Ideen-, Wissens- und Technologietransfer: Universität in der Gesellschaft

Die Universität Koblenz-Landau sieht Wissenstransfer als ihre „dritte Aufgabe“ (third mission), die gleichwertig neben Forschung und Lehre steht und eng mit diesen verbunden ist. Dabei orientiert sie sich an ihrer Leitidee „Universität in der Gesellschaft“. Mit Partnern aus Bildung, Kultur, Politik und Wirtschaft praktiziert sie ein breites, wechselseitiges Transferverständnis und setzt Schwerpunkte auch jenseits des klassischen Technologietransfers.

Ihrem Profil BILDUNG-MENSCH-UMWELT entsprechend hat die Universität drei Transfercluster: (1) Bildung, Schule und Beruf, (2) Mensch, Kultur und Politik, sowie (3) Umwelt, Wirtschaft und Technik. Durch ihre beiden Campi in Koblenz und Landau ist sie in zwei unterschiedlichen Regionen verwurzelt und kann vergleichend Wissenstransfer betreiben und erforschen, zum Beispiel als einzige von der Bundesregierung anerkannte Gründeruniversität in Rheinland-Pfalz. Auch kann sie auf jahrelange internationale Partnerschaften aufbauen, insbesondere in das benachbarte Elsass und die ostafrikanische Republik Ruanda, dem Partnerland von Rheinland-Pfalz.

In ihrer Transferstrategie übernimmt die Universität Koblenz-Landau Verantwortung für eine zukunftsfähige Gesellschaft: Ihre besonderen Potentiale im Wissenstransfer sollen gezielt genutzt werden, um gesellschaftliche Transformationsprozesse zur Bewältigung großer Herausforderungen zu fördern. Wenn Sie mehr wissen oder Partner werden wollen, dann wenden Sie sich bitte an unsere zentralen, regionalen oder thematischen Ansprechpartner.

Bildung, Schule und Beruf

Der Transfercluster Bildung, Schule und Beruf fördert die Möglichkeiten lebenslangen Lernens eines jeden Einzelnen und behandelt die thematischen Schwerpunkte schulisches und außerschulisches Lernen. Eine Reihe von Einrichtungen sind spezialisierte Ansprechpartner für Angebote des Wissenstransfers in den Bereichen Schule, außerschulische Lernorte und berufliche Weiterbildung.

Bildung, Schule
und Beruf

Mensch, Kultur und Politik

Der Transfercluster Mensch, Kultur und Politik fördert die Möglichkeiten des Dialogs in unserer Zivilgesellschaft und behandelt die thematischen Schwerpunkte kritische Reflexion und konstruktive Mitgestaltung in der Gesellschaft. Eine Reihe von Einrichtungen sind spezialisierte Ansprechpartner für kulturelle, gesellschaftspolitische und gesundheitsberatende Angebote und bieten entsprechende Dialogforen.

Mensch, Kultur
und Politik

Umwelt, Wirtschaft und Technik

Der Transfercluster Umwelt, Wirtschaft und Technik fördert die Möglichkeiten der nachhaltigen Entwicklung und behandelt die thematischen Schwerpunkte Erhalt unserer Lebensgrundlagen und unternehmerisches Denken. Eine Reihe von Einrichtungen sind spezialisierte Ansprechpartner für Ökosystemdienstleistungen, Gründungsförderung und technische Entwicklungen.

Umwelt, Wirtschaft
und Technik

Campus Koblenz - Region Mittelrhein

Koblenz ist die größte Stadt im Norden von Rheinland-Pfalz, mit knapp 110.000 Einwohnern die viertgrößte dieses Bundeslandes und eines seiner fünf Oberzentren.  Die Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum der Region Mittelrhein und insbesondere geprägt von der Banken- und Versicherungswirtschaft, Behörden, Kliniken und der Logistikbranche sowie der Maschinen- und Autozulieferindustrie. Besondere Entwicklungspotentiale der Region bieten die Informations- und Kommunikationstechnologie sowie die Branchen der Metall-, Keramik- und Kunststoffindustrie.

