit der INES Ruhengeri und „Female Entrepreneurs in Rwanda“ [Mit Filmbeitrag] (Prof. Dr. Egon Bunne und Prof. Dr. Claudia Hensel, Hochschule Mainz und Ulrich Andrée, freier Mitarbeiter ZDF).
  • Verankerung des Themas Ruanda im Schulunterricht mit Hilfe eines Web-GIS (Dr. Michael Tempel, Universität Koblenz-Landau).

12:00-13:00 Uhr in G 409: Studierende aus Rheinland-Pfalz und ihr Studium in Ruanda

  • Impressionen einer Biologisch-Geographischen Exkursion nach Ruanda (Laura Schmitt, Annina Spitzley und Lena Tempelhagen, Universität Koblenz-Landau).
  • Bericht über ein Auslandssemester an der University of Rwanda in Butare/Ruanda (Alexandra Korbut, Universität Mannheim).

13:15-13:30 Uhr im Gewächshaus: Führung durch das Gewächshaus

  • Pflanzen verschiedener Regionen Ruandas (Dr. Dorothée Killmann, Universität Koblenz-Landau).

13:30-14:30 Uhr in E 413: Agroforstwirtschaft und Natürliche Ressourcen

  • Aufbau einer Biogasanlage und einer biologischen Kleinkläranlage in Ruanda (Helmut Halbleib und Matthias Müller, Kunga Ruandahilfe e.V.).
  • Das Solarprojekt der Berufsbildenden Schule Lahnstein (Manuela Altenkamp, Berufsbildende Schule Lahnstein).
  • Agroforstwirtschaft zum Schutz der natürlichen Ressourcen (Prof. Dr. Dieter König, Universität Koblenz-Landau).

13:30-14:30 Uhr in G 410: Studierende aus Ruanda und ihr Studium in Bingen, Mainz und Kaiserslautern

  • Landwirtschaft in Ruanda früher und heute (Joseph Uwimana, Phocas Nshimiyumukiza, Thacien Dusabimana, Delphine Ingabire und Marie Claire Ndatimana, Technische Hochschule Bingen).
  • Bauingenieurwesen studieren in Ruanda und Deutschland – Vergleich und Chancen eines Studiums in beiden Ländern (Jean Baptiste Munyentwali und Theogene Minani, Hochschule Kaiserslautern sowie Venuste Hagenimana, Jean de la Paix Bansebeje und Erica Uwamahoro, Hochschule Mainz).
  • Effect of Potato Crop Cultivation on Biodiversity in Musanze Province Rwanda (Kai Holländer, Michael Rademacher, Aimable Nsanzurwimo, Prof. Dr. Clemens Wollny; Technische Hochschule Bingen).

13:30-15:00 Uhr in E 414: Studierende aus Ruanda und ihr Studium in Kaiserslautern

  • Seismic Risk in Rwanda, Vulnerability Assessment of Rwandan Buildings and development of Earthquake Resistant Design Regulations for Rwanda (Habimana Jean de Dieu, Universität Kaiserslautern).
  • Anwendung der Modelprüfer an Automatisierungssystem-Fallstudie (Hakizimana Charles, Universität Kaiserslautern).
  • Angepasste Lösungsansätze für Abwasserentsorgung in der Altstadt Kigali (Ruanda) (Karamuka Valens, Universität Kaiserslautern).
  • Entwicklung und messtechnische Verifizierung  eines numerischen Modells zur Bestimmung des Stirnstreuleitwertes von Unterwasserpumpenmotoren mit ferromagnetischen Lagerträgern (Hagenimana Jean Pierre, Universität Kaiserslautern).

13:30-14:30 in E 011: Makroökonomie Ruandas, Entrepreneurship und Internationaler Transfer

  • Vorstellung einer Forschungskooperation zur angewandten Makroökonomie in Ruanda (Prof. Dr. Oliver Serfling und Prof. Dr. Gregor van der Beek, Hochschule Rhein-Waal; Dr. Herman von Boemmel, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit; Albert Caspers, ICON Institut; Siegmar Seidel, Universität Koblenz-Landau).
  • Entrepreneurship und internationaler Wissens- und Technologietransfer (Prof. Dr. Harald von Korflesch, Universität Koblenz-Landau).

13:30-14:30 in G 209: Medizin

  • Infektionsprävention für Aufenthalte in Ruanda (Prof. Dr. Michael Pietsch, Universitätsmedizin JGU Mainz).

14:45-15:00 in D 244: Ökumenisches Friedensgebet

  • Pfarrer Burkard Leh (Ev. Studierendengemeinde der Universität Koblenz-Landau).

15:00-16:00 in E 114: Menschen mit Behinderung in Ruanda

  • Aktionsplan: Menschen mit Behinderungen in den Partnerländern (Matthias Rösch, Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie).
  • Zentren für Kinder und Jugendliche mit Behinderung in Ruanda - Bestandsaufnahme und Konzepte zur Weiterentwicklung (Hans Tilly, Frühförderzentrum Trier/Verein Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda e.V.).

