Aktuelles

Verabschiedung des Gleichstellungsplans der Universität Koblenz-Landau


Sehr geehrte Mitglieder der Universität Koblenz-Landau,

liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende,

zurzeit bestimmt die Corona-Pandemie unser gemeinsames Arbeiten an der Universität Koblenz-Landau. Umso wichtiger ist es, in diesen Zeiten handlungsleitende Richtlinien und orientierende Wertmaßstäbe zu haben. Dies gilt auch und vielleicht sogar besonders für die Gleichstellung der Geschlechter. So ist der Versuch, zu einer Chancengleichheit der Geschlechter zu gelangen, für uns nicht nur Gesetzesauftrag sondern auch eine wichtige Selbstverpflichtung, die wir mit großem Engagement annehmen. Es ist mir daher ein besonderes Anliegen und eine große Freude, Ihnen mit dieser E-Mail den aktualisierten Gleichstellungsplan der Universität Koblenz-Landau zukommen zu lassen. Dieser unternimmt eine Analyse des aktuellen Standes der Gleichstellung und gibt einen Überblick über unsere erfolgreichen Bemühungen der letzten Jahre. Auch werden darin unsere Grundsätze geschlechtergerechten Arbeitens und Studierens ausformuliert, Ziele identifiziert und handlungsleitende Maßgaben für die Durchsetzung der Gleichstellung der Geschlechter festgelegt.

Gemeinsam mit dem Senatsausschuss für Gleichstellungsfragen hat die vor kurzem aus dem Amt geschiedene zentrale Gleichstellungsbeauftragte, Frau apl. Prof. Dr. Helga Arend, diesen Gleichstellungsplan erarbeitet und damit ein Großprojekt ihrer Amtszeit erfolgreich zu Ende gebracht. In intensivem und produktivem Austausch mit der Hochschulleitung, dem Gesamtpersonalrat und den zuständigen Verwaltungseinheiten hat sie eine für alle Parteien zustimmungsfähige Neufassung erstellt. Unterstützt wurde sie dabei von der Vizepräsidentin Prof. Dr. Gabriele E. Schaumann sowie in redaktioneller und organisatorischer Hinsicht von Dr. Christian Schmidt. Nach Verabschiedung durch den Senat im Dezember 2019 und mit Zustimmung des Hochschulrats im März 2020 ist der neue Gleichstellungsplan zum 03.03.2020 in Kraft getreten. 

Allen an diesem Prozess Beteiligten, ganz besonders den oben genannten, gilt mein großer Dank für die durchaus spannungsreiche, aber immer ergebnis- und kompromissorientierte Zusammenarbeit! Weiterhin nutze ich die Gelegenheit und möchte an dieser Stelle ganz besonders Frau Arend danken: in ihrer Amtszeit als zentrale Gleichstellungsbeauftragte zeichnete sie sich nicht nur für den neuen Gleichstellungsplan verantwortlich, sondern war auch maßgeblich an der erfolgreichen Antragstellung im Professorinnenprogramm III des Bundes und der Länder beteiligt. Im Namen der gesamten Hochschulleitung darf ich Ihnen, liebe Frau Arend, für Ihr Engagement und Ihren Einsatz ganz herzlich danken und zu den erzielten Erfolgen gratulieren!

Zuletzt möchte ich meine besondere Freude darüber ausdrücken, dass wir dieses wichtige strategische Papier gemeinsam und als eine Universität beschlossen haben. Auch wenn die Standorte sich nach und nach in unterschiedliche Richtungen bewegen, haben wir mit Bravour gezeigt, dass wir gemeinsam noch wichtige Weichen für diese unterschiedlichen Zukunftsperspektiven stellen können und werden. 

Weitere Informationen zur Gleichstellung an der Universität Koblenz-Landau finden Sie auf den Seiten der zentralen Gleichstellungsbeauftragten sowie der Frauenbüros in Koblenz und Landau. Den Gleichstellungsplan als Download finden Sie auf dieser Webseite.

Lassen Sie uns gemeinsam unsere gleichstellungspolitischen Ziele erreichen! 

Mit herzlichem Gruß 

May-Britt Kallenrode