Die Universität ist regional im Wissenstransfer engagiert. Sie ist Mitglied der Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz Koblenz, der Initiative Region Mittelrhein, sowie der beiden Innovationsclustern IT.Stadt Koblenz und Metall-Keramik-Kunststoff (IMKK). Außerdem ist sie Partner im Institut für Medizintechnik und Informationsverarbeitung Mittelrhein und pflegt regionale Partnerschaften mit Bildungs- und Kultureinrichtungen.

Campus Koblenz - Region Mittelrhein

Campus Landau - Region Oberrhein

Landau in der Pfalz ist eine kreisfreie Stadt im Süden von Rheinland-Pfalz, mit knapp 45.000 Einwohnern die zwölftgrößte dieses Bundeslandes und eines seiner vier Mittelzentren mit Teilfunktionen eines Oberzentrums. Die Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum der Südpfalz, die geprägt ist vom Weinbau, Großhandel und, Behörden sowie Autoindustrie mit Zulieferern. Ein besonderes Entwicklungspotential hat die Region als Schnittstelle zwischen der Metropolregion Rhein-Neckar, der Technologieregion Karlsruhe und der Trinationalen Metropolregion Oberrhein.

Die Universität ist regional im Wissenstransfer engagiert, insbesondere in der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO). Seit einigen Jahren baut sie dort gezielt ihre grenzüberschreitende Zusammenarbeit in den Themenbereichen Nachhaltigkeit und Interkulturalität aus. Außerdem pflegt sie regionale Partnerschaften mit Bildungs- und Kultureinrichtungen sowie Trägern und Initiativen der politischen Bildung.

Campus Landau - Region Oberrhein


40+

Campusschulen


14+

Außerschulische Lernorte


23

öffentliche Veranstaltungsreihen


75+

Gründungen

Koblenz liest ein Buch - Campus Koblenz liest mit

 

„Koblenz liest ein Buch“ – „Campus Koblenz liest mit“ …und Ihr seid herzlich eingeladen!

Mit verschiedenen öffentlichen Formaten forciert der Campus Koblenz eine stärkere Öffnung der Universität für Bürgerinnen und Bürger, um einen reflexiven Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu initiieren. Bei den Veranstaltungen handelt es sich insbesondere um Formate, die den Bürgerdialog und die gesellschaftliche Partizipation im Sinne einer Universität in der Gesellschaft fördern. Wir freuen uns dazu zahlreiche Studierende und natürlich MitarbeiterInnen begrüßen zu dürfen.
Alle folgenden Veranstaltungen stehen Euch kostenlos und ohne Voranmeldung zur Verfügung.
08.05.2019, 10 Uhr. Prof. Dr. Peter Rödler, PD Dr. Werner Moskopp
"Inklusion, Identität, Heimat – über das An- und Auskommen von Menschen in Weltstädten am Beispiel von "Sungs Laden""
Ort: Kino Koblenz, Apollo 3
09.05.2019, Do. 16-18 Uhr, Prof. Dr. Stefan Neuhaus
(Un-)Heimliche Heimat. – Ein Seminargespräch mit Karin Kalisa („Sungs Laden“) über Heimat(en)
Ort: Unicampus Koblenz, Raum F413
16.05.2019, 19.15-20.45 Uhr, PD Dr. Werner Moskopp
"Konkreter Pluralismus oder abstrakter Kosmopolitismus – eine Werte-Diskussion vor dem Hintergrund von „Sungs Laden“"
Ort: VHS Koblenz, Raum 120
05.06.2019, 14.00-16.00 Uhr. Prof. Dr. Thorsten Fuchs, David Unterhuber M. A.
Seminarsitzung: "Pädagogische Lektüren zeitgenössischer Romane am Beispiel von 'Sungs Laden'"
Ort: Unicampus Koblenz, Raum F313
Abschlussveranstaltung mit Ausstellung der Exponate des Projekts FUNK – Nähere Informationen folgen
Kommt einfach vorbei! Wir freuen uns auf Euch!
Termine
28.05.2019

