Personalentwicklung im Wissenschaftsbereich

Herzlich Willkommen auf den Seiten der zentralen Personalentwicklung der Universität Koblenz-Landau!

Personalentwicklung fördert die individuelle berufliche Entwicklung ihrer Zielgruppen und leistet damit auch einen Beitrag zur Erreichung der organisationalen Ziele der Universität. Die zentrale Personalentwicklung versteht sich dabei als zentrale Service- und Anlaufstelle für die Beschäftigten in Wissenschaft und Wissenschaftsmanagement an der Schnittstelle zwischen Fachbereichen, zentralen Einrichtungen, Verwaltungseinheiten und Hochschulleitung. Sie unterstützt Führungskräfte in ihrer Rolle als Personalentwicklerinnen und Personalentwickler vor Ort.

Mit Beschluss vom 29.11.2018 hat das Präsidialkollegium Personalentwicklung als strategisches Handlungsfeld identifiziert und sich zum Leitbild von Personalentwicklung als Führungsaufgabe bekannt. Hochschulleitung und Senat haben das PE-Konzept für den Wissenschaftsbereich und das Wissenschaftsmanagement für eine Pilotphase verabschiedet. Im Sinne eines work-in-progress werden nun schrittweise Angebote auf- und ausgebaut und die Webseite entsprechend erweitert, ergänzt und aktualisiert.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen, Vorschläge, Hinweise, Kritik und Lob unter .

Unsere Veranstaltungen

 

Was?

Workshop: "Selbstsicherheit und Selbstvertrauen - Gestalten Sie Ihr Arbeitsleben selbstbestimmter, selbstsicherer und souveräner"

Worum geht es?
Im Arbeitsleben begegnen uns immer wieder Situationen, die Selbstsicherheit und Selbstvertrauen erfordern. Vor allem in neuen, komplexen oder mehrdeutigen Situationen, die heute in der Arbeitswelt zur Regel geworden sind, macht uns ein starkes Selbstvertrauen die Sache enorm leichter.
Doch haben Sie in schwierigen Situation häufig das Gefühl, sich aus Unsicherheit schnell den Wünschen oder Ideen Ihrer Außenwelt anzupassen? Verlieren Sie im Team schnell Ihre Bedürfnisse aus den Augen? Zweifeln Sie an sich und Ihren Fähigkeiten?
Wie so oft macht die Art und Weise, wie wir an die Dinge herangehen, den Unterschied! Selbstbewusste Menschen sind überzeugt, auch schwierige Situationen zu meistern. Es sind ihre positiven inneren Bewertungsprozesse und Glaubenssätze, die sie voranbringen. Und damit ist die Frage des Selbstvertrauens auch eine Frage der Haltung und des inneren Dialogs.
Der Workshop leitet Sie dabei an, sich mit Ihren eigenen Bewertungsmustern auseinanderzusetzen und ihre Funktionalität und Aktualität zu überprüfen. Vor allem aber lernen Sie, durch unterschiedliche Techniken neue Zugänge kennen, wie Sie sich zukünftig neu erleben, bewerten und einschätzen können. Zudem bleibt Zeit für viele Übungen und gegenseitigen Austausch.
Ziel des Workshops ist es, Ihre innere Dynamik zu reflektieren und spürbar positiver gestalten zu können, um sich zukünftig selbstsicherer aufzustellen.

Inhalte
• Reflexionsraum (den „Kontakt zu sich selbst“ herstellen)
• Selbstwirksamkeit (die eigene Wirkung erfahrbar machen)
• Funktionale Beurteilungsmuster (Ergebnisse „richtig“ bewerten)
• Inneres Team (sich breit und wirksam „aufstellen“)
• Schatzkiste (sich die eigenen Ressourcen bewusstmachen)

Referentin
Dr. Nadine Thomas
Arbeits-und Organisationspsychologin, systemische Beraterin

Wann und Wo?