15:00-16:00 in M 001: Artenvielfalt in Ruanda

  • Ruanda als Hotspot der Biodiversität (Prof. Dr. Eberhard Fischer, Universität Koblenz-Landau).
  • Die artenreichste Tiergruppe im artenreichsten Lebensraum: Käfer in den Nebelwäldern Ruandas (Prof. Dr. Thomas Wagner, Universität Koblenz-Landau).
  • Partnerschaft mit dem Nyungwe National Park (Dr. Harald Egidi, Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald).

15:00-16:00 in M 201: Schulwesen und Schulpartnerschaft

  • Befragungen an Partnerschulen in Ruanda und Rheinland-Pfalz: Bedürfnisse, Herausforderungen und Zusammenarbeit (Kira Bublies und Anne Gasper, Universität Koblenz-Landau).
  • Bereichernde Erfahrungen mit dem Entwicklungspolitischen Schulaustauschprogramm (ENSA). Die Schülerbegegnung „Zwei Welten? - Eine Gemeinschaft!“ zwischen der IGS Enkenbach-Alsenborn und der GS Kampanga (Andrea Laux, Integrierte Gesamtschule Enkenbach-Alsenborn).
  • Schulpartnerschaft mit dem Berufsbildungszentrum IPRC East (Rainer Sprotte, Bernd Wolff sowie zwei ruandische Studenten, Berufsbildende Schule Germersheim).
  • Deutschland trifft Ruanda - Hinweise zur Konzeption von Schulbegegnungen (Dr. Susanne Krogull, Universität Bamberg/Universität Koblenz-Landau).

15:00-16:00 in G 410: Ruandas gesellschaftliche Herausforderungen

  • Ethnologische Forschungen in Ruanda (Dr. Anna Maria Brandstetter, Johannes Gutenberg-Universität Mainz).
  • The Road Ahead: Einblicke in die jüngere sozio-ökonomische und sozio-politische Entwicklung Ruandas (Dr. Sascha Werthes, Friedensakademie Rheinland-Pfalz).
  • Das Friedensprojekt Sports4Peace – Hintergünde, Entwicklung und Perspektiven sowie Durchführung in Ruanda (Helmut Loenenbach und Alois Stroh, Landessportbund Rheinland-Pfalz).
  • Kultur der Aufmerksamkeit gegenüber sexualisierter Gewalt – Ergebnisse einer Fachtagung (Jutta Lehnert, Inshuti e.V.).

15:00-15:30 in E 011: Musikdarbietung

  • Urwa Gasabo/ Ich liebe dich/ That's my life/ Charmant-Friday by Babo (Barbara Horn).

15:45-16:00 Uhr im Gewächshaus: Führung durch das Gewächshaus

  • Pflanzen verschiedener Regionen Ruandas (Dr. Dorothée Killmann, Universität Koblenz-Landau).

16:00-17:00 in E 011: Lehrerbildung und Berufsbildung

  • Ruanda 2020 – we give handcraft [Mit Filmbeitrag] (Norbert de Wolf, Geselle trifft Gazelle e.V.).
  • Partnerschaft mit der INES Ruhengeri und „Female Entrepreneurs in Rwanda“ [Mit Filmbeitrag] (Prof. Dr. Egon Bunne und Prof. Dr. Claudia Hensel, Hochschule Mainz und Ulrich Andrée, freier Mitarbeiter ZDF).
  • Verankerung des Themas Ruanda im Schulunterricht mit Hilfe eines Web-GIS (Dr. Michael Tempel, Universität Koblenz-Landau).

16:00-17:00 in G 310: Agroforstwirtschaft und Natürliche Ressourcen

  • Aufbau einer Biogasanlage und einer biologischen Kleinkläranlage in Ruanda (Helmut Halbleib und Matthias Müller, Kunga Ruandahilfe e.V.).
  • Das Solarprojekt der Berufsbildenden Schule Lahnstein (Manuela Altenkamp, Berufsbildende Schule Lahnstein).
  • Agroforstwirtschaft zum Schutz der natürlichen Ressourcen (Prof. Dr. Dieter König, Universität Koblenz-Landau).

16:00-17:00 Uhr in G 409: Studierende aus Rheinland-Pfalz und ihr Studium in Ruanda

  • Impressionen einer Biologisch-Geographischen Exkursion nach Ruanda (Laura Schmitt, Annina Spitzley und Lena Tempelhagen, Universität Koblenz-Landau).
  • Bericht über ein Auslandssemester an der University of Rwanda in Butare/Ruanda (Alexandra Korbut, Universität Mannheim).

Im Anschluss an den Ruanda-Tag können Zusammenfassungen von gehaltenen Vorträgen sowie eine Liste aller beteiligten und mitwirkenden Institutionen unter www.ruandatag2016.de abgerufen werden.


Hinweis: Diese Programmübersicht wird in gedruckter Form am Ruanda-Tag erhältlich sein.