Dos & Don'ts beim Networking

Ein Angebot von Mentoring ment² in Kooperation mit IES für die Region Koblenz
Campus Koblenz, D 238
weitere Informationen
04.06.2019

Contentious Moves: Die Freedom Riders in den USA, Australien und Palästina. Eine transnationale Studie

Campus Koblenz, E 312
weitere Informationen
05.06.2019

Gründerfrühstück (Landau)

Am 05.06.2019 lädt das Team der Gründungskultur und das Team von dem Projekt "Nachhilfe von Studierenden für Studierende" Start-ups und Gründungsinteressierte sowie Nachhilfekräfte der Universität in Landau zu einem gemeinsamen Frühstück ins Innovationslabor in Landau ein.
Bürgerstraße 23; 76829 Landau - Innovationslabor (BS-225)
weitere Informationen
05.06.2019

Informationsveranstaltung zum M.A. Kulturwissenschaft

Campus Koblenz, F 314
weitere Informationen
05.06.2019

Ideenwald – Crowdfunding Workshop (Landau)

Für die Realisierung eines Projektes oder einer Gründung braucht es oftmals eine Anschubfinanzierung. Die ist aber nicht so einfach zu erhalten. Mit Crowdfunding hat sich in den letzten Jahren nun eine innovative Methode entwickelt, mit der diese Finanzierung zu realisieren ist. Am 05.06.2019 in Landau vermitteln wir nicht nur, was bei einer Crowdfunding-Kampagne zu beachten ist, sondern stellen auch unsere Crowdfunding-Plattform IDEENWALD vor.
Universität in Landau - Raum wird noch bekannt gegeben
weitere Informationen
Weitere Termine
Aktuelles
10.05.2019

Gelebte Hochschulkooperation in der Region

Im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie haben die Gleichstellungsbüros der Hochschulen der Region eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Titel „Gesellschaftliche Teilhabe in der Demokratie – eine Frage der Ressourcen?“ durchgeführt. Die Veranstaltung fand mit knapp 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am 09.05.2019 im historischen Rathaussaal der Stadt Koblenz statt.

weiterlesen
15.04.2019

Die Koblenzer Wochen der Demokratie starten am 05.05.2019 und die Uni ist dabei!

Am 10.04.2019 hat die Pressekonferenz mit der Kulturdezernentin der Stadt Koblenz Frau Dr. Theis-Scholz zu den Koblenzer Wochen der Demokratie stattgefunden. Auch die Universität Koblenz-Landau beteiligt sich vom 5.5-5.6.2019 mit vielen spannenden Formaten. Das Programm findet ihr unter: www.wozu-demokratie.de

weiterlesen
13.03.2019

Vizepräsident Prof. Dr. Wehner besucht die Landkreise der Region Koblenz

weiterlesen
15.11.2018

SUCCESS-Sonderpreis für Landauer Gründerteam SENECT

Das Landauer Gründerteam SENECT und das Gründungsbüro der Universität Koblenz-Landau haben Grund zur Freude: Die SENECT GmbH & Co. KG, eine Ausgründung aus der Universität Koblenz-Landau, gehört zu den sechs Siegern des diesjährigen SUCCESS-Wettbewerbs der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB). Den mit 15.000 Euro dotierten Sonderpreis überreichten in Mainz der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing und Dr. Ulrich Link, Mitglied des ISB-Vorstandes.

weiterlesen
06.11.2018

VON AFGHANISTAN ÜBER KOBLENZ NACH BERLIN

Von einem Job im technischen Bereich in Afghanistan zur erfolgreichen Gründung eines eigenen Unternehmens in Deutschland - das ist der bisherige Lebensweg von Aemal Sayer. Dazwischen liegen drei erfolglose Gründungen und der große Wille, nicht aufzugeben, auch wenn es nicht direkt vielversprechend erscheint. Der gebürtige Afghane zeigt anderen, dass nicht immer die ersten Ideen, Konzepte und Entwicklungen gewinnbringend sein müssen.

weiterlesen
Weitere Meldungen