Am Freitag, den 08.10.21, 09:00 - 17:00 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Mitarbeiter:innen im Wissenschaftsmanagement sowie Wissenschaftler:innen, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit, sowie die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen, bis zum 24.09.21 an personalentwicklung@uni-koblenz-landau.de. Nach dem 24.09.21 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Workshop: "Klaren Kopf und freie Räume schaffen - Ziele erreichen!" Ein Webinar für kluges Zeit- und Projektmanagement

Worum geht es?
Die Aufgaben auf Ihrem Schreibtisch stapeln sich und Sie wissen nicht, wo anzufangen? Die vielen Anforderungen machen es Ihnen schwer, sich zu fokussieren? Mit jeder neuen Aufgabe steigen die Belastung und der Stress?
Erfolgreiches Zeit-und Projektmanagement ist vielfach eine Frage guter Arbeitsgestaltung. Für konzentriertes Arbeiten kann es wichtig sein, sich Strukturen zu schaffen, die einen agilen Orientierungsrahmen bieten und eine kluge Selbststeuerung möglich machen.
Lassen Sie uns gemeinsam Strukturen und Prozesse anschauen, aus denen Sie Handlungsfelder für Ihre eigene Arbeitsorganisation ableiten können. Erhalten Sie Einblick in ausgewählte Modelle und agile Methoden des Projektmanagements. Erbauen Sie sich im Webinar ein System, das es erlaubt, flexibel in jedem Projekt den Überblick zu behalten – aber auch in der Tiefe und mit Detailverliebtheit zu arbeiten. Entdecken Sie Handlungsschritte, die produktive Freiräume schaffen und einen klaren Kopf und fokussierten Arbeitsmodus ermöglichen – trotz vieler Verpflichtungen und Aufgaben.

Ziel
Ziel des Webinars ist es, ein Vorgehen zu erarbeiten, das Ihnen hilft, Ihre Aufgaben strukturiert und dennoch flexibel zu bearbeiten, um Ihre Anforderungen und Ziele souverän zu meistern. Sie erwerben neues Wissen und neue Techniken für das eigenen Zeit-und Selbstmanagement – neue Verhaltensweisen, die Sie im Arbeitsalltag direkt einsetzen können.

Referentin

Dr. Nadine Thomas
Arbeits-und Organisationspsychologin, systemische Beraterin

Wann und Wo?

Am Montag, den 25. und Dienstag, den 26.10.21, jeweils von 09:00 - 13:00 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Mitarbeiter:innen im Wissenschaftsmanagement sowie Wissenschaftler:innen, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

 Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 11.10.21 an . Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 11.10.21 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Vortrag mit Austausch: Interviews geben – Wie Journalist:innen ticken

Worum geht es?

– Hintergrund-/Insiderwissen über die Arbeit von und mit Journalist:innen erweitern

– Wann Journalist:innen sich für Themen begeistern

– Wie Journalist:innen ihre Gesprächspartner:innen auswählen

– Unterschiede bei Interviews in Print, TV und Radio/Podcast

– Zitate sind geliebt und gefürchtet zugleich

– Autorisierungspraxis und Pressekodex

– Checkliste für Online-Interviews

– Welches Selbstverständnis viele Journalist:innen haben

– Relevante Kernbotschaften: Überzeugend und eingängig

Referent

Mario Müller-Dofel, zertifizierter Kommunikations- und Interviewtrainer

Wann und Wo?

Am Dienstag, den 09.11.21, von 09:30 – 11:30 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Mitarbeiter:innen im Wissenschaftsmanagement sowie Wissenschaftler:innen, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 26.10.21 an . Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 26.10.21 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Workshop: Medien- und Interviewtraining (Gruppe A)

Worum geht es?

Interviewübungen

Der Trainer interviewt die Teilnehmenden je zweimal sitzend vor der Kamera des digitalen Endgerätes, wie es heute genauso mit Journalist:innen üblich ist. Die konkreten Interviewfragen erfahren die Teilnehmenden erst am Trainingstag.

Der Trainer zeichnet die Interviewübungen zu Feedack- und Analysezwecken auf. Im Anschluss werden diese Aufzeichnungen wieder gelöscht. Die Analysen beziehungsweise Feedbacks beziehen sich auf die

• inhaltliche und nonverbale Ausdrucksweise und Richtungssteuerung,

• auf das Sprechverhalten

• und das aktive Zuhören der Interviewten.

Ebenso unterstützt der Trainer die Teilnehmenden dabei, überzeugende Botschaften zu formulieren. Dabei bezieht er Forschungsergebnisse der Sozial- und die Konversationspsychologie ein.

Ziele

– Interview-/Auftrittsverhalten der Teilnehmenden reflektieren

– Nachteilige Verhaltensweisen korrigieren (relevant auch für die meisten Gespräche anderer Art)

– Überzeugende Interviews geben

Referent

Mario Müller-Dofel, zertifizierter Kommunikations- und Interviewtrainer

Wann und Wo?

