PE an der Uni KoLd

Viele zentrale Einrichtungen der Universität bieten ein breites Spektrum hilfreicher und spannender Angebote für Mitarbeiter:innen. Dies sind einige der Kooperationspartner der Stabsstelle Personalentwicklung im Wissenschaftsbereich.

 

 

2 Column Layout

 

 

 

 

 

 

 

IPZ-Logo

 

 

 

 

 

 

Das Interdisziplinäre Promotions- und Postdoczentrum (IPZ) ist an unserer Universität Ansprechpartner für Fragen rund um die Themen Promotions- und Postdocphase sowie Anlauf- und Servicestelle für (Nachwuchs)Wissenschaftler*innen.

Seine Themen umfassen:

  • Gestaltung der Übergänge von Qualifikationsstufen bis zur Berufung,
  • Angebote von und Informationen über finanzielle Fördermöglichkeiten,
  • Entwicklung von Karrierestrategien und Profilbildung,
  • Sicherung qualitativer Standards in der Nachwuchsförderung,
  • Implementierung neuer Förderprogramme für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Gemeinsam mit der Arbeitseinheit wissenschaftliche Personalentwicklung ist das IPZ für die Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen des Personalentwicklungskonzepts für den Wissenschaftsbereich zuständig.

Sein Angebot richtet sich an Promotionsinteressierte, Promovierende, Postdoktorand*innen, Juniorprofessor*innen und Neuberufene, die sich am Anfang ihrer professoralen Laufbahn befinden. Darüber hinaus ist das IPZ auch Ansprechpartner für Betreuende von Nachwuchswissenschaftler*innen.

 

 

2 Column Layou

 

 

 

 

 

HDA - Logo

 

 

 

 

Die Hochschuldidaktische Arbeitsstelle ist eine kleine Einrichtung, mit großem Anspruch: Die HDA möchte Lehrende dabei unterstützen, Ihre Lehre (noch) effektiver, erfolgreicher und nachhaltiger zu gestalten und Ihre verschiedenen Rollen gut auszubalancieren.

Ziel der HDA ist es Lehrenden die Hife zu bieten, die diese brauchen. Ihre Angebote sind zeitlich und terminlich flexibel und an Ihren Bedarfen und Möglichkeiten orientiert.

Egal, ob man neu in der Lehre ist oder schon lange Lehrerfahrung hat: Die HDA bietet Anregungen, Ideen und neue Perspektiven, die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit anderen engagierten Kolleg*innen, einen Blick von außen und ein offenes Ohr – oft entstehen Ideen und Lösungen im Gespräch.

Ihre Inhalte sind an Forschung und Good Practice orientiert und in Hochschullehre umsetzbar.

 

 

 

 

 

 

ää6 Column Layout