Fallzahl Standort Mainz: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Koblenz: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Landau: 2 (Warnstufe Gelb bis: 09.03.2021) Maßnahmenkonzept

Bewerbungsverfahren

Zu welchem Zeitpunkt Ihre Bewerbung innerhalb der Einschreibephase eingeht, spielt für das Bewerbungsverfahren keine Rolle, solange sie pünktlich und vollständig innerhalb der Bewerbungsfrist vorliegt. Sie erhalten in der Regel innerhalb weniger Tage postalisch Bescheid über die Zulassungsentscheidung.

Da die Anzahl der Plätze in den Studiengängen nicht limitiert sind, werden alle Bewerber*innen, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen und fristgerecht nachweisen, eingeschrieben.

Die Bewerbungsunterlagen und Fristen unterscheiden sich für

Sofern Sie die Zulassungsvoraussetzungen für Bewerber*innen mit Hochschulabschluss erfüllen, können Sie ohne weiteres Auswahlverfahren die vorgesehenen Bewerbungsunterlagen einsenden. Die Bewerbungsunterlagen werden mit Beginn der Einschreibung zur Verfügung gestellt. Die Einschreibephase beginnt in der Regel am 15.05. eines Jahres und endet zum 15.09. eines Jahres. Die konkreten Termine finden Sie beim jeweiligen Studiengang unter Dauer und Termine.

Ihre Bewerbungsunterlagen

  • Formular Antrag auf Immatrikulation
  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Amtliche beglaubigte Kopien* der folgenden Dokumente:
    • Zeugnis der Hochschulreife
    • Hochschulzeugnis
    • Hochschulurkunde
  • Nachweis der erforderlichen einschlägigen Berufstätigkeit**
  • ggf. Exmatrikulationsbescheinigung der zuletzt besuchten deutschen Hochschule
  • ggf. Nachweis der Krankenversicherung***
  • ggf. Formular Angaben zu Rechnungsempfänger

    * Amtliche Beglaubigungen erhalten Sie bei öffentlichen Stellen, die ein Dienstsiegel führen, z.B. Rathaus, Bürgeramt, Notare, etc. Beglaubigungen von Kirchen, Vereinen, Krankenkassen, Banken oder Sparkassen werden nicht anerkannt.

    ** Der Nachweis über die erforderliche Berufstätigkeit kann gerne entweder eine amtlich beglaubigte Kopie eines Arbeitszeugnisses sein oder aber eine Bestätigung des Arbeitgebers in Briefform, die Sie uns gerne auch im Original einreichen können. Aus dieser Bestätigung muss der Beginn des Arbeitsverhältnisses, Ihre Funktion und der Stundenumfang hervorgehen.

    *** Bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres ist ein Nachweis der Krankenversicherung erforderlich. Die Krankenkassen stellen Ihnen auf Nachfrage eine Bestätigung explizit „zur Vorlage bei der Hochschule“ aus.

Für Bewerber*innen ohne Hochschulabschluss ist eine Eignungsprüfung erforderlich. Informationen zur Eignungsprüfung finden Sie hier.

Sofern Sie die Zulassungsvoraussetzungen für Bewerber*innen ohne Hochschulabschluss erfüllen, können Sie die vorgesehenen Bewerbungsunterlagen einsenden. Die Bewerbungsphase für die Eignungsprüfung beginnt in der Regel am 15.05. eines Jahres und endet zum 15.07. eines Jahres.

Nach Bestehen der Eignungsprüfung erhalten Sie einen vereinfachten Antrag auf Immatrikulation und können sich regulär innerhalb der Einschreibephase bis 15.09. eines Jahrs einschreiben.

Die konkreten Termine finden Sie beim jeweiligen Studiengang unter Dauer und Termine.

Ihre Bewerbungsunterlagen

  • Formular Antrag auf Zulassung zur Eignungsprüfung
  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben*
  • Amtliche beglaubigte Kopien** der folgenden Dokumente:
    • Zeugnis der Hochschulreife, sofern Sie über die Hochschulreife verfügen
    • Zeugnis der abgeschlossenen Berufsausbildung, sofern Sie eine Berufsausbildung abgeschlossen haben
    • Zeugnis der absolvierten Aufstiegsfortbildung , sofern Sie eine Aufstiegsfortbildung abgeschlossen haben
  • Nachweis der erforderlichen einschlägigen Berufstätigkeit***
  • ggf. Exmatrikulationsbescheinigung der zuletzt besuchten deutschen Hochschule

* Darstellung der bisherigen Kompetenzentwicklung zur Begründung des Studienwunsches (max. 6.000 Zeichen)

**Amtliche Beglaubigungen erhalten Sie bei öffentlichen Stellen, die ein Dienstsiegel führen, z.B. Rathaus, Bürgeramt, Notare, etc. Beglaubigungen von Kirchen, Vereinen, Krankenkassen, Banken oder Sparkassen werden nicht anerkannt.

*** Der Nachweis über die erforderliche Berufstätigkeit kann gerne entweder eine amtlich beglaubigte Kopie eines Arbeitszeugnisses sein oder aber eine Bestätigung des Arbeitgebers in Briefform, die Sie uns gerne auch im Original einreichen können. Aus dieser Bestätigung muss der Beginn des Arbeitsverhältnisses, Ihre Funktion und der Stundenumfang hervorgehen.

Für die Frage der Zulassung ist entscheidend, wie Ihre ausländischen Zeugnisse hinsichtlich ihrer Gleichwertigkeit mit Abschlüssen des deutschen (Berufs-)Bildungssystems eingeordnet werden. Wie ausländische Zeugnisse genau zu bewerten sind, legt die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZaB) der Kultusministerkonferenz (KMK) fest. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Ländern finden Sie in der Datenbank anabin.

Ob Sie sich direkt bei uns bewerben können, hängt davon ab, ob Sie bereits über eine Gleichwertigkeitsprüfung verfügen oder nicht.

Wenn Sie bereits über eine Gleichwertigkeitsprüfung Ihrer ausländischen Abschlüsse verfügen, stellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen je nachdem ob Sie die Voraussetzungen für Bewerber*innen mit oder ohne Hochschulabschluss verfügen wie oben beschrieben zusammen und ergänzen Sie folgende zusätzliche Nachweise

  • Nachweis der Gleichwertigkeitsprüfung
  • Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse entsprechend TestDaF 4 (deutschsprachige Länder ausgenommen)

Sofern Sie bisher noch keine Prüfung Ihrer ausländischen Abschlüsse auf Gleichwertigkeit haben vornehmen lassen ist eine Bewerbung über uni-assist erforderlich. Die Universität Koblenz-Landau ist Mitglied bei uni-assist e.V. Die Hauptaufgabe von uni-assist ist die Prüfung ausländischer Zeugnisse hinsichtlich ihrer Gleichwertigkeit mit deutschen Abschlüssen bezogen auf einen konkreten Studiengang.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie über uni-assist. Da die Bearbeitung in der Regel länger dauert, empfehlen wir eine frühzeitige Bewerbung.