Am Dienstag, den 09.11.21, von 13:30 – 16:30 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Wissenschaftler:innen, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 26.10.21 an . Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 26.10.21 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Workshop: Medien- und Interviewtraining (Gruppe B)

Worum geht es?

Interviewübungen

Der Trainer interviewt die Teilnehmenden je zweimal sitzend vor der Kamera des digitalen Endgerätes, wie es heute genauso mit Journalist:innen üblich ist. Die konkreten Interviewfragen erfahren die Teilnehmenden erst am Trainingstag.

Der Trainer zeichnet die Interviewübungen zu Feedack- und Analysezwecken auf. Im Anschluss werden diese Aufzeichnungen wieder gelöscht. Die Analysen beziehungsweise Feedbacks beziehen sich auf die

• inhaltliche und nonverbale Ausdrucksweise und Richtungssteuerung,

• auf das Sprechverhalten

• und das aktive Zuhören der Interviewten.

Ebenso unterstützt der Trainer die Teilnehmenden dabei, überzeugende Botschaften zu formulieren. Dabei bezieht er Forschungsergebnisse der Sozial- und die Konversationspsychologie ein.

Ziele

– Interview-/Auftrittsverhalten der Teilnehmenden reflektieren

– Nachteilige Verhaltensweisen korrigieren (relevant auch für die meisten Gespräche anderer Art)

– Überzeugende Interviews geben

Referent

Mario Müller-Dofel, zertifizierter Kommunikations- und Interviewtrainer

Wann und Wo?

Am Dienstag, den 10.11.21, von 09:00 – 12:00 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Wissenschaftler:innen, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 26.10.21 an . Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 26.10.21 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Workshop: Führung und Kommunikation

Was Sie erwartet

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie mit mehr Leichtigkeit führen und noch bessere Ergebnisse erzielen. Der Workshop liefert Inputs und ist praxis- und dialogorientiert

Tag 1

- Worauf es als Führungskraft ankommt – Die wichtigsten Grundsätze effektvoller Führung und Selbstwirksamkeit

- Situationsgerecht kommunizieren –Kommunikationstechniken und -settings

- Übung anhand von Fällen der Teilnehmenden

Tag 2

- Feedback und Entscheidungsfindung -Eigenverantwortung stärken, Handlungsspielräume öffnen und Ziele setzen

- Die Wirkung des eigenen Führungsverhaltens einschätzen und reflektieren

- Übung anhand von Fällen der Teilnehmenden

Was Sie mitnehmen

- Mehr Leichtigkeit für Ihren Führungsalltag

- Neue Möglichkeiten im Umgang mit eigenen Kommunikationsmustern

- Mehr Selbstwirksamkeit und konkrete Umsetzungsideen und Methoden für Ihren Alltag

Referent:innen:

Dipl.-Ing. Petra Lutz, ISO zertifizierte Coach

Gerhard Leinweber, Entwicklungsberater und Coach

Wann und Wo?

Mittwoch und Donnerstag, den 01.12.21 und 02.12.21, jeweils von 08:30 - 12:30 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Führungskräfte in der Wissenschaft, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 17.11.21 an Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 17.11.21 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Workshop: "Wer bin ich im Job - und wenn ja, wie viele? - Ein Workshop zur Standortbestimmung und Selbstführung"

Worum geht es?
Der Arbeitsalltag von Wissenschaftsmanager:innen umfasst häufig sehr vielfältige Aufgabenfelder. Sie müssen organisieren, kontrollieren, entscheiden – aber beispielsweise auch vermitteln oder beraten. Dabei agieren Sie in vielen Rollen, für die unterschiedliche Kompetenzen notwendig sind, die wiederum mit verschiedenen inneren Haltungen, Denk- und Verhaltensweisen verknüpft sind.
Doch haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihre unterschiedlichen Rollen eher durcheinander und gegeneinander, statt miteinander arbeiten? Ergreift, beispielsweise, immer wieder eine Rolle den Einsatz, die für die vorliegenden Aufgaben hinderlich ist? Und daraus resultieren Zeitdruck, Unzufriedenheit oder Motivationsmangel?
Der Workshop leitet Sie dabei an, für Ihren Arbeitsalltag ein Modell Ihres „Inneren Teams“ zu entwickeln. Sie lernen, wie Sie dieses Modell als Werkzeug zur Selbstführung anwenden können, um spürbar besser durch ihren Arbeitsalltag zu navigieren. Um sich besser aufzustellen und Ihren Arbeitsalltag erfolgreicher zu gestalten. Zudem bleibt im Workshop Zeit für persönliche Übungen und gegenseitigen Austausch.

Ziel
Ziel des Workshops ist es, gemeinsam über Ihre unterschiedlichen Rollen im Hochschulalltag zu reflektieren, innere Klarheit zu schaffen und ein funktionierendes, erfolgreiches Inneres Team zu formen.

Referentin

Dr. Nadine Thomas
Arbeits-und Organisationspsychologin, systemische Beraterin

Wann und Wo?

Mittwoch, den 08.12.21, um 09:00 - 17:00. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Wissenschaftsmanager*innen mit einem bewegten, komplexen und eigenverantwortlichen Arbeitsalltag.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 24.11.21 an . Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 24.11.21 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Workshop: Wie gelingt die Arbeit im Team

Was Sie erwartet:

Teams setzen sich aus verschiedenen Personen mit verschiedenen Aufgaben und häufig auch verschiedenen Zielen zusammen. Eigentlich wollen alle in einem Team das Gleiche – die eigenen Aufgaben erfüllen, Unterstützung erfahren und erfolgreich sein. Dennoch kann es passieren, dass aufgrund unterschiedlicher Interessen, Kommunikationskulturen oder Abhängigkeiten innerhalb eines Teams Konflikte entstehen, die die eigene Arbeitsleistung und Wirksamkeit behindern. 

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie mit Leichtigkeit souverän kommunizieren, wie Sie Ihren Beitrag zum Erfolg des Teams sichern und Missverständnisse vermeiden.

Der Workshop liefert Impulse und ist praxis- und dialogorientiert. Anhand von Fallbeispielen aus Ihrer Praxis haben Sie im Workshop die Möglichkeit, Situationen zu reflektieren, sich auszutauschen und das Erlernte anzuwenden.

-        Erfolgsfaktoren für eine gemeinsame Teamarbeit

-        Wichtige Merkmale eines funktionierenden Teams

-        Die drei Ebenen aus Leistung, Beziehung und Sinn

-        Instrumente zur gemeinsamen Meinungsbildung und Entscheidungsfindung

-        Anwendung von Kommunikationstechniken -Umgang mit Krisen

-        Reflexionstechniken zur Verbesserung der Teamkommunikation

-        Fallbearbeitung

Was Sie mitnehmen:

- Mehr Leichtigkeit für Ihren Führungsalltag

- Neue Möglichkeiten im Umgang mit eigenen Kommunikationsmustern

- Mehr Selbstwirksamkeit und konkrete Umsetzungsideen und Methoden für Ihren Alltag

Referent:innen:

Dipl.-Ing. Petra Lutz, ISO-zertifizierte Coach

Gerhard Leinweber, Entwicklungsberater und Coach

Wann und Wo?

Dienstag und Mittwoch, den 14.12.21 und 15.12.21, jeweils von 08:30 - 12:30 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Mitarbeiter:innen im Wissenschaftsmanagement sowie Wissenschaftler:innen, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 30.11.21 an . Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 30.11.21 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Workshop: "(Online-)Meetings souverän moderieren"

Worum geht es?

"Zoom Fatigue“ ist derzeit in aller Munde: Damit sind Erschöpfungstendenzen gemeint, die sich nicht erst seit Corona durch die zunehmenden Online-Meetings, Video-Konferenzen und virtuell abgehaltenen Lehrveranstaltungen bemerkbar machen. Gerne werden die Vorteile dieser Zusammenkünfte in den Vordergrund gestellt: Weniger Anfahrtswege, Umweltschutz, Flexibilität und Kostenersparnis. Genauso gerne werden die Anforderungen an und die Belastungen durch Online-Meetings verschwiegen. Den ganzen Tag am Bildschirm konzentriert in Meetings mitzudenken, erfordert nicht nur eine bestimmte Technik, sondern auch das entsprechende Mindset samt Moderation. Online-Meetings können (fast) alles, was offline geht – nur ganz anders! Hinweis: Viele der Inhalte sind sehr gut auch auf hybride und Präsenz-Kontexte anwendbar (Moderationstechniken, Meeting-Rollen, Teilnehmer-Aktivierung etc.).

Ziel

Dieser Workshop versetzt die Teilnehmer:innen in die Lage, ihre Online-Meetings effizient und effektiv zu planen und zu moderieren. Die Teilnehmer:innen verstehen die Besonderheiten von Online- gegenüber Präsenz-Meetings und lernen, wie eine Online-Meetingkultur aufgebaut und gelebt wird. Der Workshop versetzt sie in die Lage, zu erkennen, wann und wofür die wichtigsten Meetingtools einen sinnvollen Einsatz finden.
Die Teilnehmer:innen erlernen die Prinzipien, Moderationsmethoden und Tools, damit das Online-Meeting mit dem jeweiligen Arbeitsteam gelingt. Praktische Tipps, live gezeigte Werkzeuge und die direkte Anwendung helfen, alle im virtuellen Team aktiviert zu halten und souverän jedes Online-Meeting zu bewältigen.

Referent

Dr. René Merten

ISO-zertifizierter Fachtrainer für Erwachsenenbildung, ISO- sowie IPMA-zertifizierter Projektmanagementexperte und zertifizierter Scrum-Master.

Wann und Wo?

Montag, den 31.01.22, 09:00 - 16:00 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Mitarbeiter:innen im Wissenschaftsmanagement sowie Wissenschaftler:innen, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 17.01.22 an . Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 17.01.22 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Workshop: "Konferenzen stressfrei PLANEN - Praxiswissen für einen erfolgreichen Projektstart!"

Worum geht es?

Eine Veranstaltung ist aus organisatorischer Sicht mitnichten nur ein Termin im Kalender, sondern oftmals das Ergebnis monatelanger Planungen. Das trifft sowohl auf Präsenz-, als auch auf Online-Veranstaltungen zu. Neben der konkreten Planung der zu erwartenden Abläufe sind auch Kenntnisse über typische Fallstricke und Meilensteine hilfreich, um am Ende aller Anstrengungen erfolgreich ins Ziel
einzulaufen.
Dieses Online-Seminar befasst sich damit, welche Projektphasen Sie während der Planung einer Veranstaltung an Hochschulen durchlaufen werden und welche Aufgaben jeweils dazugehörenIm Seminar wird geübt, wie Sie ihre Ziele und Aufgaben SMART gemeinsam klären und zu erreichende Meilensteine definieren. Dieses Vorgehen vereinfacht die Zusammenarbeit im Planungsteam und ermöglicht Ihnen auch ohne Weisungsbefugnis eine erfolgreiche Vorbereitung Ihrer Veranstaltung

Ihr Nutzen  Sie ...
 trainieren Koordinations- und Kommunikationskompetenzen

• gewinnen Sicherheit, um Veranstaltungen in multilateralen Teams erfolgreich zu planen

• lernen, sich auf die richtigen Ziele zu fokussieren
• erweitern Ihr hochschulinternes Netzwerk
• arbeiten mit Arbeitshilfen und Checklisten aus der Praxis

Referent

Moritz Colmant

Wann und Wo?

Donnerstag, den 24.02.22, 08:45 - 12:45 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Mitarbeiter:innen im Wissenschaftsmanagement sowie Wissenschaftler:innen, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 10.02.22 an . Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 10.02.22 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Was?

Workshop: "Konferenzen erfolgreich DURCHFÜHREN - Sicher und entspannt durch Ihre Veranstaltung!"

Worum geht es?

Schon in der Planungsphase von Veranstaltungen an Hochschulen müssen sich eine Vielzahl von Akteur*innen über einen längeren Zeitraum inhaltlich und organisatorisch abstimmen. Diese Absprachen sind sorgfältig zu dokumentieren und so aufzubereiten, so dass am Tag der Veranstaltung alle Beteiligten zu jedem Zeitpunkt genau wissen, was wann wo zu passieren hat.
Dieses Online-Seminar befasst sich damit, wie Sie am Veranstaltungstag alle organisatorisch beteiligten Personen koordinieren und welche Aspekte zu berücksichtigen sind. Grundlage dafür ist der Regieplan. Mit diesem Dokument können Sie rund um den Veranstaltungstag entspannt die Früchte Ihrer monatelangen Vorbereitungen ernten und alle Beteiligten mit sicherer Hand durch die Veranstaltung führen. Erkenntnisgewinne für zukünftige Veranstaltungen aufzubereiten und zu sichern ist ein weiterer
Bestandteil dieses Online-Seminars. So haben Sie die Chance von Veranstaltung zu Veranstaltung besser zu werden.

Ihr Nutzen – Sie ...
 trainieren Ihre Koordinations- und Kommunikationskompetenzen
 lernen, Regiepläne für Veranstaltungen zu erstellen
 schaffen sich Freiräume, um sich auf die wesentlichen Punkte zu konzentrieren
 erweitern Ihr hochschulinternes Netzwerk
 erhalten Arbeitshilfen und Checklisten aus der Praxis 

Referent

Moritz Colmant

Wann und Wo?

Freitag, den 25.02.22, 08:45 - 12:45 Uhr. Das Veranstaltungsformat ist digital. Nähere Informationen und Details zum Online-Meeting erhalten Sie nach der Anmeldung.

Für wen?

Mitarbeiter:innen im Wissenschaftsmanagement sowie Wissenschaftler:innen, die sich nicht (mehr) in Qualifikationsphasen befinden.

Wie?

Anmeldung via Email inkl. kurzer Beschreibung Ihrer Tätigkeit bis zum 11.02.22 an . Mit der Anmeldung erteilen Sie uns die Erlaubnis der Weitergabe Ihrer Emailadresse an die Referent:innen. Sollten Sie dies nicht gestatten, bitten wir Sie dies in Ihrer Anmeldung anzugeben. Nach dem 11.02.22 informieren wir zeitnah über den Stand der Anmeldungen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Aktuelle Meldungen

Einzel- und Gruppencoachings

Die PE bietet nun auch Einzel- und Gruppencoachings mit verschiedenen Coaches an.
Melden Sie sich bei Interesse gern via bei uns.
 
Mögliche Themen können sein:


Wissenschaftler:innen:
- strategische Planung der eigenen Forschung unter Berücksichtigung der eigenen Ziele und Ansprüche der Universität
- Führung von Mitarbeitenden
- Zusammenarbeit mit der Universitätsverwaltung
- Time Management und Work Life Balance
- Planung Drittmittelaquise und Publikationsstrategie

 Wissenschaftmanager:innen:
- Kommunikation im Spannungsfeld von Wissenschaft und Verwaltung
- Karrierestrategie, Fortbildungen, Professionalisierung
- Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen im universitären Umfeld
- Netzwerken 
- Time Management und Work Life Balance

Gruppencoachings:
- Das Team findet sich neu zusammen und benötigt Hinweise zur Teamentwicklung und der Einbindung der Kompetenzen aller Teammitglieder.
- Das Team steht vor einer neuen Aufgabe und möchte eine angemessene Aufgabenverteilung und einen entsprechenden Arbeitsprozess installieren.
- Im Team gibt es unterschiedliche Auffassungen zur Arbeitsweise, über die es sich verständigen möchte.
- Ein Projekt-Team möchte seine Arbeit auf die Projektziele ausrichten und gut miteinander kommunizieren.
- Es gibt Konflikte im Team, die das Team gemeinsam betrachten und lösen möchte.

Unsere Angebote
  • Onboarding
  • Überfachlichen Kompetenzerwerb fördern
  • Förderung der internen Vernetzung
  • Führungskräfteentwicklung
  • Coaching
Unsere Zielgruppen
  • Professor:innen
  • Wissenschaftliches Personal mit Führungsaufgaben (z.B. Dekan:innen, Leiter:innen von Prüfungs- und anderen Ausschüssen)
  • Wissenschaftliches Personal mit Daueraufgaben in Forschung und Lehre, das sich nicht mehr in Qualifizierungsphasen befindet
  • Wissenschaftliches Personal in zentralen Einrichtungen
  • Wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter:innen im Wissenschaftsmanagement 
Das Team der PE

        Dr. Christian Schmidt    

     Miriam Dahlhoff

Leiter der Stabsstelle

Projektentwicklung zur       Weiterqualifikation und Personalentwicklung im Wissenschaftsbereich   

 

Mitarbeiterin für Personalentwicklung im Wissenschaftsbereich                                                                         

                   Universität Koblenz · Landau

Universität Koblenz · Landau

MZ 20.03                                                
+49 (0)613137460-70
 
Unsere Partner

Hier finden Sie eine kurze Vorstellung und Verlinkung zu einigen unserer Kooperationspartner

Mit Unterstützung durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (WISNA)